Neue Beiträge
Fünf Gesetze, die sie als Tourist oder Expat in Thailand wissen sollten

Fünf Gesetze, die sie als Tourist oder Expat in Thailand wissen sollten

Bangkok. Dass sie sich in Thailand, egal ob sie als Tourist das Land besuchen oder als Expat hier leben an ...

Weiter lesen

Chiang Mai nach heftigem Sturm und Regen überschwemmt

Chiang Mai nach heftigem Sturm und Regen überschwemmt

Chiang Mai. Heute, am frühen Morgen gegen 3 Uhr wurden viele Bereiche in Chiang Mai nach einem stundenlangen sintflutartigen Regen ...

Weiter lesen

Die Junta Reform könnte die universelle Gesundheitsversorgung zum Erliegen bringen, warnen Experten

Die Junta Reform könnte die universelle Gesundheitsversorgung zum Erliegen bringen, warnen Experten

Bangkok. Die Regierung des Premierministers Prayuth Chan o-cha lehnt eine universelle Gesundheitsversorgung ab und plant eine Reform, die die Gesundheitssicherheit ...

Weiter lesen

Vier bekannten Tempel wegen Korruptionsvorwürfen durchsucht

Wegen Korruptionsvorwürfen Razzia in vier bekannten Tempeln

Bangkok. Mehr als 100 Beamte der Abteilung für Verbrechensbekämpfung haben vier bekannte Tempel überfallen und ältere Mönche unter dem Vorwurf ...

Weiter lesen

Rechtliche Probleme beim Abriss der illegalen Richterwohnungen am Doi Suthep

Rechtliche Probleme beim Abriss der illegalen Richterwohnungen am Doi Suthep

Chiang Mai. Frau Amornrat Klamplob die stellvertretende Leiterin des Finanzministeriums erklärte gegenüber den Medien, dass es beim Abriss der illegalen ...

Weiter lesen

Thailändische Polizei verhaftet einen Pädophilen Schweizer Expat

Thailändische Polizei verhaftet einen Pädophilen Schweizer Expat

Pathum Thani. Die Touristenpolizei konnte in Zusammenarbeit mit einer Spezialeinheit der Abteilung „ Internetkriminalität gegen Kinder „ ( TICAC ) ...

Weiter lesen

Prayuth bedankt sich bei den Behörden und der Öffentlichkeit für die Gewährleistung der Sicherheit

Prayuth bedankt sich bei den Behörden und der Öffentlichkeit für die Gewährleistung der Sicherheit

Bangkok. Nachdem die Kundgebung am Dienstag in Bangkok auf dem Tha Prachan-Campus der Thammasat-Universität ohne weitere Zwischenfälle und Störungen friedlich ...

Weiter lesen

Kamala rüstet sich, die Zeit des großen Geldes naht!

Um das zu erkennen, braucht es keines Kalenders, schon ein Spaziergang am Strand beweist es, er wird schon wieder (stellenweise) gesäubert und an seinem Rande sprießen wie Pilze nach einem Regen Einfachstrestaurants  aus dem Boden. Restaurants, die in den meisten Fällen zwar an die Stromversorgung, nicht aber an die öffentliche Wasserversorgung angeschlossen sind. Dadurch vereinfacht sich auch das Problem der Entsorgung erheblich, sie erfolgt üblicherweise nach den für Kamala Dorf geltenden Standards.
 
Selbstverständlich gibt es auch andere deutliche Zeichen. Pünktlich ist es den Bäckern hier gelungen, die Preise und die Größe ihrer Brote gegenüber dem Vorjahr zu halten und  Mehl durch Luft zu ersetzen. Nun weiß ich auch, warum ein Bäcker so lange lernen muss, es ist bestimmt nicht einfach, Luft schnittfest zu bekommen.

Weiterlesen …

Büffel statt Traktoren

Wasserbüffel sind ein integraler Bestandteil der thailändischen Kultur und werden von den Bauern seit Jahrhunderten auf den Reisfeldern eingesetzt. Doch in den letzten Jahren ist ihr Bestand drastisch gesunken, weil viele Bauern zunehmend auf effizientere Traktoren setzen. Tausende Büffel sind in der Folge nach Laos und Vietnam verkauft worden.

Weiterlesen …

Industrielle Schadstoffbelastungen weit über Grenzwerten

Die Wasserkontrollabteilung der Organisation hatte Anfang 2010 Proben von Wasser und Sedimenten in den Kanälen der stark industrialisierten Regionen um Samrong, Bang Nangkreng und Bang Plakod gesammelt und diese zu Untersuchungen in Laboratorien geschickt. Die nunmehr vorliegenden Ergebnisse stellen eine erschreckende Kontaminierung mit einer Vielzahl giftiger Stoffe dar.

Weiterlesen …

Pai von großflächigen Abholzungen betroffen

Mehr als 10.000 Rai (über 1600 Hektar) wurden gefunden, die vor allem für landwirtschaftliche oder touristische Zwecke niedergemacht wurden. Dadurch werden vor allem negative Einflüsse auf das Gebiet, welches als Wassereinzugsgebiet gilt, befürchtet. Vermutet wird, daß einflußreiche Investoren Waldflächen aufgekauft hatten, um dort Gebiete für den Tourismus zu schaffen.

Weiterlesen …