Neue Beiträge
Das Kabinett genehmigt keine Feiertagsverlängerung für Songkran

Das Kabinett genehmigt keine Feiertagsverlängerung für Songkran

BANGKOK. Nach einer Kabinettssitzung genehmigte die Regierung keine Verlängerung der Songkran Feiertage auf neun Tage, sagte die Sprecherin des Büros ...

Weiter lesen

Visumfreie Einreise für chinesische und indische Touristen vorgeschlagen, um den Tourismus in Thailand anzukurbeln

Visumfreie Einreise für chinesische und indische Touristen vorgeschlagen, um den Tourismus in Thailand anzukurbeln

BANGKOK. Um den Tourismus in Thailand wieder anzukurbeln erwägt die thailändische Regierung, China und Indien in die Liste der Länder ...

Weiter lesen

Ein Thai wollte sich mit 400.000 Baht bei der thailändischen Polizei einkaufen

Ein Thai wollte sich mit 400.000 Baht bei der thailändischen Polizei einkaufen

CHAIYAPHUM. Der 21 Jahre alte, aus Chaiyaphum stammende Chokechai "Moss" Kropkrathoke, träumte immer davon, bei der Royal Thai Police (RTP) ...

Weiter lesen

Immer mehr Passagiere verlassen die Diamant Princess in Yokohama

Immer mehr Passagiere verlassen die Diamant Princess in Yokohama

YOKOHAMA: Erleichterte Passagiere verließen am Mittwoch das vom Coronavirus heimgesuchte Kreuzfahrtschiff Diamant Princess in Yokohama in Japan, nachdem sie negativ ...

Weiter lesen

China meldet 98 neue Todesfälle durch das Coronavirus

China meldet 98 neue Todesfälle durch das Coronavirus

SHANGHAI / PEKING: Die Zahl der Todesopfer durch den Ausbruch des Coronavirus auf dem chinesischen Festland stieg Ende Montag gegenüber ...

Weiter lesen

Die Schließung des General Motors Werk bringt die Arbeiter in Thailand in die Schwebe

Die Schließung des General Motors Werk bringt die Arbeiter in Thailand in die Schwebe

RAYONG. Nachdem der US-amerikanische Autohersteller General Motors (GM) die Schließung des Werks in Rayong bzw. den Verkauf an China angekündigt ...

Weiter lesen

Thailand drängt darauf, Besuche in Japan und Singapur, aufgrund der Bedrohung durch den Coronavirus zu verschieben

Thailand drängt darauf, Besuche in Japan und Singapur, aufgrund der Bedrohung durch den Coronavirus zu verschieben

BANGKOK. Das Gesundheitsministerium und die thailändische Regierung drängen seine Bürger darauf, alle Reisen und Besuche nach Japan und nach Singapur, ...

Weiter lesen

130 antike Stätten in Ayutthaya überflutet. Wie lange können die Tempelanlagen noch den Wassermassen trotzen?

pp Ayutthaya. Ein Bauingenieur des „Fine Arts Department“ (etwa: Ministerium der Schönen Künste) sagte, daß jetzt mit dem Ablaufen der Flut die Gefahr besteht, daß bei vielen Gebäude auch das durchnäßte Erdreich abgetragen wird und die Gebäude unterspült werden.

Weiterlesen …

Erste Todesopfer durch Hochwasser im Süden Thailands

pp Süd-Thailand. In der letzten Woche hatte das meteorologische Institut in Songkhla mehrfach vor neuen Unwettern gewarnt. Auch der Online-Tip hatte die Meldung:“ Ein kaltes und regenreiches Tiefdruckgebiet zieht über die südliche Region veröffentlicht. Betroffen sind die Provinzen Surat Thani, Songkhla, Nakhon Si Thammarat, Pattani, Phatthalung, Narathiwat und Yala.

Weiterlesen …

Wer hat am meisten Sex?

pp Asien. Der Pharmakonzern Pfizer, einer der führenden Hersteller von Potenzmitteln, hat im asiatischen Raum eine Umfrage gestartet und die Ergebnisse bekanntgegeben. Befragt wurden 1.658 Männer und 1.624 Frauen in China, Hongkong, Indien, Indonesien, Malaysia, Philippinen, Singapur, Süd Korea, Taiwan und Thailand.

