Neue Beiträge
Gericht lässt einen Mann auf Kaution frei, der eine Frau mit Benzin übergossen und angezündet hat

Gericht lässt einen Mann auf Kaution frei, der eine Frau mit Benzin übergossen und angezündet hat

Bangkok. Die thailändische Webseite berichtet über den unglaublichen Fall eines Mannes aus Bangkok, der eine 22 Jahre alte Thailänderin aus ...

Weiter lesen

Am Freitag den 27. und Samstag den 28. gilt aufgrund der buddhistischen Feiertage ein landesweites Alkoholverbot

Am Freitag den 27. und Samstag den 28. gilt aufgrund der buddhistischen Feiertage ein landesweites Alkoholverbot

Bangkok. In der nächsten Woche werden in Thailand zwei wichtige buddhistische Feiertage zelebriert. Zusätzlich wird ebenfalls auch noch der Geburtstag ...

Weiter lesen

Mehr als 20 Millionen Touristen besuchten Thailand im ersten Halbjahr 2018

Mehr als 20 Millionen Touristen besuchten Thailand im ersten Halbjahr 2018

Bangkok. Das Ministerium für Tourismus und Sport berichtet, dass alleine im ersten Halbjahr 2018 mehr als 20 Millionen Touristen Thailand ...

Weiter lesen

Der thailändische Umweltminister erklärt den Plastiktüten den Kampf an

Der thailändische Umweltminister erklärt den Plastiktüten den Kampf an

Bangkok. Thailands Umweltminister General Surasak Kanjanarat hat den Krieg gegen die Plastiktüten angesagt und dabei den 21. Juli 2018 zum ...

Weiter lesen

Fernseh-Zuschauer, Facebook Nutzer und die Polizei suchen einen Pickup Fahrer, der eine Oma überfährt und einfach flüchtet

Fernseh-Zuschauer, Facebook Nutzer und die Polizei suchen einen Pickup Fahrer, der eine Oma überfährt und einfach flüchtet

Bangkok. Ein im thailändischen Fernsehen und in den sozialen Netzwerken veröffentlichtes Video zeigt einen Pickup Fahrer, der mit seinem vollbeladenen ...

Weiter lesen

Google bietet in Thailand kostenloses öffentliches Hochgeschwindigkeits-W-LAN an

Google bietet in Thailand kostenloses öffentliches Hochgeschwindigkeits-W-LAN an

Bangkok. Google Thailand startete gestern eine Reihe von Initiativen, darunter auch ein kostenloses öffentliches Hochgeschwindigkeits-W-LAN, damit in der Zukunft mehr ...

Weiter lesen

Der angekündigte Tropensturm bringt schwere Regenfälle in viele Provinzen

Der angekündigte Tropensturm bringt schwere Regenfälle in viele Provinzen

Bangkok. Der vom Meteorologischen Wetteramt angekündigte Sturm wurde zu einem Tropensturm heraufgestuft und hat den Namen Son-Tinh erhalten. Son-Tinh bringt ...

Weiter lesen

Hochwasserschutz Bangkok: 100 km langer Fluttunnel weiter im Gespräch

Bangkok. 100 km lang, 200 Milliarden Baht teuer und nur zwei Jahre Bauzeit, diesen Vorschlag hat die thailändische Untergrund-Tunnel-Gruppe „Thailand Underground and Tunnelling Group“ (TUTG) der Regierung Anfang Dezember unterbreitet. Damit sollen zukünftige Überschwemmungen in und um die Hauptstadt verhindert werden. Multi-Service-Flut-Tunnel-System

Weiterlesen …

Zahl der Hochwassertodesopfer steigt auf 689

Thailand. Noch immer leiden 10 Provinzen unter dem Hochwasser und sind teilweise überschwemmt. In vielen Provinzen sind die Aufräum- und Reparaturarbeiten im zwar vollen Gange, trotzdem sind immer noch gut 4,5 Millionen Menschen von den Folgen direkt betroffen, teilte das Katastrophenschutzamt am Samstag mit.

