Neue Beiträge
Plötzliche Veränderungen durch die Luftfahrtbehörden lassen die Thailänder in Übersee und ihre Familien frustriert zurück.

Plötzliche Veränderungen durch die Luftfahrtbehörden lassen die Thailänder in Übersee und ihre Familien frustriert zurück.

BANGKOK. Die plötzlichen Veränderungen durch die Luftfahrtbehörden aufgrund von Covid-19 lassen die Thailänder in Übersee und ihre Familien frustriert zurück. ...

Weiter lesen

Die Behörden drohen, die Namen von 24 Thailändern preiszugeben, die eine staatliche Quarantäne verweigert hatten

BANGKOK. Die Behörden drohen, die Namen von 24 Thailändern preiszugeben, die am Freitag (3. April) am internationalen Flughafen Suvarnabhumi ankamen ...

Weiter lesen

Das thailändische Militär kämpft nach schweren Fehltritten um die Wiedererlangung des öffentlichen Vertrauens

Das thailändische Militär kämpft nach schweren Fehltritten um die Wiedererlangung des öffentlichen Vertrauens

BANGKOK. Das thailändische Militär kämpft nach schweren Fehltritten um die Wiedererlangung des öffentlichen Vertrauens. Die Armee hat jede Nacht die ...

Weiter lesen

Die Gouverneure machten auf strengere Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 aufmerksam

Die Gouverneure machten auf strengere Maßnahmen zur Eindämmung von Covid-19 aufmerksam

BANGKOK. Die Gouverneure der Provinzen machten auf strengere Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus (Covid-19) aufmerksam. Das Militär schließt sich der ...

Weiter lesen

Die Einwanderungsbehörde bemüht sich um Visaerleichterungen für Ausländer

Die Einwanderungsbehörde bemüht sich um Visaerleichterungen für Ausländer

BANGKOK. Die Einwanderungsbehörde (Immigration) bemüht sich um Visaerleichterungen für Ausländer und um neue Vorschläge, die den unzähligen Touristen helfen sollen, ...

Weiter lesen

Chinesische Medien loben die Reaktion Thailands auf den Ausbruch des Coronavirus

PEKING / BANGKOK. Die chinesischen Medien haben Thailand für seine "energischen Bemühungen" gelobt, die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus (Covid-19) zu ...

Weiter lesen

Expats in Thailand bekommen die Covid-19 Pandemie schmerzhaft zu spüren

Expats in Thailand bekommen die Covid-19 Pandemie schmerzhaft zu spüren

BANGKOK. Viele Expats in Thailand bekommen die Covid-19 Pandemie schmerzhaft zu spüren, da ihnen die Maßnahmen der Regierung viele zusätzliche ...

Weiter lesen

Sechs Kilometer lange „Big-Bag-Barriere“ schützt Bangkok vor dem Wasser aus dem Norden

pp Bangkok. Die Operation „Big-Bag-Barriere“, die aus einem sechs Kilometer langen, ein bis zwei Tonnen schweren Sandsäcken besteht, die auf der Rangsit Muang Ek Straße einen provisorischen Hochwasserschutz Deich bilden sollen, ist laut Verkehrsminister Sukumpol abgeschlossen.

Weiterlesen …

Yinglak besucht Nakhon Sawan und verspricht die baldige Sanierung der Provinz

pp Nakhon Sawan. Unter Tränen sagte die Premierministerin bei einem Besuch in Nakhon Sawan, daß sie sehr viel moralische Unterstützung aus der Öffentlichkeit erhalten hätte und sich deswegen im Kampf gegen das Hochwasser nicht entmutigen lassen würde.

Weiterlesen …

Flughafen Suwannaphum ist mit einer 3,50 Meter hohen Schutzwand gesichert – die Schutzwand selber wird durch die Polizei und Sicherheitskräfte des Flughafens bewacht

pp Bangkok. Die Behörden gaben bekannt, daß der internationale Flughafen Suwannaphum weiterhin sicher und trocken sei und man an weiteren Hochwasserschutzmaßnahmen arbeite. Der Präsident der Airports Authority of Thailand (AOT) sagte, daß die 3,50 Meter hohe Flutwand eine Überflutung des Flughafens verhindern werde.

