Neue Beiträge
Auch zwei Monate nach dem Bullenhai Angriff vor Hua Hin gibt es noch immer kein Sicherheitsnetz.

Auch zwei Monate nach dem Bullenhai Angriff vor Hua Hin gibt es noch immer kein Sicherheitsnetz.

Hua Hin. Am 15.April wurde ein norwegischer Tourist vor dem Strand von Sai Noi von einem Bullenhai angegriffen verletzt. Der ...

Weiter lesen

Rettungsschwimmer an den Stränden von Phuket warnen vor der portugiesischen Man of War Qualle

Rettungsschwimmer an den Stränden von Phuket warnen vor der portugiesischen Man of War Qualle

Phuket. Der Rettungsdienst und die Rettungsschwimmer auf Phuket haben heute eine Warnung für drei der Strände an der Westküste herausgegeben, ...

Weiter lesen

Vier Dörfer Im Sturmgebiet Phangnga zu Katastrophengebieten erklärt

Vier Dörfer Im Sturmgebiet Phangnga zu Katastrophengebieten erklärt

Phangnga. Am Wochenende hat das Meteorologische Wetteramt bereits vor starken Winden und hohen Wellen in der Andamanensee und dem oberen ...

Weiter lesen

Experten läuten wegen der fortschreitenden Küstenerosion die Alarmglocken

Experten läuten wegen der fortschreitenden Küstenerosion die Alarmglocken

Bangkok. Die für die Küstenerosion zuständigen Experten läuten die Alarmglocken, da laut ihren Angaben jedes Jahr fünf Meter Land entlang ...

Weiter lesen

Werden Beamte die für den NCPO arbeiten schneller befördert?

Werden Beamte die für den NCPO arbeiten schneller befördert?

Bangkok. Der Premierminister Prayuth Chan o-cha hat Berichte heruntergespielt, wonach Beamte und Staatsbeamte, die sich für die Unterstützung des Nationalen ...

Weiter lesen

Big Joke droht Tuk Tuk Fahrern mit dem Verlust ihrer Lizenz wenn sie nicht aufhören das Image des Landes zu schädigen

Big Joke droht Tuk Tuk Fahrern mit dem Verlust ihrer Lizenz wenn sie nicht aufhören das Image des Landes zu schädigen

Bangkok. Der stellvertretende Kommissar der Touristenpolizei Polizei General Major Surachet Hakpal, der in Thailand besser als Big Joke bekannt ist, ...

Weiter lesen

Thailänderin nach schwerer Sturzflut in Ranong vermisst

Thailänderin nach schwerer Sturzflut in Ranong vermisst

Ranong. Die angekündigten Unwetter im Süden haben in der Nacht zum Samstag in der Provinz Ranong für eine schwere Sturzflut ...

Weiter lesen

Wasserstände in den Staudämmen nehmen bedrohlich zu

Noch haben viele das Hochwasser 2011 vor Augen, da schlägt der Experte der Chulanglongkorn Universität, Sombat Yumuang, erneut Alarm. Seine Nachforschungen haben ergeben, daß die Wasserstände im Bhumibol Damm in Tak und im Sirikit Damm in Uttaradit wesentlich höher als vor einem Jahr sind.

Weiterlesen …

Unglaublich: Drogen für 1 Milliarde Baht beschlagnahmt

Die Polizei erklärte auf einer Pressekonferenz, daß sie mehr oder weniger durch einen Zufall auf den Drogenhändler aufmerksam wurde. Ein Autofahrer hatte an einem vor ihm fahrenden Toyota Camry seine eigenen, zuvor gestohlenen Kennzeichen wiedererkannt. Der Mann, der selber ebenfalls mit einem Fahrzeug des gleichen Typs unterwegs war, alarmierte per Handy die Polizei.

Weiterlesen …

Premierministerin Yinglak stellte den Masterplan der Wasserwirtschaft für 2012 vor

Yinglak erinnerte an die großen Niederschläge von Juni bis November 2011 und sagte, daß etwa 39 Prozent der nördlichen Provinzen und 22 Prozent der zentralen Provinzen überschwemmt wurden. Rund 400.000 Haushalte waren von der Katastrophe betroffen, 676 Menschen kamen dabei ums Leben.

Weiterlesen …

33 Provinzen wegen Kälteeinbruchs zu Katastrophengebieten erklärt

Bereits gestern hatte das meteorologische Institut vor einer neuen Kältewelle in Nord-Thailand gewarnt. Auch der Generaldirektor des Katastrophenschutzamtes sagte, daß die Temperaturen im Norden und Nordosten des Landes weiter gefallen sind und man erneut in 33 Provinzen Alarm geschlagen hätte.

Weiterlesen …

Armeechef fordert die Bevölkerung auf, nicht in Panik zu geraten

Armeechef Gen Prayuth Chanocha forderte am Samstag die Öffentlichkeit auf, nicht in unnötige Panik zu verfallen. Laut seinen Angaben sei man vorbereitet, das Militär und die Polizei hätten ein wachsames Auge und würden kontinuierlich an der Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit arbeiten.

Weiterlesen …

Vize-Premierminister Chalerm: Korrupte Polizei in Ubon Ratchathani

Der Vize-Premierminister sagte auf einer Pressekonferenz, daß er ein Ermittlungsverfahren gegen das Polizeirevier, dessen Namen er nicht in der Öffentlichkeit nennen wollte, eingeleitet hat. Nach seinen Informationen sollen fast ein Drittel der Beamten in den Drogenhandel verwickelt sein.

Weiterlesen …

DSI ermittelt gegen zehn Beamte wegen Verdachts auf Bestechung bei der Flutopferhilfe

Das DSI hatte von mehreren Unternehmen den Hinweis erhalten, daß man bei der Vergabe der Aufträge zur Hilfe für die Flutopfer durch das DPMD durch vermutlich heimliche Preisabsprachen übergangen wurde. Auffällig war, daß zwei private Unternehmen bevorzugt behandelt wurden.

Weiterlesen …