Neue Beiträge
Pattayas Walking Street, wie wir sie kennen, ist verschwunden

Pattayas Walking Street, wie wir sie kennen, ist verschwunden

PATTAYA. Pattayas Vergnügungsviertel, die berühmte Walking Street, wurde nach der Zerstörung durch die Coronavirus Pandemie komplett geändert und für den ...

Weiter lesen

Urlaub in Thailand wird 2020 nicht stattfinden, sagt die Tourismusbehörde

Urlaub in Thailand wird 2020 nicht stattfinden, sagt die Tourismusbehörde

BANGKOK. Die thailändische Tourismus Behörde hat für diejenigen, die hoffen, dieses Jahr doch noch nach Thailand reisen zu können, schlechte ...

Weiter lesen

Kein Ende für das Flugverbot durch die thailändische Zivilluftfahrtbehörde (CAAT) in Sicht

Kein Ende für das Flugverbot durch die thailändische Zivilluftfahrtbehörde (CAAT) in Sicht

BANGKOK. Das Verbot internationaler kommerzieller Flüge wird weiterhin in Kraft bleiben, während die Situation der Covid-19 Pandemie in vielen Ländern ...

Weiter lesen

Der dezimierte Tourismus hat noch immer das Potenzial, die thailändische Wirtschaft anzukurbeln

Der dezimierte Tourismus hat noch immer das Potenzial, die thailändische Wirtschaft anzukurbeln

BANGKOK. Der dezimierte Tourismus hat noch immer das Potenzial, um die thailändische Wirtschaft wieder anzukurbeln, berichten die thailändischen Medien. Der ...

Weiter lesen

BOI erwartet, dass Mega Messen einen Umsatz von 7 Mrd. Baht generieren werden

BOI erwartet, dass Mega Messen einen Umsatz von 7 Mrd. Baht generieren werden

BANGKOK. Das thailändische Board of Investment (BOI) hat vom 23. bis 26. August die Ausstellungen Subcon Thailand und Intermach 2020 ...

Weiter lesen

Regierungsfeindliche Studenten haben die Grenze überschritten

Regierungsfeindliche Studenten haben die Grenze überschritten

BANGKOK. Die regierungsfeindliche Kundgebung an der Thammasat Universität am Montagabend (10. August) soll die Monarchie beleidigt und die Befürchtung geweckt ...

Weiter lesen

Das Ministerium für Tourismus und Sport schlägt vor, einige Inseln für Touristen zu öffnen

Das Ministerium für Tourismus und Sport schlägt vor, einige Inseln für Touristen zu öffnen

BANGKOK. Das thailändische Ministerium für Tourismus und Sport wird die Öffnung von fünf Inseln für ausländische Touristen vorschlagen und dabei ...

Weiter lesen

FROC: „Bangkoker Atomreaktor durch Hochwasser nicht gefährdet“

Das Gebäude, in dem sich der Reaktor befindet, ist einen Meter höher als das Straßenniveau. Ferner befinde sich der Atommeiler nicht im Erdgeschoß, sondern im 3. Stock, d.h. der Reaktor liege genau 8,7 Meter über Straßenniveau. Umgeben ist der Reaktor von einer ein Meter dicken Betonmauer, die dem Druck von ein bis zwei Tonnen Wasser ohne Probleme standhalten könnte.

Weiterlesen …

Werden Hilfsgüter in Bangkok gebunkert?

Auf dem Video sind Wasserflaschen, Textilien, Boote und mobile Toiletten zu sehen, letztere wurden im Rahmen einer Spendenaktion aus Japan geliefert. In dem Video wird gefragt, ob FROC-Mitarbeiter Hilfslieferungen zurückhalten und wenn ja, warum. Die Spenden stapeln sich in einer Frachthalle des Inlandsflughafens Don Mueang.

Weiterlesen …

Mob zerstört in Bangkok eine Schleuse und Deiche

Polizisten hatten die Deiche bewacht, wurden aber von 300 wütenden Anwohnern überrannt, die zunächst gegen Mittag die Nimit Mai Road besetzt hatten, um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen. Die Behörden gehorchten und öffneten die Schleuse von 75 Zentimeter auf einen Meter. Das genügte dem Mob aber nicht. Die mit Hacken, Spaten und Äxten bewaffnete Menge verschaffte sich Zugang zur Schleuse, zerstörte das Schleusentor und riß anschließend aus Sandsäcken gebaute Deiche nieder.

Weiterlesen …

Chaos in Bangkok

Der TIP hatte mehrmals darüber berichtet, daß die Bangkoker Wasserwerke (BWA) immer wieder darauf hinwiesen, daß das Leitungswasser in Bangkok sicher sei, d.h. es würde keine Probleme mit der Versorgung geben, ferner wurde versichert, daß das Wasser genießbar sei. Letzteres auch dann, als sich die Einwohner darüber beklagten, daß eine stinkende Brühe aus dem Wasserhahn käme.

Weiterlesen …

Panik in Bangkok

Spannung ist in Panik umgeschlagen. Weder der Gouverneur noch die Premierministerin geben weitere Durchhalteparolen aus wie noch vor wenigen Tagen. Yinglak sagte, der Plan, das Wasser um Bangkok herumzuleiten, sei fehlgeschlagen. Jetzt stelle sich nur noch die Frage, wie lange das Wasser in welchem Gebiet steht und wie hoch.

Weiterlesen …

Worst-Case-Szenario für Bangkok

Am 25. Oktober wurde der Inlandsflughafen Don Mueang im Norden der Stadt geschlossen, weil das Hochwasser die Landebahn erreichte. Bilder zeigen Flugzeuge, die im Wasser stehen – Triebwerke wurden mit Plastiktüten umwickelt. Hochwasserschutz Thai Style. Die Fluggesellschaft Nok Air hat den Flugbetrieb vollständig eingestellt, andere Fluggesellschaften wichen nach Suwannaphum aus.

Weiterlesen …