Weiterlesen …

Minister für Wissenschaft und Technik rechnet noch mindestens zwei Wochen mit Hochwasser

pp Bangkok. Wie die Medien berichten, will die Regierung ein Komitee unter der Führung von Premierministerin Yinglak Chinnawat zusammenstellen, um das Ausmaß der Schäden, die durch das Hochwasser im Land entstanden sind, zu beurteilen.

Weiterlesen …

Bangkok Hochwasser steigt weiter an – BMA überdenkt die Evakuierung weiterer Stadtteile

pp Bangkok. Die Bangkok Metropolitan Administration (BMA) hat sich bei einer Sitzung am 3. November über die weiteren Evakuierungsmaßnahmen in Bangkok beraten. Gouverneur Sukhumbhand gab einen Überblick über die aktuelle Lage.

Weiterlesen …

Chavanon behauptet: „Premierministerin Yinglak hat die Hochwassersituation nicht unter Kontrolle“

pp Bangkok. Anstatt sich die Situation in Bangkok entspannt, ist jetzt genau das Gegenteil eingetreten. Das Hochwasser ist noch nicht vorbei, da beginnen die Politiker auch schon mit einer Schlammschlacht und gegenseitigen Vorwürfen, berichten die nationalen Medien.

Weiterlesen …

FROC: „Bangkoker Atomreaktor durch Hochwasser nicht gefährdet“

Das Gebäude, in dem sich der Reaktor befindet, ist einen Meter höher als das Straßenniveau. Ferner befinde sich der Atommeiler nicht im Erdgeschoß, sondern im 3. Stock, d.h. der Reaktor liege genau 8,7 Meter über Straßenniveau. Umgeben ist der Reaktor von einer ein Meter dicken Betonmauer, die dem Druck von ein bis zwei Tonnen Wasser ohne Probleme standhalten könnte.

Weiterlesen …

15 hochgiftige grüne Mambas in Nonthaburi aus einem überfluteten Gebäude entkommen

pp Nonthaburi. Am Mittwoch wurde die Bevölkerung im Bezirk Pak Kret durch Rundfunk- und Fernsehnachrichten aufgeschreckt. Diesmal war es keine neue Flutwelle, sondern fünfzehn hochgiftige entflohene grüne Mambas. Die Tiere waren am Dienstagabend aus einem überfluteten Haus entkommen.

Weiterlesen …

Erste Nasa-Aufnahmen der Provinz Ayutthaya

pp Ayutthaya. Seit Juli 2011 haben schwere Monsunregen in Südostasien zu katastrophalen Überschwemmungen geführt. In Thailand sind etwa ein Drittel aller Provinzen betroffen. Auf der Webseite der NASA sind jetzt Bilder veröffentlicht, die Ayutthaya vor und während des Hochwassers aus der Satellitenansicht zeigen.

Weiterlesen …

Bangkoks Bürger wehren sich erneut gegen geschlossene Schleusen – rund 200 Polizisten bewachen den Sam Wa Kanal

pp Bangkok. Am frühen Mittwochmorgen wurden rund 200 Polizisten zum Schutz der Schleuse und der Mitarbeiter der Bangkok Metropolitan Administration (BMA) im Bezirk Khlong Sam Wa eingesetzt. Wütende Bürger hatten erneut einen etwa 50 Zentimeter breiten Graben neben der Schleuse ausgehoben, damit das Hochwasser endlich aus ihrem Bezirk abfließen kann.

Weiterlesen …

Bangkoks Bewohner bedrohen die Mitarbeiter der BMA

pp Bangkok. Wie die Medien in den letzten Tagen ausführlich berichteten, kam es immer wieder vereinzelt zu Protesten unter den Bürgern in den überfluteten Gebieten. Die Anwohner sind wütend, daß ihr Land und die Häuser überflutet wurden, nur damit die Bürger in der Innenstadt trockenen Fußes durch die Hauptstadt laufen können.

Weiterlesen …

Bangkok: Südlicher Busbahnhof wegen Überflutung geschlossen

pp Bangkok. Laut Angaben des Chefs der Transport Company ist die Gegend um den Busbahnhof überflutet, so daß es für die Fahrgäste schwierig bis unmöglich sei, den Bahnhof zu erreichen oder zu verlassen. Aus diesem Grund wurde der Busbahnhof ab 18.00 Uhr Ortszeit geschlossen.

Weiterlesen …