Neue Beiträge
Weitere Updates zum Coronavirus

Weitere Updates zum Coronavirus

BANGKOK. Nach wie vor ist noch kein Ende über den Ausbruch bzw. die Ausbreitung des Coronavirus abzusehen. Zahlreiche Länder sind ...

Weiter lesen

In den großen Einkaufszentren Thailands herrscht eine unbehagliche Stille

In den großen Einkaufszentren Thailands herrscht eine unbehagliche Stille

BANGKOK. In den großen Einkaufszentren Thailands herrscht eine unbehagliche Stille, da viele Einheimische und Touristen die Geschäfte aus Angst vor ...

Weiter lesen

Akademiker sagen, dass die Angriffe der Opposition am ersten Tag sehr flach ausfielen

Akademiker sagen, dass die Angriffe der Opposition am ersten Tag sehr flach ausfielen

BANGKOK. Die Opposition habe es am ersten Tag der Misstrauensdebatte versäumt, das Jugular der Regierung zu wählen, sagte ein Wissenschaftler ...

Weiter lesen

Chevrolet Captiva Besitzer fordern eine Entschädigung von General Motors

Chevrolet Captiva Besitzer fordern eine Entschädigung von General Motors

BANGKOK. Rund 100 Besitzer von Chevrolet Fahrzeugen versammeln sich am Hauptsitz von General Motors (GM) Thailand und Chevrolet Sales (Thailand) ...

Weiter lesen

Rechtsexperten bemängeln die Auslegung des Gesetzes durch das Verfassungsgericht im Fall der Future Forward Partei

Rechtsexperten bemängeln die Auslegung des Gesetzes durch das Verfassungsgericht im Fall der Future Forward Partei

BANGKOK. Rechtsexperten bemängeln die Auslegung des Gesetzes durch das Verfassungsgericht im Fall der Future Forward Partei. Dutzende von Rechtsdozenten an ...

Weiter lesen

Prayuth verteidigt in einer Kritikdebatte einen Grundstücksverkauf seines Vaters

Prayuth verteidigt in einer Kritikdebatte einen Grundstücksverkauf seines Vaters

BANGKOK. Premierminister Prayuth Chan-o-cha verteidigte am Montag einen Grundstücksverkauf seines Vaters und bestand darauf, dass er niemanden begünstigte, nachdem die ...

Weiter lesen

Der frühere stellvertretende Handelsminister Banyin Tangpakorn steht vor einer Anklage wegen vorsätzlichem Mord

Der frühere stellvertretende Handelsminister Banyin Tangpakorn steht vor einer Anklage wegen vorsätzlichem Mord

NAKHON SAWAN. Der frühere stellvertretende Handelsminister Banyin Tangpakorn und fünf weitere Verdächtige stehen vor sechs Anklagen, darunter auch wegen vorsätzlichem ...

Weiter lesen

Phitsanulok: Projekt „Bambus-Schwimmplattform“ angelaufen

pp Phitsanulok. Mehr als 50 Personen wurden für das clevere und kostengünstige Projekt abgestellt, beichten die lokalen Medien. Die Behörden haben geplant, etwa 1.000 dieser schwimmfähigen Plattformen bauen zu lassen.

Weiterlesen …

Thailand: Tourismusbranche rechnet mit 25–30 Prozent weniger Besucher

pp Thailand. Der Vizepräsident des Touristenrates geht davon aus, daß die Verluste, die der Tourismusbranche durch das Hochwasser entstehen, gewaltig sein werden und bis zu 50 Milliarden Baht betragen können, wenn Bangkok und die Provinzen in Zentralthailand weiterhin unter Wasser stehen.

Weiterlesen …

Thailand: Rund 270 Seven-Eleven Geschäfte wegen Lieferengpässen geschlossen

pp Thailand. Der Franchise-Betreiber CP All teilte am Dienstag der Presse mit, daß von den 6.200 Filialen der Kette rund 270 Geschäfte in den überschwemmten Gebieten geschlossen werden mußten.

Weiterlesen …

Chiang Rai: Zum Hochwasser kommt die Kälte

pp Chiang Rai. Zuerst kam die Flut, jetzt meldet sich der Winter an. Im Norden Thailands sind die Temperaturen in den letzten Tagen stark gefallen. Tagsüber werden Temperaturen unter zwanzig Grad Celsius gemessen, in der Nacht sinken die Temperaturen empfindlich unter zehn Grad.

Weiterlesen …

Bangkok: Was denn nun? Schleusen auf oder Schleusen zu?

pp Bangkok. Gegen 14.00 Uhr am Nachmittag des 24. Oktober soll Premierministerin Yinglak Chinnawat die Bewässerungsbehörden aufgefordert haben, die abgegebene Wassermenge, die nach Bangkok abfließen soll, zu drosseln, meldet die nationale Presse.

