Neue Beiträge
Deutscher von einem Elefanten in Pattaya angegriffen und verletzt

Deutscher von einem Elefanten in Pattaya angegriffen und verletzt

Pattaya. Am Samstagmorgen erlitt ein deutscher Radfahrer schwere Verletzungen an seinem linken Bein, als er von einem Elefanten auf einem ...

Weiter lesen

Der Handelskrieg zwischen den USA und China verschlechtert sich weiter

Der Handelskrieg zwischen den USA und China verschlechtert sich weiter

Peking / Washington. Die USA und China tauschten am Freitag weitere Schläge aus, als beide Seiten die Strafzölle erhöhten, was ...

Weiter lesen

Kurznachrichten der Woche (KW 34)

Kurznachrichten der Woche (KW 34)

25Ubon Ratchathani. Für viele Bewohner in der nordöstlichen Provinz Ubon Ratchathani ist nach 60 Jahren ein Traum endlich wahr geworden. Es ...

Weiter lesen

Thailands erstes internationales Luxus-Einkaufszentrum kurz vor der Fertigstellung schon wieder gestoppt

Thailands erstes internationales Luxus-Einkaufszentrum kurz vor der Fertigstellung schon wieder gestoppt

Bangkok. Die Airports of Thailand Plc (AoT) haben einen langjährigen Streit mit der Central Pattana Plc (CPN) über ihr neues ...

Weiter lesen

Bande verkauft 2 Jahre lang vollkommen sinnlose angebliche Stromsparer für 50 Millionen Baht

Bande verkauft 2 Jahre lang vollkommen sinnlose angebliche Stromsparer für 50 Millionen Baht

Bangkok. Vier Mitglieder einer betrügerischen Bande haben zwei Jahre lang vollkommen sinnlose angebliche Stromsparer über das Internet verkauft und damit ...

Weiter lesen

Thai bekommt einen Strafzettel für ein "schmutziges Nummernschild" an seinem Motorrad

Thai bekommt einen Strafzettel für ein schmutziges Nummernschild an seinem Motorrad

Bangkok. Ein Benutzer hat seine Erfahrungen mit der Polizei und seinem angeblich verschmutzten Nummernschild an seinem Motorrad am Mittwoch (21. ...

Weiter lesen

Eine Bank zahlt einer Frau nach einem Aufruf in den sozialen Netzwerken 900.000 Baht zurück

Eine Bank zahlt einer Frau nach einem Aufruf in den sozialen Netzwerken 900.000 Baht zurück

Chachoengsao. Eine 36 Jahre alte Frau, bedankte sich bei vielen Nutzern in den sozialen Netzwerken, nachdem sie von ihrer Bank ...

Weiter lesen

Tsunami: Warnung, Entwarnung und kaputte Boje

Das Tsunami-Warnzentrum für die Pazifik-Region auf Hawaii rief die Behörden in Indien, Burma, Indonesien, Thailand und Bangladesch auf, nach möglichen Flutwellen Ausschau zu halten. Die Inselgruppe der Andamanen und Nikobaren gehört zu Indien. Indonesische Behörden gaben schließlich bekannt, daß nach ihren Beobachtungen nicht mit einem Tsunami zu rechnen sei. Dennoch werde besonders die Region Banda Aceh weiter kontrolliert.

Weiterlesen …

Flughafen-Abzocke weitet sich auf Skytrain aus

Der Kopenhagener Anästhesist berichtete, er habe auf der Plattform der Station „Siam“ auf einen Zug gewartet. Dann sei ein Sicherheitsbeamter auf ihn zugetreten und habe auf eine auf dem Boden liegende Kippe gezeigt – die angeblich von dem Dänen weggeworfen worden war. Das Problem: Der Däne ist Nichtraucher.

Weiterlesen …

Santika Brand: Aufklärung gefordert!

Justizminister Pirapan Salirathavibhaga lud den Vorsitzenden der Anti Korruptionseinheit Tharit Pengdit vor, um Unstimmigkeiten in den Ermittlungen bezüglich des Brandes, welcher in der Neujahrsnacht 66 Menschenleben forderte aufzuklären. Tarit versicherte, er werde sich mit hochrangigen Polizisten in der Sache verständigen.

Weiterlesen …

Rohingya: Keine weitere Aufklärung

Die Behörden bzw. die Regierung habe keinerlei Schritte mehr unternommen, um die Vorfälle um die Rohingya aufzuklären. Das Menschenrechtskomitee teilte am 11. Mai mit, zwar habe man 85 Rohingya in Ranong wegen illegaler Grenzüberschreitung festgesetzt, aber niemand habe sich bemüht, aufzuklären, ob Menschenhändler an der Angelegenheit beteiligt waren.

Weiterlesen …

Spielautomaten sollen abgebaut werden

Der Befehl wurden vom Amt für Prävention und Unterdrückung von Korruption herausgegeben. Der Generalsekretär des Amtes, Tharit Pengdit, fand, man sei bei Inspektionen auf ein „großes Problem“ gestoßen: 109 Spielautomaten haben die Inspektoren gefunden, die in der Nähe von Universitäten und Unterhaltungsetablissements aufgestellt wurden. Es wird befürchtet, daß die Studenten in den Sommerferien das kostbare Geld ihrer Eltern verspielen…

Weiterlesen …