Neue Beiträge
Big Joke – Willkommen zurück in Thailand, du bist verhaftet!

Big Joke – Willkommen zurück in Thailand, du bist verhaftet!

Bangkok. Der neu ernannte  Chef der Einwanderungsbehörde, Generalmajor Surachate Hakparn, besser als „ Big Joke „ bekannt, ließ es sich ...

Weiter lesen

Big Joke schafft sein Ziel und schmeißt bis Ende des Monats 7.000 Ausländer aus dem Land

Big Joke schafft sein Ziel und schmeißt bis Ende des Monats 7.000 Ausländer aus dem Land

Bangkok. Der neue Chef der Einwanderungsbehörde, Generalmajor Surachate Hakparn, besser als „ Big Joke „ bekannt, hat es geschafft, sein ...

Weiter lesen

Thailands berüchtigter Jet Set Mönch jetzt auch wegen der Vergewaltigung eines Kindes verurteilt

Thailands berüchtigter Jet Set Mönch jetzt auch wegen der Vergewaltigung eines Kindes verurteilt

Bangkok. Der 39 Jahre alte Wiraphon Sukphon, Thailands berühmt - berüchtigter " Jet Set Mönch " verdiente seinen suggestiven Namen, ...

Weiter lesen

Mehr als 52.000 Thais haben letztes Jahr ein Schengen Visa beantragt

Mehr als 52.000 Thais haben letztes Jahr ein Schengen Visa beantragt

Bangkok. Insgesamt haben 52.595 Thailänder im Jahr 2017 ein Schengen Visa in den dafür entsprechenden Botschaften in Thailand beantragt. Die ...

Weiter lesen

Thailand befreit bis zum Jahresende 21 Nationen von ihren Einreisegebühren bei der Ankunft

Thailand befreit bis zum Jahresende 21 Nationen von ihren Einreisegebühren bei der Ankunft

Bangkok. Um die fallenden Ankünfte, insbesondere die der chinesischen Touristen abzufangen, plant die thailändische Regierung, die Besucher von 21 Nationen ...

Weiter lesen

Thailand soll sich für dieses und nächstes Jahr auf einen Rückgang der Touristen vorbereiten

Thailand soll sich für dieses und nächstes Jahr auf einen Rückgang der Touristen vorbereiten

Bangkok. Wenn man den vorläufigen Zahlen vom Ministerium für Tourismus und Sport Glauben schenken will, dann begrüßte Thailand vom Januar ...

Weiter lesen

Großes Müll Problem an einem wichtigen touristischen Urlaubsort im Nordosten von Thailand

Großes Müll Problem an einem wichtigen touristischen Urlaubsort im Nordosten von Thailand

Nakhon Ratchasima. Die Bewohner des Bezirks Wang Nam Khiao in der nordöstlichen Provinz Nakhon Ratchasima, einem beliebten Touristenziel, das unter ...

Weiter lesen

Wer ist zuständig für die wütenden Anwohner in Don Mueang?

pp Bangkok. Wie die nationale Presse meldet, hat der Gouverneur von Bangkok ein Fax vom Leiter des Katastrophenschutzzentrums, Justizminister Pracha erhalten, in dem dieser die Bangkok Metropolitan Administration (BMA) auffordert, die wütenden Anwohner in Don Mueang daran zu hindern, weitere Dämme zu zerstören.

Weiterlesen …

Bangkoks Gouverneur diskutiert mit der FROC über die Erhaltung der „Big-Bag-Barriere“

pp Bangkok. Bereits seit Tagen melden die Medien, daß der Bevölkerung im Norden und im Westen von Bangkok das Wasser buchstäblich bis zum Hals steht. Immer wieder kommt es vor, daß die Bürger nicht nur in „Nacht- und Nebelaktionen“, sondern auch im Beisein von Polizei und Militär Lücken in die Dämme aus 2,5 Tonnen schweren Sandtaschen reißen.

Weiterlesen …

Hochwasser weiter angestiegen und bedroht die Industriegebiete im Osten Bangkoks

pp Bangkok. Über Nacht hat sich das Hochwasser von Min Buri weiter bis nach Lat Krabang verteilt und ist weiter angestiegen, berichten die Medien. Mehrere Dutzend freiwillige Helfer und Arbeiter hatten am Freitag die Hochwasserbarrieren durch das Anhäufen von Sandsäcken erhöht und verstärkt, da das Hochwasser nochmals um zwei Zentimeter angestiegen ist.

Weiterlesen …

Katastrophenexperte Dr. Seri Supharadit bleibt weiterhin skeptisch

pp Bangkok. Dr. Seri Supharadit, der Katastrophenexperte der Rangsit Universität, ist wegen seiner Meinung und Einschätzung in bezug auf das Hochwasser sehr gefragt und tritt mittlerweile jeden Tag im Fernsehen auf. Dort berichtet und erklärt er die Ursachen und Auswirkungen der Flut anhand von verständlichen Grafiken, Karten und Aussagen.

Weiterlesen …

Sieben Personen mit Verdacht auf Leptospirose gemeldet, Zahl der Todesopfer auf 533 gestiegen

pp Thailand. Das Katastrophenschutzamt, „Department of Disaster Prevention and Mitigation“, gab am Donnerstag bekannt, daß mehr als eine Million Menschen in 24 Provinzen noch immer vom Hochwasser betroffen sind. Auch die Zahl der Todesopfer stieg weiter an, bis heute sind 533 Menschenleben zu beklagen.

Weiterlesen …