Weiterlesen …

Thailand: Die Katastrophenschutzverordnung wurde erweitert. Die Bürger dürfen sich nicht in die Nähe von Deichen, Schleusen oder Pumpstationen begeben.

pp Thailand. Ab sofort stehen Deiche, Schleusen, Sandsackdämme und Pumpstationen unter dem besonderen Schutz von Polizei und Armee, berichten die lokalen Medien. Die Öffentlichkeit wurde darauf hingewiesen, daß sich niemand mehr in der Nähe der Hochwasserschutzanlagen aufhalten darf. Viele Deiche werden bereits vom Militär bewacht, jetzt stehen auch Pumpstationen und Schleusentore unter Polizeischutz.

Weiterlesen …

Bangkok: 84 Prozent der Bevölkerung sind unzufrieden über die Informationspolitik der Regierung in der Krisensituation

pp Bangkok. Die Assumption Universität hat am Sonntag eine Umfrage (ABAC Poll) unter 1.305 in Bangkok lebenden Bürgern veröffentlicht. Mehr als 84 Prozent der befragten Bürger zeigten sich besorgt über die mangelnden oder bewußt zurückgehaltenen Informationen in Bezug auf das Hochwasser und die betroffenen Gebiete.

Weiterlesen …

Hält Thailands Regierung Informationen zur Hochwasserlage zurück? Erste Konsequenzen werden gezogen

pp Thailand. Ganze zwei Wochen berichtete die Webseite thaiflood.com aus der Hochwasserkrisenzentrale der FROC am Don Mueang Flughafen. Jetzt haben die Betreiber der Webseite einen Rückzieher gemacht und ihren Arbeitsplatz geräumt.

Weiterlesen …

Deutschland bekommt die ersten Auswirkungen des Hochwassers zu spüren

pp Thailand. In der Fachpresse für Computerhersteller warnen die Festplattenhersteller Seagate und Western Digital vor Lieferengpässen bei Festplatten. Der taiwanische Branchendienst DigiTimes meldet, daß laut Herstellerangaben mit einer Preissteigerung zwischen fünf und zehn Prozent zu rechnen ist.

Weiterlesen …

Ayutthaya: 300 burmesische Arbeiter in Wohnanlage eingeschlossen

pp Ayutthaya. Bisher soll sich niemand um die 300 eingeschlossenen Arbeiter gekümmert haben, melden die Medien. Die 300 Arbeiter sind nach der Schließung des Industrieparks Rojana arbeitslos. Sie hatten sich in eine nahegelegene, mehrstöckige Wohnanlage gerettet und waren auf sich allein gestellt.

Weiterlesen …

Bangkok: Sofortige Evakuierung von 27 Gemeinden entlang des Chao Phraya Flusses

pp Bangkok. Der Gouverneur von Bangkok hat die sofortige Evakuierung von 27 Gemeinden entlang des Chao Phraya Flusses angeordnet, melden die Medien. Der Militärchef Prayuth sagte vor der Presse, daß die Schutzwälle den immensen Wassermengen aus Ayutthaya, Nonthaburi und Pathum Thani nicht standhalten können und mit Überschwemmungen zu rechnen sei.

Weiterlesen …

Thailand: Zahl der Hochwasser-Todesopfer auf 356 angestiegen

pp Thailand. Die Zahl der Todesopfer, die durch das Hochwasser ums Leben kommen, steigt weiter an. Am Samstag gab das Katastrophenschutzamt bekannt, daß mittlerweile 356 Personen ums Leben kamen. Zwei Personen werden nach wie vor vermißt.

Weiterlesen …

Samut Prakan wartet auf das Hochwasser. Wann werden die Schleusen geöffnet?

pp Samut Prakan. Der Vorsitzende des Komitees sagte nach einer Besichtigung der Kanäle und Pumpstationen zu den Journalisten, daß man alle Kanäle vorbereitet hätte und seit drei Wochen darauf warte, daß die Schleusen im Norden endlich geöffnet werden. Bisher konnte das Hochwasser ohne Probleme abgeleitet werden, da die ankommenden Mengen bei weitem nicht die Kapazität der Kanäle ausnutzen würden.

Weiterlesen …

Bangkok: Flut hat die kritische Zone erreicht

pp Bangkok. Die landesweit übertragene Radio-Talkshow der Premierministerin hat neue Rekordzahlen bei den Zuhörern erreicht. Die Bewohner Bangkoks sind in Sorge um ihre mühsam aufgebaute Existenz, die nach und nach von den Wassermassen vernichtet wird.

Weiterlesen …

Thailand Zahl der Todesopfer durch Überschwemmungen steigt weiter auf 315

pp Thailand. Laut offiziellen Angaben ist die Zahl der Todesopfer, die bei den Überschwemmungen ums Leben kamen, auf 315 angestiegen. Drei Personen werden immer noch als vermißt gemeldet.

Weiterlesen …