Neue Beiträge
Der britische Gesetzgeber bezeichnet Facebook als „ digitale Gangster “

Der britische Gesetzgeber bezeichnet Facebook als „ digitale Gangster “

Bangkok / London. Der britische Gesetzgeber hat am Montag einen erschreckenden Bericht herausgegeben, in dem strengere Regeln für Webseiten gefordert ...

Weiter lesen

Die NLA hat es sehr eilig, um das Reisgesetz trotz der Bedenken der Reisbauer zu verabschieden

Die NLA hat es sehr eilig, um das Reisgesetz trotz der Bedenken der Reisbauer zu verabschieden

Bangkok. Die Nationale gesetzgebende Versammlung „ National Legislative Assembly „ ( NLA ) hat es offenbar sehr eilig, und wird ...

Weiter lesen

Enttäuschter Slowene beschädigt acht Wahlplakate

Enttäuschter Slowene beschädigt acht Wahlplakate

Kalasin. Am Wochenende wurde im Stadtbezirk von Kalasin ein 54 Jahre alter Slowene verhaftet, nachdem er insgesamt acht lokale Wahlplakate ...

Weiter lesen

Die thailändische Wirtschaft wird im Jahr 2019 um 4 Prozent wachsen

Die thailändische Wirtschaft wird im Jahr 2019 um 4 Prozent wachsen

Bangkok. Die thailändische Wirtschaft wird im Jahr 2019 trotz den bevorstehenden allgemeinen Wahlen um 4 Prozent wachsen, kalkulieren Wirtschaftsexperten. Dabei ...

Weiter lesen

Private Krankenhauspatienten können ihre Arzneimittel auch außerhalb des Krankenhauses kaufen

Private Krankenhauspatienten können ihre Arzneimittel auch außerhalb des Krankenhauses kaufen

Bangkok. Patienten in privaten Krankenhäusern haben das Recht, nachdem sie von ihren Ärzten ein Rezept erhalten haben, ihre Arzneimittel auch ...

Weiter lesen

Laut einer Umfrage der Rangsit Universität liegt die Palang Pracharath Partei mit 21,5 % an der Spitze

Laut einer Umfrage der Rangsit Universität liegt die Palang Pracharath Partei bei den Wahlen mit 21,5 % an der Spitze

Bangkok. Laut einer gestern veröffentlichten Umfrage der Rangsit Universität liegt die Pro Junta Partei Palang Pracharath bei den kommenden Wahlen ...

Weiter lesen

Prayuth ist über die angebliche Verzerrung des Reisgesetzes besorgt

Prayuth ist über die angebliche Verzerrung des Reisgesetzes besorgt

Bangkok. Der thailändische Premierminister Prayuth Chan o-cha ist über die mutmaßliche Verfälschung des Inhalts des anstehenden Reisgesetzes in einer Weise, ...

Weiter lesen

Thailand Immer noch sterben Menschen durch Stromschläge

pp Thailand. Noch immer sterben Menschen in Thailand durch Stromschläge oder Kurzschlüsse im Kabelsalat. Ein Fehlerstromschutzschalter (FI), der bereits nach nur 0,2 Sekunden den Strom abschaltet und Menschenleben retten kann, fehlt meistens bzw. wird ignoriert oder gar falsch angeschlossen.

Weiterlesen …

Thailand: Bargeld wird knapp, mehr als 4.200 Geldautomaten ausgefallen, 398 Bankfilialen geschlossen

pp Thailand. Bereits am Anfang der Woche berichtete der ONLINE-TIP über die Schließung von 283 Bankfilialen. Jetzt wurden weitere Filialen geschlossen und zusätzlich knapp 4.200 Geldautomaten außer Betrieb gesetzt.

Weiterlesen …

Bangkok: Wasserwerke warnen vor dem Genuß von Leitungswasser

pp Bangkok. Laut offiziellen Angaben der Bangkoker Wasserwerke ist das Wasser in mehreren Bezirken der Provinzen Nonthaburi und Samut Prakan sowie im Bezirk Thon Buri durch das Flußwasser verunreinigt und sollte vor dem Trinken unbedingt abgekocht werden.

