Neue Beiträge
China meldet 98 neue Todesfälle durch das Coronavirus

China meldet 98 neue Todesfälle durch das Coronavirus

SHANGHAI / PEKING: Die Zahl der Todesopfer durch den Ausbruch des Coronavirus auf dem chinesischen Festland stieg Ende Montag gegenüber ...

Weiter lesen

Die Schließung des General Motors Werk bringt die Arbeiter in Thailand in die Schwebe

Die Schließung des General Motors Werk bringt die Arbeiter in Thailand in die Schwebe

RAYONG. Nachdem der US-amerikanische Autohersteller General Motors (GM) die Schließung des Werks in Rayong bzw. den Verkauf an China angekündigt ...

Weiter lesen

Thailand drängt darauf, Besuche in Japan und Singapur, aufgrund der Bedrohung durch den Coronavirus zu verschieben

Thailand drängt darauf, Besuche in Japan und Singapur, aufgrund der Bedrohung durch den Coronavirus zu verschieben

BANGKOK. Das Gesundheitsministerium und die thailändische Regierung drängen seine Bürger darauf, alle Reisen und Besuche nach Japan und nach Singapur, ...

Weiter lesen

Kambodschas Selbstgefälligkeit mit dem Coronavirus könnte eine weltweite Belastung bedeuten

Kambodschas Selbstgefälligkeit mit dem Coronavirus könnte eine weltweite Belastung bedeuten

SIHANOUKVILLE, Kambotscha. Kambodschas Selbstgefälligkeit mit dem Coronavirus könnte eine weltweite Belastung bedeuten, berichten die internationalen Medien. Als der kambodschanische Premierminister ...

Weiter lesen

Die USA evakuieren ihre Bürger aus dem Kreuzfahrtschiff Diamond Princess

Die USA evakuieren ihre Bürger aus dem Kreuzfahrtschiff Diamond Princess

YOKOHAMA. Die USA haben am Montag (17. Februar) ihre Bürger aus dem vor Yokohama mit Coronavirus infizierten Kreuzfahrtschiff Diamond Princess ...

Weiter lesen

General Motors will sich noch in diesem Jahr aus Thailand zurückziehen

General Motors will sich noch in diesem Jahr aus Thailand zurückziehen

BANGKOK. General Motors (GM) kündigte an, den Verkauf von Chevrolet Fahrzeugen in Thailand einzustellen und das Werk in Rayong bis ...

Weiter lesen

Das Wirtschaftswachstum sinkt durch den Ausbruch des Coronavirus auf ein 5-Jahrestief

Das Wirtschaftswachstum sinkt durch den Ausbruch des Coronavirus auf ein 5-Jahrestief

BANGKOK. Thailands Wirtschaftswachstum wuchs 2019 mit dem schwächsten Tempo seit fünf Jahren, da sich sowohl die Exporte als auch die ...

Weiter lesen

Nan น่าน: Nördliche Provinz Nan zum Katastrophengebiet erklärt

pp Nan. Wie die thailändischen Medien melden, hat der Gouverneur von Nan die gesamte Provinz zum Katastrophengebiet erklärt. In vielen Bezirken herrsche der Ausnahmezustand, da die Menschen durch die Überschwemmungen zunehmend unter Druck und Streß stehen würden.

Weiterlesen …

Thailand ราชอาณาจักรไทย: Leck in der Gaspipeline treibt die Strompreise nach oben

pp Thailand. Wie die thailändische Presse meldet, befindet sich das Leck in einer Unterwasser-Pipeline, etwa 325 Kilometer von Rayong entfernt. Hier befindet sich eine Kreuzung, an der ein 34“ Rohr mit einem 24“ Rohr verbunden wird.

Weiterlesen …

Nan น่าน: Kritischer Zustand im Norden – erste Todesopfer werden gemeldet

pp Nan. Laut Angaben der Behörden ist das erste Todesopfer zu verzeichnen. Ein etwa 80jähriger Mann wurde in der Provinzhauptstadt Tan von zwei Meter hohem Wasser überflutet und starb.