Weiterlesen …

Minister für Informations- und Kommunikationstechnologie warnt Facebook-Benutzer vor einer Majestätsbeleidigung

pp Bangkok. Der Minister erklärte, daß viele Benutzer sich auch unwissentlich strafbar machen, wenn sie bei Themen, die gegen die Monarchie in Thailand sind, auf den „Like“ (gefällt mir) oder „Share“ (Teilen) Knopf klicken.

Weiterlesen …

APEC Konferenz: Russische Nachrichtensprecherin „grüßt“ Präsident Obama mit dem „Einfinger-Symbol“

pp APEC-Konferenz. Alle Medien berichten derzeit über die 21. APEC-Konferenz, die am 12. und 13. November auf Hawaii stattfand. So auch der russische Fernsehsender REN TV, für den eine preisgekrönte und bekannte Journalistin arbeitet.

Weiterlesen …

Yinglak erteilt keine Auskunft zur geplanten Amnestie

pp Bangkok. Nachdem Justizminister Pracha am 20. November erklärt hatte, daß bei den geplanten Begnadigungen nur Personen berücksichtigen werden, die bereits einen Teil ihrer Haft abgesessen haben und nicht wegen Korruption verurteilt worden sind, dürfte klar sein, daß der flüchtige Ex-Premier Thaksin nicht unter die Amnestie fällt.

Weiterlesen …

Geht der Ärger von Neuem los? 1.000 Rothemden demonstrieren für Thaksin

pp Mukdahan. Mehr als 1.000 Anhänger von Thaksin, die sogenannten „Rothemden“, demonstrierten am Samstag, den 19. November, in der nordöstlichen Provinz Mukdahan für eine geplante Amnestie, bei der rund 26.000 Verurteilte begnadigt werden sollen. Darunter könnte auch der ehemalige Premierminister Thaksin Chinnawat fallen.

Weiterlesen …

Offiziere sind besorgt wegen einer möglichen Thaksin-Amnestie – bereitet die Armee einen neuen Militärputsch vor?

pp Bangkok. 221 Offiziere der Armee wurden am 18. November vom obersten Chef, General Prayuth, als neue Kommandeure der verschiedensten Bataillone eingesetzt und befördert. Bei den Offizieren soll es sich um enge Vertraute und loyal ergebene Offiziere handeln.

Weiterlesen …

Gouverneur Sukhumphan: „Flutopfer sollen ab 20. Dezember entschädigt werden“

pp Bangkok. Ab dem 20. Dezember sollen an mehr als 600.000 vom Hochwasser betroffene Haushalte die von der Regierung versprochenen 5.000 Baht ausgezahlt werden, sagte Gouverneur Sukhumphan Boriphat vor der Presse.

Weiterlesen …

Neue Hochwasserzahlen: 596 Todesopfer, 19 Provinzen überflutet, mehr als fünf Millionen Menschen betroffen

pp Bangkok. Das Katastrophenschutzamt „Department of Disaster Prevention and Mitigation“ hatte am Donnerstag die traurige Bilanz der seit nunmehr länger als drei Monate andauernden Hochwasserkatastrophe bekannt gegeben.

Weiterlesen …

Die Polizei warnt vor der Annahme von Diebesgut

pp Bangkok. Mit Beginn der Aufräumarbeiten und Instandsetzung der vom Hochwasser überschwemmten Gebiete und Häuser werden die Gebrauchtwarenhändler und die Pfandhäuser immer öfter aufgesucht. Jeder versucht, so gut es geht, seine Wertgegenstände zu Bargeld zu machen, um die entstandenen Schäden an Haus und Hof zu reparieren.

Weiterlesen …

Katastrophenschutzamt: „Noch immer mehr als fünf Millionen Menschen in 22 Provinzen vom Hochwasser betroffen“

pp Bangkok. Obwohl sich die Lage laut der Premierministerin in der Hauptstadt entspannt, gibt es keinen Grund zum Aufatmen, denn das Katastrophenschutzamt spricht nach wie vor von mehr als fünf Millionen Menschen, die in 22 Provinzen noch immer mit dem Hochwasser leben bzw. überleben müssen.

Weiterlesen …

Die Zahl der hochwasserbedingten Todesopfer in Thailand ist auf 562 Menschen angestiegen

Die Hochwasserkatastrophe der letzten drei Monate hat bis Montag, den 14. November 2011, 562 Menschen das Leben gekostet, teilte das Katastrophenschutzamt am Montag der Presse mit. Fast die Hälfte Thailands wurde von den Wassermassen überschwemmt.