Weiterlesen …

Thailand: Tourismusbranche rechnet mit 25–30 Prozent weniger Besucher

pp Thailand. Der Vizepräsident des Touristenrates geht davon aus, daß die Verluste, die der Tourismusbranche durch das Hochwasser entstehen, gewaltig sein werden und bis zu 50 Milliarden Baht betragen können, wenn Bangkok und die Provinzen in Zentralthailand weiterhin unter Wasser stehen.

Weiterlesen …

Chiang Rai: Zum Hochwasser kommt die Kälte

pp Chiang Rai. Zuerst kam die Flut, jetzt meldet sich der Winter an. Im Norden Thailands sind die Temperaturen in den letzten Tagen stark gefallen. Tagsüber werden Temperaturen unter zwanzig Grad Celsius gemessen, in der Nacht sinken die Temperaturen empfindlich unter zehn Grad.

Weiterlesen …

Thailand: Die Katastrophenschutzverordnung wurde erweitert. Die Bürger dürfen sich nicht in die Nähe von Deichen, Schleusen oder Pumpstationen begeben.

pp Thailand. Ab sofort stehen Deiche, Schleusen, Sandsackdämme und Pumpstationen unter dem besonderen Schutz von Polizei und Armee, berichten die lokalen Medien. Die Öffentlichkeit wurde darauf hingewiesen, daß sich niemand mehr in der Nähe der Hochwasserschutzanlagen aufhalten darf. Viele Deiche werden bereits vom Militär bewacht, jetzt stehen auch Pumpstationen und Schleusentore unter Polizeischutz.

Weiterlesen …

Bangkok: 84 Prozent der Bevölkerung sind unzufrieden über die Informationspolitik der Regierung in der Krisensituation

pp Bangkok. Die Assumption Universität hat am Sonntag eine Umfrage (ABAC Poll) unter 1.305 in Bangkok lebenden Bürgern veröffentlicht. Mehr als 84 Prozent der befragten Bürger zeigten sich besorgt über die mangelnden oder bewußt zurückgehaltenen Informationen in Bezug auf das Hochwasser und die betroffenen Gebiete.

Weiterlesen …

Hält Thailands Regierung Informationen zur Hochwasserlage zurück? Erste Konsequenzen werden gezogen

pp Thailand. Ganze zwei Wochen berichtete die Webseite thaiflood.com aus der Hochwasserkrisenzentrale der FROC am Don Mueang Flughafen. Jetzt haben die Betreiber der Webseite einen Rückzieher gemacht und ihren Arbeitsplatz geräumt.

Weiterlesen …

Deutschland bekommt die ersten Auswirkungen des Hochwassers zu spüren

pp Thailand. In der Fachpresse für Computerhersteller warnen die Festplattenhersteller Seagate und Western Digital vor Lieferengpässen bei Festplatten. Der taiwanische Branchendienst DigiTimes meldet, daß laut Herstellerangaben mit einer Preissteigerung zwischen fünf und zehn Prozent zu rechnen ist.

Weiterlesen …

Ayutthaya: 300 burmesische Arbeiter in Wohnanlage eingeschlossen

pp Ayutthaya. Bisher soll sich niemand um die 300 eingeschlossenen Arbeiter gekümmert haben, melden die Medien. Die 300 Arbeiter sind nach der Schließung des Industrieparks Rojana arbeitslos. Sie hatten sich in eine nahegelegene, mehrstöckige Wohnanlage gerettet und waren auf sich allein gestellt.

Weiterlesen …

Bangkok: Sofortige Evakuierung von 27 Gemeinden entlang des Chao Phraya Flusses

pp Bangkok. Der Gouverneur von Bangkok hat die sofortige Evakuierung von 27 Gemeinden entlang des Chao Phraya Flusses angeordnet, melden die Medien. Der Militärchef Prayuth sagte vor der Presse, daß die Schutzwälle den immensen Wassermengen aus Ayutthaya, Nonthaburi und Pathum Thani nicht standhalten können und mit Überschwemmungen zu rechnen sei.

Weiterlesen …