Neue Beiträge
Demonstranten sollen innerhalb von einer Stunde ihre Kundgebung beenden

Demonstranten sollen innerhalb von einer Stunde ihre Kundgebung beenden

Bangkok. Die Demonstranten, die sich heute auf dem Tha Prachan-Campus der Thammasat-Universität versammelt hatten, erhielten von der Polizei eine Frist ...

Weiter lesen

Will Suthep Thaugsuban eine Anti-Wahlkampfkampagne starten?

Will Suthep Thaugsuban eine Anti-Wahlkampfkampagne starten?

Bangkok. Nachdem die Gerüchte in den sozialen Netzwerken immer deutlicher wurden, dass Suthep Thaugsuban, der Vorsitzende des inzwischen aufgelösten Demokratischen ...

Weiter lesen

Beamter der Einwanderungsbehörde soll in die Entführung einer Touristin verwickelt sein

Beamter der Einwanderungsbehörde soll in die Entführung einer Touristin verwickelt sein

Bangkok. Am Dienstag erklärte Polizei General Major Surachate Hakparn auf einer Pressekonferenz, dass in der Nacht des 6. Mai eine ...

Weiter lesen

Thailand macht Fortschritte auf der internationalen Bühne, sagt Außenminister Don Poramudwinai

Thailand macht Fortschritte auf der internationalen Bühne, sagt Außenminister Don Poramudwinai

Bangkok. Thailands Außenminister Don Poramudwinai hat die Fortschritte Thailands auf der internationalen Ebene hervorgehoben und begründet die Fortschritte damit, das ...

Weiter lesen

Prayuth wird im nächsten Monat Europa besuchen

Prayuth wird im nächsten Monat Europa besuchen

Bangkok / Brüssel. Premierminister Prayuth Chan o-cha wird im nächsten Monat Europa besuchen, um die Verbindungen zwischen Thailand und Europa ...

Weiter lesen

Das Verteidigungsministerium will mit einer neuen Datenbank die Ausländer überwachen

Das Verteidigungsministerium will mit einer neuen Datenbank die Ausländer überwachen

Bangkok. Das thailändische Verteidigungsministerium wird eine neue Computer Datenbank entwickeln, um noch mehr Informationen über Ausländer zu speichern die ins ...

Weiter lesen

Die Regierung schneidet in einer Meinungsumfrage der Suan Dusit Universitaet schlecht ab

Die Regierung schneidet in einer Meinungsumfrage der Suan Dusit Universitaet schlecht ab

Bangkok. Die thailändischen Bürger sind von der Leistung der Prayuth Regierung, die am Dienstag den 22. Mai 2018 ihre vierte ...

Weiter lesen

Außenministerium fordert US-Botschafterin in Thailand auf, Thailands Fortschrittsbericht über seinen Kampf gegen den Menschenhandel an das US-Außenministerium weiterzuleiten

Herr Sihasek stellte der US-Botschafterin nicht nur einen aktuellen Bericht, sondern auch einen operativen Plan für 2012 und 2013 zur Verfügung. Darin wird erläutert, wie Thailand in Zukunft den Menschenhandel in seinem Land weiter unterdrücken will.

Weiterlesen …

Bombenanschläge im Süden wurden mit gestohlenen Autos ausgeführt – Polizei hat weitere Fahrzeuge zur Fahndung ausgeschrieben und bittet die Bevölkerung um Hilfe

Wie mittlerweile von der Polizei ermittelt wurde, waren alle drei Fahrzeuge, in denen sich die Bomben befanden, die am 31. März gezündet wurden, vorher gestohlen worden. Zwei der Fahrzeuge wurden in Yala als Autobombe eingesetzt, das dritte Fahrzeug richtete den Schaden in dem Lee Garden Plaza Hotel in Songkhla an.

