Neue Beiträge
Deutscher von einem Elefanten in Pattaya angegriffen und verletzt

Deutscher von einem Elefanten in Pattaya angegriffen und verletzt

Pattaya. Am Samstagmorgen erlitt ein deutscher Radfahrer schwere Verletzungen an seinem linken Bein, als er von einem Elefanten auf einem ...

Weiter lesen

Der Handelskrieg zwischen den USA und China verschlechtert sich weiter

Der Handelskrieg zwischen den USA und China verschlechtert sich weiter

Peking / Washington. Die USA und China tauschten am Freitag weitere Schläge aus, als beide Seiten die Strafzölle erhöhten, was ...

Weiter lesen

Kurznachrichten der Woche (KW 34)

Kurznachrichten der Woche (KW 34)

25Ubon Ratchathani. Für viele Bewohner in der nordöstlichen Provinz Ubon Ratchathani ist nach 60 Jahren ein Traum endlich wahr geworden. Es ...

Weiter lesen

Thailands erstes internationales Luxus-Einkaufszentrum kurz vor der Fertigstellung schon wieder gestoppt

Thailands erstes internationales Luxus-Einkaufszentrum kurz vor der Fertigstellung schon wieder gestoppt

Bangkok. Die Airports of Thailand Plc (AoT) haben einen langjährigen Streit mit der Central Pattana Plc (CPN) über ihr neues ...

Weiter lesen

Bande verkauft 2 Jahre lang vollkommen sinnlose angebliche Stromsparer für 50 Millionen Baht

Bande verkauft 2 Jahre lang vollkommen sinnlose angebliche Stromsparer für 50 Millionen Baht

Bangkok. Vier Mitglieder einer betrügerischen Bande haben zwei Jahre lang vollkommen sinnlose angebliche Stromsparer über das Internet verkauft und damit ...

Weiter lesen

Thai bekommt einen Strafzettel für ein "schmutziges Nummernschild" an seinem Motorrad

Thai bekommt einen Strafzettel für ein schmutziges Nummernschild an seinem Motorrad

Bangkok. Ein Benutzer hat seine Erfahrungen mit der Polizei und seinem angeblich verschmutzten Nummernschild an seinem Motorrad am Mittwoch (21. ...

Weiter lesen

Eine Bank zahlt einer Frau nach einem Aufruf in den sozialen Netzwerken 900.000 Baht zurück

Eine Bank zahlt einer Frau nach einem Aufruf in den sozialen Netzwerken 900.000 Baht zurück

Chachoengsao. Eine 36 Jahre alte Frau, bedankte sich bei vielen Nutzern in den sozialen Netzwerken, nachdem sie von ihrer Bank ...

Weiter lesen

Droht ein Generalstreik?

Die Gewerkschaften haben thailandweit rund 200 000 Mitglieder, sie wollen in den Ausstand treten, wenn Premierminister Samak nicht zurücktritt. Ab morgen, 9 Uhr, soll es kein Wasser und keinen Strom mehr geben, zu den betroffenen Objekten gehören Polizeireviere, aber auch die Privathäuser von Premier Samak und Kabinettsmitgliedern. Die Telefonleitungen zu den Objekten sollen ebenfalls unterbrochen werden.

Weiterlesen …

Gegendemonstranten machen mobil

Die Pro-Regierungs-Demonstranten sollen auch nach Bangkok gebracht werden, falls die PAD ihre Proteste nicht aufgibt. In Bangkok selbst sollen seitens der Regierung Unterstützer für die DAAD rekrutiert werden, die Democratic Alliance Against Dictatorship (Demokratische Allianz gegen Diktatur). Diese hat zwischenzeitlich am Sanam Luang Stellung bezogen.

Weiterlesen …

Keine Züge, kein Strom, kein Wasser – Wird der Süden abgeriegelt?

Der PAD-Koordinator für den Süden, Sunthorn Rakrong, sagte gegenüber Journalisten, er habe die Macht, die Flughäfen Hat Yai, Phuket, Surant Thani, Krabi, Samui, Nakhon Sri Thammarat und Trang zu schließen. Wenn die PAD es wünsche, könne sie auch die Straßen in den Norden besetzen, in Höhe der Provinz Prachuab Khiri Khan. Dann wäre der Süden Thailands vom Norden komplett abgeriegelt.

Weiterlesen …

Zwei Flughäfen weiterhin geschlossen, keine Züge

Eine ähnliche Situation herrscht auf dem Flughafen in Krabi, dort konnten sechs Maschinen seit der Schließung nicht landen. Mitglieder der PAD, die anfangs nur die Straßen zum Flughafen blockierten, stürmten schließlich das Rollfeld. Sie wollen das Flughafengelände erst verlassen, wenn die PAD den Sieg verkündet, d. h. wenn Premierminister Samak zurücktritt.

Weiterlesen …

PAD spricht sich für Demokraten aus

Einer der Führer der PAD, Somkiat Pongpaiboon, sitzt gleichzeitig im Führungsstab der Demokraten und als Abgeordneter im Parlament. Doch der Führer der Demokraten, Abbhisit, gab sich zurückhaltend und meinte, er halte nichts von der Idee, einen nicht gewählten Premierminister zu ernennen. Abhisit gehört zum Kreis derer, die Samak ersetzen könnten.

Weiterlesen …

Thailändische Tourismusindustrie gefährdet

Die Gewerkschaft von Thai Airways International hat es ihren Mitgliedern freigestellt, an den Demonstrationen gegen die Regierung teilzunehmen. Falls die Gewalt eskaliert, soll eine Arbeitsniederlegung sogar befohlen werden! Der Tourismussektor ist währenddessen äußerst besorgt über die Sicherheit von Ausländern und das Image des Landes.

Weiterlesen …