Weiterlesen …

Thailand ราชอาณาจักรไทย: Erneut Flutkatastrophe im Norden und Nordosten

as Nordthailand. Bereits seit Samstag warnt das meteorologische Institut vor erneuten Regenfällen, Überschwemmungen und Erdrutschen im Norden und Nordosten des Landes. Auch in den nächsten Tagen ist keine Besserung für die Provinzen Nan, Tak, Phayao und Phrae in Sicht.

Weiterlesen …

Trang ตรัง: Erdbeben der Stärke 3,5 erschüttert die Region

as Trang. Laut einem Bericht des „National Disaster Warning Center“ kam es am Freitag gegen 11.40 Uhr zu einem Erdbeben der Stärke 3,5 in der südlichen Provinz Trang. Das Erdbeben war in den Bezirken Hatsamran, Palian, Kantang und Yan Ta Khao deutlich zu spüren.

Weiterlesen …

Thailand ราชอาณาจักรไทย: Erneute Unwetterwarnung für den Norden und Nordosten

as Nord-NordostThailand. Wie das meteorologische Institut heute Morgen bekannt gab, bewegt sich eine Unwetterfront von Laos aus Richtung Westen nach Nord und Nordost Thailand. Es wird mit schweren Regenfällen und Überschwemmungen gerechnet.

Weiterlesen …

Ayutthaya พระนครศรีอยุธยา: Gesunkene „Zucker-Barke“ konnte endlich gehoben werden

pp Ayutthaya. Wie der ONLINE-TIP bereits berichtete, 60 Millionen Baht Schaden durch versunkene Zucker-Barke, konnte die Marine nach über einem Monat das Schiff mit Hilfe von aufblasbaren Pontons an die Oberfläche bringen. Sechs weitere Schiffe waren notwendig, um die Barke dann an einen sicheren Ort außerhalb der Gefahrenzone ziehen zu können.

Weiterlesen …

Surat Thani สุราษฎร์ธานี: Ein bis zwei Meter hohe Überschwemmungen – vier Dörfer mußten evakuiert werden

pp Surat Thani. Die lokale Presse meldet, daß insbesondere der südliche Bezirk Khian Sa von den bis zu zwei Meter hohen Wassermassen betroffen ist. Ein zwei Tage andauernder Regen hatte dafür gesorgt, daß das Nong Tom Sao Reservoir bis zum Bersten vollief und es zu Überschwemmungen in den unteren Bereichen kam. Betroffen sind vor allem die vier Dörfer Khao Tab, Tab Mai, Khao Sam Yod und Rapeepan.

Weiterlesen …

Ayutthaya พระนครศรีอยุธยา: Mehr als 60 Millionen Baht Schaden durch ein versunkenes Binnenschiff auf dem Chao Phraya Fluß

pp Ayutthaya. Die thailändischen Medien berichten, daß der Lastkahn mit 2.400 Tonnen braunen Zucker an Bord am 31. Mai gekentert war, nachdem er den Pfeiler einer Brücke in der Gemeinde Phu Khao Thong im Bezirk Ayutthaya gerammt hatte. Der Lastkahn war auf dem Weg nach Bangkok.

Weiterlesen …

Pattaya พัทยา: Überschwemmungen durch starke Regenfälle – Anwohner sauer auf die lokale Regierung

pp Pattaya. Ein fast drei Stunden andauernder starker Regen machte der Kanalisation von Pattaya ein weiteres mal zu schaffen. Wie schon des öfteren berichtet, reicht die Entwässerung in Pattaya bei weitem nicht mehr aus, um die Wassermassen schnell abfließen zu lassen. Statt dessen staut sich das Wasser in den Straßen und die Bewohner werden gezwungen, ihr Hab und Gut wieder mal in den oberen Etagen in Sicherheit zu bringen.

