Neue Beiträge
China meldete am Donnerstag einen starken Rückgang neuer Coronavirus Fälle

China meldete am Donnerstag einen starken Rückgang neuer Coronavirus Fälle

PEKING - China meldete am Donnerstag einen starken Rückgang neuer Coronavirus Fälle, was die Hoffnung schürt, dass sich die Epidemie ...

Weiter lesen

Zwei ältere Passagiere des vom Coronavirus heimgesuchten Kreuzfahrtschiffes in der Nähe von Tokio sind gestorben

Zwei ältere Passagiere des vom Coronavirus heimgesuchten Kreuzfahrtschiffes Diamond Princess sind gestorben

TOKIO. Zwei ältere Passagiere des vom Coronavirus heimgesuchten Kreuzfahrtschiffes Diamond Princess in der Nähe von Tokio sind gestorben, teilte der ...

Weiter lesen

Käufer strömen zu den Chevrolet Händlern um noch ein billiges Auto zu ergattern

Käufer strömen zu den Chevrolet Händlern um noch ein billiges Auto zu ergattern

BANGKOK. Nach der Ankündigung von General Motors (GM), sein Chevrolet Werk in Thailand (Rayong) zu schließen, strömen die kaufwilligen Kunden ...

Weiter lesen

Japaner stornieren massenhaft ihre Reise nach Thailand

Japaner stornieren massenhaft ihre Touren

BANGKOK / TOKIO. Der thailändische Tourismus hat einen weiteren massiven Schlag erlitten, nachdem rund 80 % der japanischen Reisegruppen ihre ...

Weiter lesen

Noch immer leben rund 100 Generäle im Ruhestand die Häuser der Armee

Noch immer leben rund 100 Generäle im Ruhestand die Häuser der Armee

BANGKOK. Die Armee hat bekannt gegeben, dass aus verschiedenen Gründen noch immer etwa 100 Häuser der Armee von Generälen im ...

Weiter lesen

Die Opfer der Schiesserei in Korat erhalten eine höhere Entschädigung

Die Opfer der Schiesserei in Korat erhalten eine höhere Entschädigung

NAKHON RATCHASIMA. Die Opfer der Massenerschießungen vom 8. bis 9. Februar im Einkaufszentrum Terminal 21 in Korat erhielten am Mittwoch ...

Weiter lesen

Alle bis auf einen Wuhan Rückkehrer wurden aus der Quarantäne entlassen

Alle bis auf einen Wuhan Rückkehrer wurden aus der Quarantäne entlassen

SATTAHIP. Am Mittwoch entließen die Behörden 137 Wuhan Rückkehrer aus dem Marinestützpunkt Sattahip in der Provinz Chon Buri und ließen ...

Weiter lesen

Gefahr in Bangkok noch nicht gebannt

Sowohl ein Sprecher des Abwasseramtes als auch die Regierung in Gestalt des Hochwasser-Notfallzentrums bestätigten am 16. Oktober, Bangkok sei zumindest für die nächsten zwei Wochen sicher, weil zum einen das Hochwasser ins Meer abliefe und zum anderen sich der Meeresspiegel wieder senke. Frühestens Ende des Monats könnte es wegen eines erneuten Ansteigens des Meeresspiegels wieder gefährlich werden.

Weiterlesen …

Bars in Kata platt gemacht

Ab dem 10. Jahr können nach dem Gesetz die Pächter Rechte geltend machen, die über normale Pachtverträge hinausgehen. Es wird daher vermutet, daß den Pächtern, allesamt Ausländer, „rechtzeitig” ein Strich durch die Rechnung gemacht wurde.

Weiterlesen …

Bangkok ist gerettet

Das Abwasseramt verlautbarte, daß mehrere tiefer gelegene Gebiete im Osten der Stadt, die außerhalb der Flutmauern liegen, durchaus einen Anstieg des Hochwasserpegels verzeichnen könnten, aber die meisten Teile der Stadt seien außer Gefahr. Gefahrengebiete seien derzeit noch die Bezirke Klong Sam Wa, Lat Krabang, Min Buri und Nong Chok.

Weiterlesen …

Evakuierungspläne für Bangkok

Der letzte Deich, der das Wasser aufhält, befindet sich in Pathum Thani, etwa 15 Kilometer nördlich der Hauptstadt. Nach einer Inspektion war der Gouverneur von Bangkok, Sukhumband Paribatra, nicht mehr sicher, ob der Deich halten wird. Der wurde aus 200.000 Sandsäcken errichtet, ist drei Kilometer lang und 1,50 Meter hoch.

Weiterlesen …