Neue Beiträge
Auch zwei Monate nach dem Bullenhai Angriff vor Hua Hin gibt es noch immer kein Sicherheitsnetz.

Auch zwei Monate nach dem Bullenhai Angriff vor Hua Hin gibt es noch immer kein Sicherheitsnetz.

Hua Hin. Am 15.April wurde ein norwegischer Tourist vor dem Strand von Sai Noi von einem Bullenhai angegriffen verletzt. Der ...

Weiter lesen

Rettungsschwimmer an den Stränden von Phuket warnen vor der portugiesischen Man of War Qualle

Rettungsschwimmer an den Stränden von Phuket warnen vor der portugiesischen Man of War Qualle

Phuket. Der Rettungsdienst und die Rettungsschwimmer auf Phuket haben heute eine Warnung für drei der Strände an der Westküste herausgegeben, ...

Weiter lesen

Vier Dörfer Im Sturmgebiet Phangnga zu Katastrophengebieten erklärt

Vier Dörfer Im Sturmgebiet Phangnga zu Katastrophengebieten erklärt

Phangnga. Am Wochenende hat das Meteorologische Wetteramt bereits vor starken Winden und hohen Wellen in der Andamanensee und dem oberen ...

Weiter lesen

Experten läuten wegen der fortschreitenden Küstenerosion die Alarmglocken

Experten läuten wegen der fortschreitenden Küstenerosion die Alarmglocken

Bangkok. Die für die Küstenerosion zuständigen Experten läuten die Alarmglocken, da laut ihren Angaben jedes Jahr fünf Meter Land entlang ...

Weiter lesen

Werden Beamte die für den NCPO arbeiten schneller befördert?

Werden Beamte die für den NCPO arbeiten schneller befördert?

Bangkok. Der Premierminister Prayuth Chan o-cha hat Berichte heruntergespielt, wonach Beamte und Staatsbeamte, die sich für die Unterstützung des Nationalen ...

Weiter lesen

Big Joke droht Tuk Tuk Fahrern mit dem Verlust ihrer Lizenz wenn sie nicht aufhören das Image des Landes zu schädigen

Big Joke droht Tuk Tuk Fahrern mit dem Verlust ihrer Lizenz wenn sie nicht aufhören das Image des Landes zu schädigen

Bangkok. Der stellvertretende Kommissar der Touristenpolizei Polizei General Major Surachet Hakpal, der in Thailand besser als Big Joke bekannt ist, ...

Weiter lesen

Thailänderin nach schwerer Sturzflut in Ranong vermisst

Thailänderin nach schwerer Sturzflut in Ranong vermisst

Ranong. Die angekündigten Unwetter im Süden haben in der Nacht zum Samstag in der Provinz Ranong für eine schwere Sturzflut ...

Weiter lesen

Am vorletzten Tag der sieben gefährlichen Songkranfeiertage sind die Zahlen der Unfälle und Verletzten erfreulicherweise weiter rückläufig

Trotz der hohen Anzahl können wir im Vergleich zum Vorjahr erfreulicherweise für den 16. April von rückläufigen Tendenzen berichten. Aber die Statistik zeigt auch, daß bisher 53 Personen mehr als im Vorjahr ihr Leben verloren haben.

Weiterlesen …

Tag vier der gefährlichen sieben Tage in Thailand – 580 Unfälle, 66 Tote und 620 Verletzte

Der Thailandtip hat die Zahlen vom Vortag berichtigt und leider anheben müssen. Dem Nationalen Büro für die Öffentlichkeitsarbeit ist anscheinend, wie bereits von uns vermutet, ein Fehler unterlaufen. Jetzt befinden wir uns wieder auf dem aktuellen gleichen Stand der Tatsachen.

Weiterlesen …

Wieder einmal unterschiedliche Zahlen zu Songkran in den Medien. Ist die Bangkok Post schlauer als die offizielle Seite der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit des Nationalen Büro Thailand? Oder spinnt der Thailandtip?

Gestern erreichten uns gleich mehrere Anfragen, woher wir zum Beispiel die Unfallzahlen zu Songkran erhalten. Ein bekannter Gastronom aus Jomtien, der für sein ausgezeichnetes Essen bekannt ist, hatte sich über den Bericht: Rekordzahlen der Polizei veröffentlicht – bis Donnerstag wurden rund 690.000 Fahrzeuge kontrolliert: knapp 170.000 Verkehrsteilnehmer mußten ihr Fahrzeug stehen lassen, gewundert.

