Neue Beiträge
Die Sperrungen werden ab Montag (1. Juni) weiter gelockert

Die Sperrungen werden ab Montag (1. Juni) weiter gelockert

BANGKOK. Die Regierung hat die dritte Phase der Lockerung der Geschäfts- und Aktivitätssperre angekündigt, die ab Montag (1 Juni) wirksam ...

Weiter lesen

Die Fehlinformationen über das Coronavirus schüren in Asien die Angst

Die Fehlinformationen über das Coronavirus schüren in Asien die Angst

BANGKOK. Eine Flut von Online Fehlinformationen und Scherzen während der Coronavirus Krise schürt die Angst und die Verwirrung in vielen ...

Weiter lesen

Thailand plant, die Sperrung aller Unternehmen und Aktivitäten am 1. Juli im ganzen Land vollständig aufzuheben

Thailand plant, die Sperrung aller Unternehmen und Aktivitäten am 1. Juli im ganzen Land vollständig aufzuheben

BANGKOK. Die thailändische Regierung plant, die Sperrung aller Unternehmen und Aktivitäten am 1. Juli 2020 im ganzen Land vollständig aufzuheben, ...

Weiter lesen

Thailand kann aufgrund des Coronavirus 2 Millionen Arbeitsplätze verlieren

Thailand kann aufgrund des Coronavirus 2 Millionen Arbeitsplätze verlieren

BANGKOK. Thailand könnte in diesem Jahr bis zu 2 Millionen Arbeitsplätze verlieren, insbesondere in der Tourismusbranche, da der neuartige Ausbruch ...

Weiter lesen

Dr. Nattaphan Supaka, Direktor der Abteilung für Beziehungen und internationale Beziehungen

Thailändisches Gesundheitssystem unter den Top-Ländern

BANGKOK. Der thailändische Gesundheitsbericht 2020 zeigte, dass das thailändische Gesundheitssystem zu den Top Ländern in Asien und der Welt gehört ...

Weiter lesen

Um den Tourismus anzukurbeln will die thailändische Regierung für den Urlaub ihre Leute bezahlen

Um den Tourismus anzukurbeln will die thailändische Regierung für den Urlaub ihrer Leute bezahlen

BANGKOK. Um den Tourismus im Land wieder anzukurbeln, will die thailändische Regierung für ihrer Leute für den Urlaub bezahlen, - ...

Weiter lesen

Ist ein Ende der Trennung von Thai-Farang Familien in Sicht?

Ist ein Ende der Trennung von Thai-Farang Familien in Sicht?

BANGKOK. Ausländer (Farang), die hier ihren ständigen Wohnsitz haben oder eine Arbeitserlaubnis besitzen, dürfen bald nach Thailand zurückkehren, sagte ein ...

Weiter lesen

Industriezentren Lat Krabang und Bang Chan im Osten Bangkoks sind sicher

pp Bangkok. Bereits mehrfach hatte der Experte der Rangsit Universität mit seinen Vorhersagen richtig gelegen. Am 15. November äußerte Dr. Seri, daß die beiden wichtigen Industriegebiete im Osten von Bangkok mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit vom Hochwasser verschont beleiben.

Weiterlesen …

Anwohner in Rangsit sind unzufrieden mit den Behörden

pp Rangsit. Die Anwohner vermissen die Unterstützung der Behörden, da sie ohne irgendeine Hilfe von außerhalb in ihrer Siedlung alleingelassen wurden. Ein Sprecher der Bewohner sagte, daß mehr als 2.000 Familien in einem sieben Quadratkilometer großen, überschwemmten Gebiet leben. Das Hochwasser sei zwischen ein bis zwei Meter hoch und die stinkende Brühe sei voller Unrat und Müll.

Weiterlesen …

Katastrophenschutzamt: „Noch immer mehr als fünf Millionen Menschen in 22 Provinzen vom Hochwasser betroffen“

pp Bangkok. Obwohl sich die Lage laut der Premierministerin in der Hauptstadt entspannt, gibt es keinen Grund zum Aufatmen, denn das Katastrophenschutzamt spricht nach wie vor von mehr als fünf Millionen Menschen, die in 22 Provinzen noch immer mit dem Hochwasser leben bzw. überleben müssen.

Weiterlesen …

Yinglak Chinnawat: „Der kritische Punkt der Überschwemmungen ist überschritten“

pp Bangkok. Am Dienstag versicherte Premierministerin Yinglak der Öffentlichkeit, daß die Hauptstadt den kritischen Punkt des Hochwassers überstanden hätte und sich die Lage bis Ende des Jahres wieder normalisieren würde.

Weiterlesen …

Wer ist zuständig für die wütenden Anwohner in Don Mueang?

pp Bangkok. Wie die nationale Presse meldet, hat der Gouverneur von Bangkok ein Fax vom Leiter des Katastrophenschutzzentrums, Justizminister Pracha erhalten, in dem dieser die Bangkok Metropolitan Administration (BMA) auffordert, die wütenden Anwohner in Don Mueang daran zu hindern, weitere Dämme zu zerstören.

Weiterlesen …

Katastrophenexperte Dr. Seri: „Die Gewerbegebiete Bang Chan und Lat Krabang müssen noch fünf Tage ‚dichthalten’“

pp Bangkok. Professor Dr. Seri Suparathit von der Fakultät Klimaveränderung und -katastrophen an der Rangsit Universität ist laut Meinung der Bevölkerung der Mann, dessen Aussagen in Bezug auf das Hochwasser am ehesten zutreffen.

Weiterlesen …

Rama II Straßensperre beendet

pp Bangkok. Die Bewohner aus den Gemeinden in der Soi 88 und Soi 92 der Rama II Straße im Bezirk Bang Khun Thian blockierten am Morgen des 14. November die wichtige Verbindung in den Süden. Sie beschuldigten die Stadtverwaltung, „Bangkok Metropolitan Administration (BMA)“, sich nicht genügend um das Hochwasser in ihren Straßen zu kümmern.

Weiterlesen …

Bangkoks Gouverneur diskutiert mit der FROC über die Erhaltung der „Big-Bag-Barriere“

pp Bangkok. Bereits seit Tagen melden die Medien, daß der Bevölkerung im Norden und im Westen von Bangkok das Wasser buchstäblich bis zum Hals steht. Immer wieder kommt es vor, daß die Bürger nicht nur in „Nacht- und Nebelaktionen“, sondern auch im Beisein von Polizei und Militär Lücken in die Dämme aus 2,5 Tonnen schweren Sandtaschen reißen.

Weiterlesen …

BIG-BAG-BARRIERE – gepriesen und verdammt

pp Bangkok. Die lokalen Medien melden immer öfter, daß mehr und mehr Anwohner Bangkoks auf die Straßen gehen und gegen die Hochwasserschutzwand protestieren. Sie drohen damit, die Sandsäcke notfalls selber zu entfernen oder zu zerstören.

Weiterlesen …

Hochwasser weiter angestiegen und bedroht die Industriegebiete im Osten Bangkoks

pp Bangkok. Über Nacht hat sich das Hochwasser von Min Buri weiter bis nach Lat Krabang verteilt und ist weiter angestiegen, berichten die Medien. Mehrere Dutzend freiwillige Helfer und Arbeiter hatten am Freitag die Hochwasserbarrieren durch das Anhäufen von Sandsäcken erhöht und verstärkt, da das Hochwasser nochmals um zwei Zentimeter angestiegen ist.

Weiterlesen …