Neue Beiträge
Die Regierung möchte mehr Investitionen von europäischen Investoren

Die Regierung möchte mehr Investitionen von europäischen Investoren

BANGKOK. Premierminister Prayuth Chan o-cha fördert die Delegierten des EU-ASEAN Wirtschaftsrates für die Politik Thailand 4.0 und Thailand +1 zur ...

Weiter lesen

Das Kabinett genehmigt keine Feiertagsverlängerung für Songkran

Das Kabinett genehmigt keine Feiertagsverlängerung für Songkran

BANGKOK. Nach einer Kabinettssitzung genehmigte die Regierung keine Verlängerung der Songkran Feiertage auf neun Tage, sagte die Sprecherin des Büros ...

Weiter lesen

Visumfreie Einreise für chinesische und indische Touristen vorgeschlagen, um den Tourismus in Thailand anzukurbeln

Visumfreie Einreise für chinesische und indische Touristen vorgeschlagen, um den Tourismus in Thailand anzukurbeln

BANGKOK. Um den Tourismus in Thailand wieder anzukurbeln erwägt die thailändische Regierung, China und Indien in die Liste der Länder ...

Weiter lesen

Ein Thai wollte sich mit 400.000 Baht bei der thailändischen Polizei einkaufen

Ein Thai wollte sich mit 400.000 Baht bei der thailändischen Polizei einkaufen

CHAIYAPHUM. Der 21 Jahre alte, aus Chaiyaphum stammende Chokechai "Moss" Kropkrathoke, träumte immer davon, bei der Royal Thai Police (RTP) ...

Weiter lesen

Immer mehr Passagiere verlassen die Diamant Princess in Yokohama

Immer mehr Passagiere verlassen die Diamant Princess in Yokohama

YOKOHAMA: Erleichterte Passagiere verließen am Mittwoch das vom Coronavirus heimgesuchte Kreuzfahrtschiff Diamant Princess in Yokohama in Japan, nachdem sie negativ ...

Weiter lesen

China meldet 98 neue Todesfälle durch das Coronavirus

China meldet 98 neue Todesfälle durch das Coronavirus

SHANGHAI / PEKING: Die Zahl der Todesopfer durch den Ausbruch des Coronavirus auf dem chinesischen Festland stieg Ende Montag gegenüber ...

Weiter lesen

Die Schließung des General Motors Werk bringt die Arbeiter in Thailand in die Schwebe

Die Schließung des General Motors Werk bringt die Arbeiter in Thailand in die Schwebe

RAYONG. Nachdem der US-amerikanische Autohersteller General Motors (GM) die Schließung des Werks in Rayong bzw. den Verkauf an China angekündigt ...

Weiter lesen

BIG-BAG-BARRIERE – gepriesen und verdammt

pp Bangkok. Die lokalen Medien melden immer öfter, daß mehr und mehr Anwohner Bangkoks auf die Straßen gehen und gegen die Hochwasserschutzwand protestieren. Sie drohen damit, die Sandsäcke notfalls selber zu entfernen oder zu zerstören.

Weiterlesen …

Apotheker werden aufgefordert, ihre Geschäfte nicht zu schließen

pp Bangkok. Wie die Medien melden, gibt es in den Überschwemmungsgebieten einen akuten Mangel an Medikamenten. Rund eine Million Bürger leiden an Krankheiten und Hautinfektionen, die durch das Hochwasser verursacht wurden. Mehrere pharmazeutische Unternehmen mußten aufgrund des Hochwassers ihre Produktion einstellen. Das Gesundheitsministerium teilte aber gleichzeitig mit, daß die Vorräte an Medikamenten noch zwei bis drei Monate reichen.

Weiterlesen …

Zahl der Hochwassertodesopfer steigt auf 527 Personen an – allein in den letzten beiden Tagen starben weitere 21 Menschen

pp Bangkok. Die Presse meldet, daß das Katastrophenschutzamt die Zahl der Todesopfer, die durch das verheerende Hochwasser gestorben sind, um weitere 21 Menschen erhöhen mußte. Zwei weitere Personen werden immer noch vermißt.

Weiterlesen …

Plünderungen und Einbruchdiebstähle in den überschwemmten Gebieten nehmen zu

pp Thailand. Wie die Presse meldet, haben die Plünderungen in den überfluteten Gebieten stark zugenommen. Die meisten Diebstähle wurden aus den Provinzen Nonthaburi und Pathum Thani gemeldet.

Weiterlesen …

ABAC Umfrage: Knapp 94% der befragten Bevölkerung wollen, daß die Regierung und die Opposition ihren Streit über die aktuellen Überschwemmungen beenden

pp Bangkok. Eine am Sonntag veröffentlichte Umfrage nach Vorschlägen, was die Regierung und die Opposition zur Lösung der Hochwasserkatastrophe jetzt und in Zukunft tun könne, ergab folgende Antworten:

Weiterlesen …

Hochwasser fast überall: Geht Thailands Zeitungen jetzt das Papier aus?

pp Bangkok. Es kann viele Gründe haben, daß Tages- oder Wochenzeitungen in Thailand immer weniger Seiten aufweisen. Manche geben dem Hochwasser die Schuld, da mittlerweile wohl auch mehrere Papierlager und Druckereien unter Wasser stehen dürften.

