Neue Beiträge
Armee entschuldigt sich und schickt den schuldigen Soldaten 15 Tage ins Militärgefängnis

Armee entschuldigt sich und schickt den schuldigen Soldaten 15 Tage ins Militärgefängnis

Ko Larn. Die Armee hat sich nach der Verbreitung eines Videos über einen Soldaten, der einen Drogensüchtigen verprügelte bei der ...

Weiter lesen

Ab morgen ändern sich die inländischen Terminals für die Ankunft und Abreise auf Phuket

Ab morgen ändern sich die inländischen Terminals für die Ankunft und Abreise auf Phuket

Phuket. Endlich ist es soweit, die Renovierungsarbeiten auf dem internationalen Flughafen Phuket sind abgeschlossen und ab morgen, Samstag den 18. ...

Weiter lesen

Kabinett genehmigt 4-jährige professionelle SMART Visa

Kabinett genehmigt 4-jährige professionelle SMART Visa

Bangkok. Am Freitag hat das Kabinett den Plan für die 4-jährigen Visa, die sogenannten SMART Visa, für hochqualifizierte Fachleute und ...

Weiter lesen

7-Eleven hat jetzt mehr als 10.000 Geschäfte in Thailand

7-Eleven hat jetzt mehr als 10.000 Geschäfte in Thailand

Bangkok. Die in Thailand gut bekannte, 24 Stunden rund um die Uhr geöffnete 7-Eleven Ladenkette hat im Juni einen neuen ...

Weiter lesen

Keine Konsequenzen für einen Soldaten, der einen Drogenverdächtigen verprügelt

Keine Konsequenzen für einen Soldaten, der einen Drogenverdächtigen verprügelt

Ko Larn. Bei einer Drogenrazzia der Polizei in Zusammenarbeit mit Soldaten der Armee wurde ein Video aufgenommen in dem zu ...

Weiter lesen

Chinesischer Tourist zwingt seine 2-jährige Tochter zum Parasailing auf Phuket

Chinesischer Tourist zwingt seine 2-jährige Tochter zum Parasailing auf Phuket

Phuket. Die Videoaufnahmen von Strandbesuchern, die einen Vater aufgenommen haben, der seine verzweifelt weinende zwei Jahre alte Tochter zum Parasailing ...

Weiter lesen

Weitere Überschwemmungen und schwere Stürme für den Nordosten erwartet

Weitere Überschwemmungen und schwere Stürme für den Nordosten erwartet

Bangkok. Die nordöstliche Region könnte bereits im nächsten Monat von einer weiteren Runde der Überschwemmung getroffen werden, da sich im ...

Weiter lesen

Armee entschuldigt sich und schickt den schuldigen Soldaten 15 Tage ins Militärgefängnis

Armee entschuldigt sich und schickt den schuldigen Soldaten 15 Tage ins Militärgefängnis

Ko Larn. Die Armee hat sich nach der Verbreitung eines Videos über einen Soldaten, der einen Drogensüchtigen verprügelte bei der Familie des Opfers entschuldigt und den verantwortlichen Soldaten zu 15 Tagen Militärgefängnis verurteilt. Der Video Clip wurde während der Verhaftung des Verdächtigen aufgenommen, nachdem ein gemeinsames Team vor Polizei, Militär und Beamten der lokalen Verwaltung … Weiterlesen …

Mehr als die Hälfte aller Sicherheitskameras in Pattaya funktionieren nicht

Mehr als die Hälfte aller Sicherheitskameras in Pattaya funktionieren nicht

Pattaya. Nachdem bereits mehrere negative Berichte über die Sicherheitskameras in der Stadt veröffentlicht wurden musste der Stadtrat von Pattaya zugeben, dass tatsächlich weniger als die Hälfte aller installierten Sicherheitskameras in der Stadt noch funktionieren.