Weiterlesen …

Polizei arbeitet auf Hochtouren und ergreift ersten Verdächtigen in Zusammenhang mit den Bombenanschlägen in Yala

Am Mittwoch konnte die Polizei einen 22-jährigen Mann aus Yalas Bezirk Muang verhaften. Der Mann konnte anhand von Videoaufnahmen identifiziert werden. Auf den Aufnahmen ist er als Fahrer zu sehen, der dem mit einer 15 kg schweren Bombe beladenen Pickup folgte.

Weiterlesen …

500.000 Baht Kopfgeld für jeden der beiden Bombenleger ausgeschrieben

Bei der Explosion in der Tiefgarage eines Hotels in Hat Yai waren am Samstag 3 Menschen gestorben, mehr als 350 Touristen und Einkaufsgäste wurden verletzt. Der Gouverneur Kritsada Boonrat sagte am Dienstag, daß man bereits zwei Verdächtige anhand der Videoaufzeichnungen der Sicherheitskameras ausfindig gemacht habe.

Weiterlesen …

Bombenserie im Süden – 14 Tote, mehr als 450 Verletzte

Die Anschlagsserie begann gegen 12.00 Uhr in der Innenstadt von Yala. Zunächst explodierten zwei Autobomben. Kurz nach dem Eintreffen der Polizei explodierte nur wenige Meter entfernt eine Autobombe. Dabei kamen neun Menschen ums Leben, mehr als 100 Personen wurden verletzt.

Weiterlesen …

Gesundheitsministerium in Tablettenskandal verwickelt?

Jetzt schaltet sich auch das Gesundheitsministerium ein und die Presse spekuliert, daß ein Teil der beschäftigten Beamten selber in den Skandal verwickelt sein könnte. Mittlerweile ist von fast 50 Millionen verschwundenen Tabletten die Rede.

Weiterlesen …

Schule für Betrüger und Telefonabzocker aufgeflogen

Gleich 22 Chinesen und Taiwanesen gingen den Beamten bei einer Durchsuchung der Räumlichkeiten ins Netz. Neben diversen Computern und Telefonen fanden die Beamten zahlreiche Manuskripte und Informationen, in denen genau beschrieben wurde, wie die Betrüger am Telefon vorzugehen haben, um ihre Gesprächspartner zu überzeugen, Geld auf die Konten der Betrüger zu überweisen.

Weiterlesen …

Kinder von Menschenhändlern absichtlich verstümmelt

Die lokalen Medien haben schon des öfteren über verstümmelte Kinder berichtet, die in Pattaya oder Phuket auf der Straße stehen und Touristen anbetteln. So wurde vor Monaten ein siebenjähriger Junge aufgegriffen, der nicht sprechen konnte. Ärzte entdeckten bei einer Untersuchung des Jungen, daß man ihm nicht nur die Zunge abgeschnitten, sondern im auch bei einer unfachmännischen Operation den Kehlkopf entfernt hatte.

Weiterlesen …

Rund 40 Millionen Tabletten verschwunden – Polizei untersucht Krankenhäuser und pharmazeutische Unternehmen

In Thailand enthalten gleich mehrere Erkältungsmittel den Wirkstoff „Pseudoephidrine“, aus dem sich die Drogen herstellen lassen. Laut Angaben der Drogenpolizei lassen sich aus einer einzigen dieser Pseudoephidrin-Tabletten gleich drei Yaba-Pillen herstellen.

Weiterlesen …

Amerikaner will 7 Millionen Baht von einer Schönheitsklinik erpressen

Der Australier erklärte vor der Polizei, daß der 56-jährige Mr. D. behauptet habe, er könne anhand von Informationen beweisen, daß in der Schönheitsklinik mit minderwertigen Materialien gearbeitet werde. Falls der Australier nicht bereit sei zu zahlen, werde er die Informationen nicht nur in Onlinezeitungen vor Ort veröffentlichen, sondern auch dafür sorgen, daß die Behörden durch anonyme Hinweise zu weiteren Untersuchungen angetrieben werden.

Weiterlesen …