Weiterlesen …

Demonstranten verhindern die Schließung der Schleuse am Khlong 9 im Bezirk Lam Luk Ka von Pathum Thani

pp Bangkok. Am 4. November blockierten mehr als 300 Demonstranten die Zufahrt zum Wassertor des Khlong 9. Zuvor war es den Behörden mit Hilfe des Militärs gelungen, die Schleusen am Khlong 8 und Khlong 10 zu schließen.

Weiterlesen …

Bangkoks Bürger wehren sich erneut gegen geschlossene Schleusen – rund 200 Polizisten bewachen den Sam Wa Kanal

pp Bangkok. Am frühen Mittwochmorgen wurden rund 200 Polizisten zum Schutz der Schleuse und der Mitarbeiter der Bangkok Metropolitan Administration (BMA) im Bezirk Khlong Sam Wa eingesetzt. Wütende Bürger hatten erneut einen etwa 50 Zentimeter breiten Graben neben der Schleuse ausgehoben, damit das Hochwasser endlich aus ihrem Bezirk abfließen kann.

Weiterlesen …

Bangkoks Bewohner bedrohen die Mitarbeiter der BMA

pp Bangkok. Wie die Medien in den letzten Tagen ausführlich berichteten, kam es immer wieder vereinzelt zu Protesten unter den Bürgern in den überfluteten Gebieten. Die Anwohner sind wütend, daß ihr Land und die Häuser überflutet wurden, nur damit die Bürger in der Innenstadt trockenen Fußes durch die Hauptstadt laufen können.

Weiterlesen …

Wütende Anwohner zerstören einen Erddeich in Don Mueang

pp Bangkok. Der von wütenden Anwohnern zerstörte Deich in der Nähe des Wat Nawong in Don Mueang ließ eine riesige Wassermenge frei, die in den Prapa-Kanal floß. Laut Behördenangaben dient dieser Kanal auch zur Leitungswasserversorgung von Bangkok.

Weiterlesen …

Bangkok: Leitungswasser zweimal am Tag verfügbar

pp Bangkok. Die „Metropolitan Waterworks Authority gaben am 29. Oktober bekannt, daß die Leitungswasserproduktion im Bezirk Thon Buri durch das Hochwasser beeinträchtigt wird. Die Qualität des Grundwassers habe sich so verschlechtert, daß man täglich 300.000 Kubikmeter weniger produzieren könne.

Weiterlesen …

Chonburi bereit für die Aufnahme weiterer 7.500 Flutopfer

pp Chonburi. In Chonburi haben die verantwortlichen Behörden in Zusammenarbeit mit dem Gouverneur mehrere Auffanglager in öffentlichen Einrichtungen bereitgestellt. Ein Großteil der Flutopfer kann auf dem Gelände des Institute of Physical Education, das in de Nähe des Stadions des Chonburi F.C. liegt, untergebracht werden.

Weiterlesen …

Pattaya Anwohner warnen auf Schildern vor „korrupter Polizei“

pp Pattaya. Die lokale Presse berichtet über einen kleinen Bürgeraufstand in der im Norden Pattayas gelegenen Soi Portisan. Über Nacht sind an vielen Bäumen Plakate und Zettel mit Texten wie: „Vorsicht, korrupte Polizei“ angeheftet worden.

Weiterlesen …

Bangkoker flüchten in alle, nicht überfluteten Himmelsrichtungen

pp Bangkok. Überfüllte Straßen, soweit das Auge reicht. Seit Mittwochabend, dem Beginn des von der Regierung ausgesprochenen extra langen Wochenendes, machen sich die Bangkoker auf den Weg nach Hause, in den Kurzurlaub oder zu ihrem Zweitwohnsitz in den Süden.

Weiterlesen …

Pattaya platzt aus allen Nähten, Hotels melden volle Auslastung, Geschäfte leergekauft, Hotelpreise bis zu 50 % angezogen

pp Pattaya. Nachdem die Bangkoker Bürger aufgefordert wurden, die Stadt zu verlassen, bleibt ihnen nur die Flucht in den Süden. Und da steht Pattaya an erster Stelle. Kilometerlange Staus waren heute die Folge des Ausreiseverkehrs aus Bangkok.

Weiterlesen …

Phitsanulok: Projekt „Bambus-Schwimmplattform“ angelaufen

pp Phitsanulok. Mehr als 50 Personen wurden für das clevere und kostengünstige Projekt abgestellt, beichten die lokalen Medien. Die Behörden haben geplant, etwa 1.000 dieser schwimmfähigen Plattformen bauen zu lassen.

Weiterlesen …