Weiterlesen …

Belgisches Paar angeblich von der thailändischen Polizei ausgeraubt

Belgisches Paar angeblich von der thailändischen Polizei ausgeraubt

Bangkok. Ein belgisches Paar behauptet, dass sie vermutlich am vergangenen Donnerstag den 10. August von der thailändischen Polizei in Bangkok ausgeraubt wurde. Die beiden haben der lokalen Presse in Belgien erzählt, dass sich ihre Traumreise nach Thailand sehr schnell in einen Alptraum verwandelt hätte.

Weiterlesen …

Tod eines Hausmädchens aus Myanmar wird von der Polizei als Selbstmord dargestellt

Tod eines Hausmädchens aus Myanmar wird von der Polizei als Selbstmord dargestellt. Bild: Die Familie des Opfers

Ratchaburi. Die thailändischen Behörden haben den Tod eines Hausmädchens aus Myanmar, sehr zum Ärger und zur Enttäuschung der Familie und der Migrantenrechtsgruppen, als Selbstmord dargestellt. Obwohl das erst 17 Jahre alte Opfer mit zwei Schüssen getötet wurde, sind sich die Behörden sicher, dass es ein Selbstmord war.

Weiterlesen …

Schaden von bis zu fünf Millionen Baht beim Feuer in einer Go-Go Bar auf der Walking Street

Schaden von bis zu fünf Millionen Baht beim Feuer in einer Go-Go Bar auf der Walking Street

Pattaya. Am Sonntagnachmittag wurden Rettungsdienste, Feuerwehr und Polizei gegen 16 Uhr zu einem Brand in einer Go-Go Bar auf der Walking Street in Pattaya gerufen. In der bekannten Go-Go Bar Iron Club war ein Feuer ausgebrochen und beim Eintreffen der Rettungskräfte drang bereits dichter Rauch aus der Go-Go Bar auf die Straße.

Weiterlesen …

Einwanderungsbehörde setzt 200 zusätzliche Beamte an Bangkoks Flughäfen ein

Einwanderungsbehörde setzt 200 zusätzliche Beamte an Bangkoks Flughäfen ein

Bangkok. Nachdem nicht nur in den nationalen sondern auch in den internationalen Medien über die Zustände und über die langen Wartezeiten an den beiden Flughäfen Suvarnabhumi und Don Mueang in Bangkok berichtet wurde, hat die Einwanderungsbehörde 200 Einwanderungs-Offiziere aus dem ganzen Land abgerufen und nach Bangkok beordert.

Weiterlesen …

Laut einer Umfrage soll die thailändische Politik besser geworden sein

Laut einer Umfrage soll die thailändische Politik besser geworden sein

Bangkok. Das Forschungszentrums der Bangkok Universität oder auch als Bangkok Poll bekannt, hat bei einer gerade erst erstellten Umfrage festgestellt, dass die Mehrheit der Befragten Menschen der Meinung sind, dass die Politik der Regierung besser geworden ist und sich weiter in eine gute Richtung bewegt.

Weiterlesen …

Nationaler Polizeichef kümmert sich jetzt persönlich um das Problem bei der Einreise an den Flughäfen

Nationaler Polizeichef kümmert sich jetzt persönlich um das Problem bei der Einreise an den Flughäfen

Bangkok. Nachdem es am Mittwoch ebenfalls zu weiteren Verzögerungen bei der Ein- und Ausrede auch am Flughafen Suvarnabhumi gekommen war, und sich immer mehr Touristen über die Einreise in den sozialen Netzwerken beschwert haben, hat der nationale Polizeichef Chakthip Chaijinda die Einwanderungsbehörden aufgefordert,

Weiterlesen …

Jetzt auch der Flughafen Suvarnabhumi von langen Warteschlangen betroffen

Jetzt auch der Flughafen Suvarnabhumi von langen Warteschlangen betroffen

Bangkok. Nach den zahlreichen Beschwerden in den sozialen Netzwerken und in den Medien über die endlos lange Wartezeit bei der Einwanderungsbehörde am internationalen Flughafen Don Mueang in Bangkok am letzten Wochenende, wird jetzt das gleiche Debakel auch vom internationalen Flughafen Suvarnabhumi gemeldet.

Weiterlesen …