Die thailändische Regierung fördert 18 Maßnahmen, um das Ziel von 39 Millionen Touristen zu erreichen

Die thailändische Regierung fördert 18 Maßnahmen, um das Ziel von 39 Millionen Touristen zu erreichen

Bangkok. Das Kabinett der Wirtschaftsminister hat Anfang letzter Woche 18 weitere Maßnahmen zur Förderung des Tourismus gebilligt, von denen die Regierung überzeugt ist, dass sie damit doch noch die von den Tourismus Behörden für dieses Jahr anvisierten 39,8 Millionen Touristen anziehen werden.

Der stellvertretende Regierungssprecher Traisulee Traisoranakul sagte gegenüber den Medien, die Maßnahmen bestünden aus kurz-, mittel- und langfristigen Initiativen. Dazu gehören unter anderem auch kurzfristige finanzielle und rechtliche Maßnahmen zur Ankurbelung der Tourismusmärkte.

Als kurzfristige Maßnahme hat die Regierung beispielsweise die „Passport Privileges“ von Amazing Thailand Grand Sale mit einem Rabatt von 30 – 70 % für die Touristen eingeführt.

Die Mittel- und langfristige Maßnahmen umfassen die Registrierung von Unterkünften und Sonderkrediten für Beherbergungsbetriebe sowie die Organisation von Ausstellungen oder Aktivitäten von Weltklasse.

Eine weitere, sehr interessante Maßnahme, die im Rahmen des Projekts Thailand Tourismus eingeführt wird, besteht aus zwei Kampagnen.

Die erste Kampagne mit dem Titel „100 Baht für alle Reiseziele in Thailand“ kann am 11. November, 12. November, 11. Dezember und 12. Dezember 2019 registriert werden. Die Anmeldung kann über die Website der thailändischen Tourismusbehörde erfolgen.

Die andere Aktion mit dem Titel „Schockierender Preis an Wochentagen“ wird Personen angeboten, die von November bis Ende Dezember montags bis donnerstags eine Reise zu einem thailändischen Reiseziel unternehmen.

Thailand will die Phase 2 Registrierung für "Essen, Einkaufen, Ausgeben" einführen

Thailand will die Phase 2 Registrierung für „Essen, Einkaufen, Ausgeben“ einführen

Unterdessen hat auch das „Essen – Einkaufen – Ausgeben“ (Chim – Shop – Tchai) Programm der Regierung seine 10 Millionen Grenze erreicht. Laut den Angaben der Behörden haben sich seit dem Start des Programms am 23. September 2019 bis heute 10 Millionen Menschen angemeldet. Auf der betreffenden Website des Programms wurde in einem Post angekündigt, dass sich die Regierung auch bei denen bedankt, die sich für die Teilnahme an dem Programm entschieden haben.

Die erste Phase der Kampagne zielt darauf ab, die Inlandsausgaben zu steigern, indem 10 Millionen Menschen über die mobile G-Wallet Anwendung ein 1.000 Baht Gutschein angeboten wird, den sie vor dem 30. November in bestimmten Geschäften ausgeben können.

Nachdem sich bereits Anfang Oktober 10 Millionen Personen für das „Essen – Einkaufen – Ausgeben“ Programm der Regierung angemeldet bzw. registriert haben, soll nun eine zweite Phase des Programms an den Start gehen, melden die zuständigen Behörden.

Allerdings dürfte die Zahl der registrierten Bürger, die für die zweite Phase der Konjunkturkampagne „Eat, Shop, Spend“ der Regierung zugelassen sind, nur noch auf 5 Millionen Personen begrenzt sein, sagte Finanzminister Uttama Savanayana am Mittwoch (9. Oktober).

Premierminister Prayuth Chan o-cha sagte, dass das Programm darauf abzielt, mit einem bestimmten Geldbetrag in Geschäften, Hotels und Privatunterkünften in allen Bereichen Cashflow zu generieren. Er hat bestätigt, dass das Programm keinem besonderen Nutzen bringt, sondern darauf abzielt, systematisch Cashflow zu generieren.

Alle registrierten Einwohner aus der ersten Phase haben auch einen Anspruch auf die zweite Phase, fügte er weiter hinzu. Das Limit für die erste Phase, die letzten Monat gestartet wurde, lag bei 10 Millionen.

Die Regierung wird daher noch zwei weitere Kampagnen starten, um das „Eat, Shop, Spend“ Programm zu ergänzen.

In einem Fall würde die Tourismusbehörde „Tourism Authority of Thailand“ (TAT) die Hotels, Spas und Unterhaltungsstätten dabei unterstützen, 40.000 Inlandstour-Pakete zu einem Preis von jeweils 100 Baht zu verkaufen.

In der zweiten Kampagne, die darauf abzielt, die Ausgaben der Reisenden zu steigern, würden die TAT und die Partner des privaten Sektors an Wochentagen 70 Prozent Rabatt auf Luxusprodukte und -dienstleistungen in den teilnehmenden Hotels, Einkaufszentren, Spas, Krankenhäusern, Restaurants, Juweliergeschäften und Vergnügungsparks gewähren.

Die TAT wird die Details am nächsten Donnerstag (17. Oktober 2019) bekannt geben.

 

  • Quelle: National News Bureau of Thailand