Neue Beiträge
China meldet 98 neue Todesfälle durch das Coronavirus

China meldet 98 neue Todesfälle durch das Coronavirus

SHANGHAI / PEKING: Die Zahl der Todesopfer durch den Ausbruch des Coronavirus auf dem chinesischen Festland stieg Ende Montag gegenüber ...

Weiter lesen

Die Schließung des General Motors Werk bringt die Arbeiter in Thailand in die Schwebe

Die Schließung des General Motors Werk bringt die Arbeiter in Thailand in die Schwebe

RAYONG. Nachdem der US-amerikanische Autohersteller General Motors (GM) die Schließung des Werks in Rayong bzw. den Verkauf an China angekündigt ...

Weiter lesen

Thailand drängt darauf, Besuche in Japan und Singapur, aufgrund der Bedrohung durch den Coronavirus zu verschieben

Thailand drängt darauf, Besuche in Japan und Singapur, aufgrund der Bedrohung durch den Coronavirus zu verschieben

BANGKOK. Das Gesundheitsministerium und die thailändische Regierung drängen seine Bürger darauf, alle Reisen und Besuche nach Japan und nach Singapur, ...

Weiter lesen

Kambodschas Selbstgefälligkeit mit dem Coronavirus könnte eine weltweite Belastung bedeuten

Kambodschas Selbstgefälligkeit mit dem Coronavirus könnte eine weltweite Belastung bedeuten

SIHANOUKVILLE, Kambotscha. Kambodschas Selbstgefälligkeit mit dem Coronavirus könnte eine weltweite Belastung bedeuten, berichten die internationalen Medien. Als der kambodschanische Premierminister ...

Weiter lesen

Die USA evakuieren ihre Bürger aus dem Kreuzfahrtschiff Diamond Princess

Die USA evakuieren ihre Bürger aus dem Kreuzfahrtschiff Diamond Princess

YOKOHAMA. Die USA haben am Montag (17. Februar) ihre Bürger aus dem vor Yokohama mit Coronavirus infizierten Kreuzfahrtschiff Diamond Princess ...

Weiter lesen

General Motors will sich noch in diesem Jahr aus Thailand zurückziehen

General Motors will sich noch in diesem Jahr aus Thailand zurückziehen

BANGKOK. General Motors (GM) kündigte an, den Verkauf von Chevrolet Fahrzeugen in Thailand einzustellen und das Werk in Rayong bis ...

Weiter lesen

Das Wirtschaftswachstum sinkt durch den Ausbruch des Coronavirus auf ein 5-Jahrestief

Das Wirtschaftswachstum sinkt durch den Ausbruch des Coronavirus auf ein 5-Jahrestief

BANGKOK. Thailands Wirtschaftswachstum wuchs 2019 mit dem schwächsten Tempo seit fünf Jahren, da sich sowohl die Exporte als auch die ...

Weiter lesen

Experten schlagen Alarm. Das Reisprogramm der Regierung kostet bisher 200 Milliarden Baht

In ihrem Programm hatte die Regierung festgelegt, daß die Farmer eine unbegrenzte Anzahl Reis, der bis zu 50 Prozent über dem Weltmarktpreis liegt, an die Regierung verkaufen kann. Die Gegner sprechen von einer sich anbahnenden Katastrophe, da damit der Korruption Tür und Tor geöffnet werde.

Weiterlesen …

Vorschule in Sattahip nach Hand-Fuß-Mund-Krankheit Vorfall geschlossen

Die Schulleiterin verkündete auf einer Pressekonferenz, daß man bei einer routinemäßigen Überprüfung der Kinder bei einem fünf Jahre jungen Mädchen erste Anzeichen der ansteckenden Krankheit festgestellt habe.