Weiterlesen …

Immobilien in Pattaya werden für Thais und europäische Langzeiturlauber immer attraktiver

Pattaya. Ein Wolkenkratzer nach dem anderen schießt in Pattaya in den Himmel. Noch übertrifft das Angebot die Nachfrage, und die Immobilienmakler und Bauträger werben für einen Kaufabschluß mit Preisnachlässen, Goldketten von ein bis drei Baht, Verlosungen von Autos oder Motorrädern, einem kostenlosen Swimmingpool oder gleich mit ganzen Wohnungseinrichtungen.

Weiterlesen …

Hochwasserzahlen: 661 Tote, 15 Provinzen überflutet, 5 Millionen Menschen betroffen

pp Bangkok. Das Katastrophenschutzamt FROC gab gestern die aktuellen Daten des Hochwassers bekannt. Noch immer sind mehr als 5 Millionen Menschen von dem Hochwasser betroffen und leben zum Teil seit mehr als einem Monat in Evakuierungszentren.

Weiterlesen …

Polizei verstärkt ihre Präsenz in den Hochwassergebieten

pp Bangkok. Seit Wochen wächst der Zorn der Bürger in den immer noch überschwemmten Gebieten. Immer öfter gingen die Anwohner in den letzten Tagen auf die Straßen und protestieren gegen die Behörden, die sie ihrer Meinung nach mit ihren Sorgen und Nöten alleine lassen.

Weiterlesen …

Schweizer Expertenteam hilft Thailand

pp Schweiz/Thailand. Die schweizer Medien berichten über ein Expertenteam, bestehend aus zwei Hochwasserspezialisten und zwei Spezialisten für die Trinkwasserqualität. Das Team begab sich auf Anfrage der thailändischen Regierung um Unterstützung bei den Hochwasserproblemen auf nach Südostasien.

Weiterlesen …

Dr. Seri: Zu viele Mißverständnisse bei der Kommunikation

pp Bangkok. Laut Dr. Seri kommt es immer wieder zu Mißverständnissen in der Kommunikation zwischen den Behörden, die mit der Bekämpfung der Flut beauftragt sind. Die Hochwasserlage sei zwar im Großen und Ganzen stabil, aber in den tiefer gelegenen Gebieten steht die Brühe nach wie vor und verhindert einen geregelten Alltag.

Weiterlesen …

Polizei muß Anwohner vor wütenden Autofahrern schützen

pp Bangkok. Im Norden und im Westen Bangkoks ist die Stimmung aufgrund des Hochwassers nach wie vor angeheizt. Bisher waren alle einer Meinung, das Hochwasser muß verschwinden. Die Anwohner, deren Wohngebiete bereits wieder trocken sind, wollen so schnell wie möglich wieder zu ihrem „normalen“ Alltag zurückfinden. Dazu gehört auch das Benutzen der Stadtautobahn.

Weiterlesen …

Keine guten Nachrichten für den Flughafen Don Mueang

pp Bangkok. Dr. Seri hatte am Donnerstagabend keine erfreulichen Nachrichten für die Zuschauer des thailändischen Fernsehsenders ThaiPBS zu melden. In seiner täglichen Prognose berichtet Dr. Seri, daß nicht nur der Flughafen Don Mueang, sondern auch die nördlich gelegene Region um Rangsit vermutlich noch für eine längere Zeit vom Hochwasser überflutet bleiben.

Weiterlesen …

Lage in Bangkoks Außenbezirken eskaliert weiter – wütende Bürger randalieren und bedrohen Autofahrer

pp Pathumthani. Bereits am Mittwoch hatte sich der Direktor der Rangsit Universität zu Wort gemeldet und damit gedroht, alle Anwohner der Siedlung „Muang Ake“ zu einer Protestaktion aufzurufen, wenn nicht innerhalb der nächsten drei Tage dringend benötigte Hilfsgüter in die Siedlung geliefert werden.

Weiterlesen …

Direktor der Rangsit Universität droht mit Protesten

pp Bangkok. Direktor Arthit hatte am Mittwoch auf seiner Facebookseite berichtet, daß nicht nur die Rangsit Universität, sondern auch die Siedlung seit über einem Monat überschwemmt seien. Bisher habe das Flood Relief Operations Centre (FROC) aber keine weitere Notiz von der Region genommen und die Bürger mit ihren Sorgen und Nöten allein gelassen.

Weiterlesen …