Weiterlesen …

Unfallstatistik am dritten Tag: 330 Unfälle, 26 Tote, 778 Verletzte

Am 13. April 2011 mußten wir 733 Unfälle melden. Dagegen waren es dieses Jahr am Freitag den 13. April nur 330 gemeldete Unfälle. Auch die Zahl der Toten ist im Vergleich zum letzten Jahr um 32 auf 26 gesunken.

Weiterlesen …

Katastrophenschutzbeamter rettet Autofahrer vor wütenden Lynchmob auf Phuket – der Mann hatte bei einem Verkehrsunfall einen Mann und eine Frau getötet

Laut Polizeiangaben war der Mann, vermutlich ein Muslim aus Samkong, mit seinem Pickup auf dem Weg zu Verwandten, bei denen er mit seinem Vater und seiner Frau die Songkran-Feiertage verbringen wollte. Auf einem nicht beleuchteten Straßenabschnitt muß er dann das vor ihm fahrende Motorrad mit Beiwagen übersehen haben. Die Beamten vermuten, daß die Rückbeleuchtung des Motorrades defekt war.

Weiterlesen …

Rekordzahlen der Polizei veröffentlicht – bis Donnerstag wurden rund 690.000 Fahrzeuge kontrolliert: knapp 170.000 Verkehrsteilnehmer mußten ihr Fahrzeug stehen lassen

Wie bereits gestern vom Thailandtip gemeldet, wurden landesweit zu Songkran mehr als 2.400 zusätzliche Kontrollstellen eingerichtet. Rund um die Uhr sind 67.303 Polizeibeamte im Dienst.

Weiterlesen …

Stau…Stau…STAU! Der alljährliche Autobahn-Horror zu Songkran

Eine der immer wieder betroffen Routen ist die Schnellstraße Bangkok – Nakhon Ratchasima (Korat). Hier kam es wie erwartet zu stundenlangen Staus und zum Kollaps. Teilweise waren die Schnecken am Straßenrand schneller als viele der vollbepackten und sicherlich überladenen Pickups.

Weiterlesen …

Asien in Aufregung – Tsunamiwarnungen versetzen die Einwohner in Angst und Schrecken; Nachrichten überschlagen sich

Die Nachrichten im asiatischen Fernsehen berichten und melden leider unterschiedlich über die Ereignisse vor der Küste Indonesiens. Einige Sender berichten über meterhohe Wellen, die auf die Küste zurollen, andere Sender wiederum melden, es bestehe keine Gefahr.

Weiterlesen …

LKW-Fahrer transportiert undichten Salzsäure-LKW quer durchs Land, ohne zu wissen, was er geladen hat

Der Fahrer des LKWs sagte aus, daß er nicht wisse, welch gefährliche Fracht er transportiere, schließlich könne er kein Englisch lesen. Er habe die Fracht in einem Chemiewerk in Samut Prakan aufgenommen und sollte sie nach Laos transportieren. In Laos hätte man die Annahme verweigert, und so sei er wieder zurück nach Thailand gefahren.

Weiterlesen …

Bombenanschläge im Süden wurden mit gestohlenen Autos ausgeführt – Polizei hat weitere Fahrzeuge zur Fahndung ausgeschrieben und bittet die Bevölkerung um Hilfe

Wie mittlerweile von der Polizei ermittelt wurde, waren alle drei Fahrzeuge, in denen sich die Bomben befanden, die am 31. März gezündet wurden, vorher gestohlen worden. Zwei der Fahrzeuge wurden in Yala als Autobombe eingesetzt, das dritte Fahrzeug richtete den Schaden in dem Lee Garden Plaza Hotel in Songkhla an.

Weiterlesen …

Keine Handyverbindung – Polizei verhaftet zwei Drogenkuriere und beschlagnahmt über 200.000 Yaba-Pillen

Die beiden Drogenkuriere waren mit zwei getrennten Fahrzeugen, die in Chiang Mai zugelassen waren, von Mae Sai nach Bangkok unterwegs. Die Drogen befanden sich allerdings nur in dem hinteren Fahrzeug, das mit Abstand von einigen Minuten dem vorderen folgte.

Weiterlesen …