Weiterlesen …

Bangkok กรุงเทฯ: Erneut Warnung vor Regen und Überschwemmungen

pp Bangkok. In den thailändischen Medien wird erneut vor schwerem Unwetter gewarnt. Das meteorologische Institut sagte am Mittwoch, daß sich der Monsun im Süd-Westen weiter ausbreitet. Besonders der Schiffahrt auf der Andamansee und dem Golf von Thailand wird empfohlen, so lange im Hafen vor Anker zu bleiben, bis sich der Sturm gelegt hat.

Weiterlesen …

Thailand ราชอาณาจักรไทย: Reis wird knapp

pp Thailand/Weltweit. Wer dieses Jahr die ständigen Überflutungen und andere Katastrophen in Thailand miterlebt hat, den wundert es nicht, das Thailand seine Reislager bereits heute deutlich geleert hat. Jetzt meldet das IRRI, daß man für die Erntesaison 2011/2012 mit einer weltweiten Produktion von 450 bis 460 Millionen Tonnen rechnet. Die Nachfrage beläuft sich aber ebenfalls auf gut 450 Millionen Tonnen.

Weiterlesen …

Chiang Mai เชียงใหม่: Hochwasser und Überflutungen

as Chiang Mai. Die Innenstadt steht fast komplett unter Wasser, nachdem es in der Nacht auf den 17. Mai angefangen hat, wie aus Kübeln zu regnen. In den Außenbezirken sieht es nicht viel besser aus, die Anwohner versuchen wieder mal zu retten, was noch nicht von den Fluten weggespült wurde oder bereits unter Wasser steht.

Weiterlesen …

Thailand ราชอาณาจักรไทย: Hochwasser steigt weiter – ganze Straßenzüge unpassierbar, Menschen müssen evakuiert werden, öffentliche Einrichtungen werden geschlossen

as Nord-Thailand. Bereits gestern hatten wir über die vom Hochwasser betroffenen Gebiete im Norden Thailands berichtet.
http://www.thailandtip.de/tip-zeitung/nachrichten/news/thailand-erneute-hochwasser-und-flutwarnung-fuer-17-prov/back/126/

Weiterlesen …

Thailand ราชอาณาจักรไทย: Erneute Hochwasser- und Flutwarnung für 17 Provinzen

pp Thailand. Erneut berichten die thailändischen Medien von überfluteten Gebieten. Betroffen sind diesmal: Chiang Mai, Chiang Rai, Lamphun, Lampang, Phayao, Phrae, Nan, Uttaradit, Phitsanulok, Sukhothai, Tak, Phichit, Phetchabun, Chanthaburi, Trat, Ranong und Phang-Nga.

Weiterlesen …

Phayao พะเยา: Trotz Überschwemmung und Hochwasser gute Laune

as Phayao. Obwohl bereits zwei Tage vorher das Department of Disaster Prevention and Mitigation (DDPM) vor den kommenden Unwettern gewarnt hatte, wußte hier vor Ort niemand Bescheid. Nachrichten lesen ist kein „Sanuk“, wurde uns von den befragten Bewohnern mitgeteilt.

Weiterlesen …

Thailand ราชอาณาจักรไทย: Erneute Gefahr im Anmarsch – 48 Provinzen betroffen

as Thailand. Wie der Chef des Katastrophenschutzzentrums am 19. April mitteilte, gilt für die nächsten Tage für 48 Provinzen erhöhte Warnung vor heftigen Sommerstürmen.

Weiterlesen …

Nakhon Ratchasima นครราชสีมา: Erneut Katastrophenalarm. Einwohner abgeschnitten, Züge mußten gestoppt werden, Fabriken geschlossen.

as Nakhon Ratchasima. Wie die thailändischen Medien berichten, wurden erneut mehrere Provinzen, darunter Nakhon Ratchasima, Lop Buri, Nakhon Nayok, Chaiyaphum, Nakhon Sawan und Phetchabun von sturmflutartigem starken Regen heimgesucht.

Weiterlesen …