Die BMW Smart Cars der Einwanderungsbehörde entdecken weitere Ausländer mit Overstay

Die BMW Smart Cars der Einwanderungsbehörde entdecken weitere Ausländer mit Overstay

BANGKOK. Thailändische Medien berichten über die Verhaftung von illegalen Ausländern mit Overstay im Land, die durch die BMW Smart Cars der Einwanderungsbehörde entdeckt wurden.Dabei wurde auch über die Verhaftung eines 63-jährigen australischen Rentners berichtet. Er versteckte sich in einem ruhigen Dorf im ländlichen Nordosten Thailands.

Aber der 63-jährige Daniel war dem BMW Smart Car der Einwanderungsbehörde (Immigration) nicht gewachsen, nachdem er von anderen Dorfbewohnern denunziert wurde.

INN berichtete über den Fall und bezeichnete den australischen Rentner in ihrem Artikel als ein „verstecktes Kangeroo“. Nach seiner Verhaftung hatte der Rentner den verhaftenden Beamten erklärt, er habe gehofft dass er es vermeiden würde, von den Beamten der Einwanderungsbehörde entdeckt zu werden, wenn er sich zurückhält.

Die Medien sagten, dass die Einwanderungsbehörde in der Region 4 einen Hinweis erhalten habe, dass ein Ausländer in der Gegend von Khanun in Sisaket herumwanderte, obwohl der Informant die tatsächliche Adresse des Mannes nicht kannte.

Der intelligente Streifenwagen von BMW wurde zur Untersuchung nach Khanun geschickt, und ein Mann, der später als der 63-jährige australische Rentner Herr Daniel identifiziert wurde, wurde im Dorf Ban Na Sai gesehen.

Nachdem der Australier von den Beamten entdeckt wurde, ergab eine Überprüfung seines Passes, dass er bereits seit Anfang letzten Jahres seinen Aufenthalt in Thailand illegal verlängert (Overstay) hatte. Der Mann hatte mittlerweile mehr als 356 Tage Overstay.

Den Berichten in den thailändischen Medien zufolge gab er sein Fehlverhalten zu. Er sagte, er hoffe, dass er unbemerkt bleiben würde, indem er sich in einem kleinen, ländlichen Dorf verstecke und bebaute Gebiete und große Städte meide.

Herr Daniel wurde der örtlichen Polizei zur weiteren Bearbeitung seines Falls übergeben.

 

Die BMW Smart Cars der Einwanderungsbehörde entdecken weitere Ausländer mit Overstay

Die BMW Smart Cars der Einwanderungsbehörde entdecken weitere Ausländer mit Overstay

Ein Vinylplakat der Einwanderungsbehörde hatte eine Überschrift, die darauf hinwies, dass der Verdächtige ein „verstecktes Kangeroo“ war. Auch die Nachrichten Seite INN bezeichnete den verhafteten Mann in seiner Überschrift als ein Mann „aus dem Land der Kangeroos“.

In einem weiteren Fall posieren die Beamten der Einwanderung von Chonburi stolz für Fotos neben einem belgischen Mann, der ebenfalls in dieser Woche wegen der illegalen Verlängerung seines Aufenthalts (Overstay) verhaftet wurde.

Overstay

Overstay

Die Beamten fanden den 57-jährigen Belgier, der am Donnerstag den 13. Februar mit seiner Gehhilfe hinter dem Burapha Krankenhaus in der Gegend von Bang Saen spazieren ging.

Die Beamten überprüften die Papiere des Belgiers und stellten dabei fest, dass er sein Visum bereits um 85 Tage überzogen hatte.

Die regierungsfreundliche Webseite Naew Na berichtete, dass der Einwanderungsleiter von Chonburi, Polizei Oberst Naren Khreuangsanuk, seine Männer geschickt hatte, um Thailand zu schützen und das Vertrauen der Thailänder und der ausländischen Touristen zu stärken.

Dies alles war Teil der Strategie des Chefs der Einwanderungsbehörde Generalleutnant Sompong Chingduang. Seine Aufgabe ist es, Thailand von allen gesetzeswidrigen Ausländern zu befreien, berichtet Naew Na.

Nicht zum ersten Mal forderte Naew Na die Öffentlichkeit auf, weiterhin 1178 anzurufen, um Verstöße von Ausländern zu melden.

 

  • Quelle: INN News, Naew Na, Thai Visa