Weiterlesen …

93-jähriger Deutscher Kinderschänder nach Thailand ausgeliefert

Der 93-jährige Deutsche mit australischer Staatsangehörigkeit wurde gegen seinen Willen an Thailand ausgeliefert und protestierte lautstark vor den Beamten. Er sei 93 Jahre alt und seine Auslieferung sei illegal. Er verlangte einen Mitarbeiter der deutschen Botschaft zu sprechen und wollte zurück nach Birma.

Weiterlesen …

Internet soll in den nächsten fünf Jahren landesweit kostenlos zur Verfügung stehen.

In der Talkshow „Yinglaks Regierung trifft die Menschen“ sagte am Samstag der Minister des ICT, daß sein Ministerium noch in diesem Jahr rund 30 Prozent der WiFi-Zugänge landesweit in Betrieb nehmen werde.

Weiterlesen …

Fischbällchen enthalten giftiges Kugelfischfleisch

Auf einer Pressekonferenz erklärte der Generalsekretär der Food and Drug Administration, daß seine Behörde von Verbrauchern benachrichtigt wurde. Auf einigen in der Fischfabrik hergestellten Produkten soll sich weder ein Herstellungsdatum, noch ein Mindesthaltbarkeitsdatum befinden.

Weiterlesen …

Hochwasserschutz wird nicht mehr rechtzeitig fertig. Jetzt soll eine britische Firma das Problem kurzfristig lösen.

HESCO, die weltweit führend in der Entwicklung und Herstellung von schnell einsetzbaren Schrankenanlagen sind, führte am 1. August im Lat Krabang Industriegebiet vor der Weltpresse und mehr als 100 geladenen Gästen ihre Flut-Wand vor.

Weiterlesen …

Laut offiziellen Angaben ist jeder zehnte der rund 300.000 buddhistischen Mönche drogenabhängig

Die Zeitung "Bangkok Post" berichtet unter Berufung auf das staatliche Büro für religiöse Angelegenheiten, daß jeder zehnte der rund 300.000 buddhistischen Mönche drogenabhängig sei und sich bereits um eine entsprechende Therapie bemüht habe.

Weiterlesen …

Thailand bleibt auf der schwarzen Liste der Hochrisikoländer

Bereits im Februar 2012 hatte das Informationsportal der „Financial Intelligence Unit (FIU)“ des BKA zur Bekämpfung von Geldwäsche gemeldet, daß Thailand als "Hochrisikoland" eingestuft und auf die Schwarze Liste gesetzt wurde.

Weiterlesen …

Neue Korruptionsfälle in Chiang Mai und Mae Hong Son

Dorfbewohner hatten sich bei der NACC über Ungereimtheiten beim Bau von verschiedenen Wasserprojekten beschwert. Bei ihren Ermittlungen stießen die Beamten bei vier Projekten auf Unstimmigkeiten bei den Abrechnungen.

Weiterlesen …

Multinationale Geschäftsgruppe fordert die Legalisierung von Spielcasinos in Thailand

Herr Thanint Jiaravanon, der Vorstandsvorsitzende der weltweit tätigen Charoen Pokphand Gruppe (CP), forderte die Regierung auf, endlich Spielcasinos in Thailand zu legalisieren. Die Einnahmen kämen nicht nur der thailändischen Wirtschaft, sondern auch der Regierung zu gute.

Weiterlesen …

Falsche Apotheker machen der Medikamentenaufsichtsbehörde zu schaffen

Der Vize-Präsident des Pharmazierates, Kitti Pitaknitinan, erklärte vor der Presse, daß die erst vor kurzem durchgeführte Studie der Lebensmittel- und Medikamentenaufsichtsbehörde (FDA) über das Apothekenpersonal Anlaß zur Besorgnis gebe.

Weiterlesen …

Behörden reißen illegale Resorts im Nationalpark Thap Lan ein

Bereits zum dritten Mal haben die Behörden damit begonnen, die 55 illegal errichteten Resorts im Nationalpark Thap Lan abzureißen. Die Resorts sollen mittlerweile eine Fläche von mehr als 1.850 Rai an neun verschiedenen Standorten belegen.

Weiterlesen …