Neue Beiträge
Pattayas Walking Street, wie wir sie kennen, ist verschwunden

Pattayas Walking Street, wie wir sie kennen, ist verschwunden

PATTAYA. Pattayas Vergnügungsviertel, die berühmte Walking Street, wurde nach der Zerstörung durch die Coronavirus Pandemie komplett geändert und für den ...

Weiter lesen

Urlaub in Thailand wird 2020 nicht stattfinden, sagt die Tourismusbehörde

Urlaub in Thailand wird 2020 nicht stattfinden, sagt die Tourismusbehörde

BANGKOK. Die thailändische Tourismus Behörde hat für diejenigen, die hoffen, dieses Jahr doch noch nach Thailand reisen zu können, schlechte ...

Weiter lesen

Kein Ende für das Flugverbot durch die thailändische Zivilluftfahrtbehörde (CAAT) in Sicht

Kein Ende für das Flugverbot durch die thailändische Zivilluftfahrtbehörde (CAAT) in Sicht

BANGKOK. Das Verbot internationaler kommerzieller Flüge wird weiterhin in Kraft bleiben, während die Situation der Covid-19 Pandemie in vielen Ländern ...

Weiter lesen

Der dezimierte Tourismus hat noch immer das Potenzial, die thailändische Wirtschaft anzukurbeln

Der dezimierte Tourismus hat noch immer das Potenzial, die thailändische Wirtschaft anzukurbeln

BANGKOK. Der dezimierte Tourismus hat noch immer das Potenzial, um die thailändische Wirtschaft wieder anzukurbeln, berichten die thailändischen Medien. Der ...

Weiter lesen

BOI erwartet, dass Mega Messen einen Umsatz von 7 Mrd. Baht generieren werden

BOI erwartet, dass Mega Messen einen Umsatz von 7 Mrd. Baht generieren werden

BANGKOK. Das thailändische Board of Investment (BOI) hat vom 23. bis 26. August die Ausstellungen Subcon Thailand und Intermach 2020 ...

Weiter lesen

Regierungsfeindliche Studenten haben die Grenze überschritten

Regierungsfeindliche Studenten haben die Grenze überschritten

BANGKOK. Die regierungsfeindliche Kundgebung an der Thammasat Universität am Montagabend (10. August) soll die Monarchie beleidigt und die Befürchtung geweckt ...

Weiter lesen

Das Ministerium für Tourismus und Sport schlägt vor, einige Inseln für Touristen zu öffnen

Das Ministerium für Tourismus und Sport schlägt vor, einige Inseln für Touristen zu öffnen

BANGKOK. Das thailändische Ministerium für Tourismus und Sport wird die Öffnung von fünf Inseln für ausländische Touristen vorschlagen und dabei ...

Weiter lesen

Regierung verspricht: Nie wieder Hochwasser!

Bangkok. Wirtschaftsminister Kittirat gab bei einem Treffen von Mitgliedern der thailändischen Handelskammer in Rayong bekannt, daß in Kürze ein Masterplan der Regierung zur Verhinderung weiterer Flutkatastrophen vorgelegt werden soll.

Weiterlesen …

Hochwasserschutz Bangkok: 100 km langer Fluttunnel weiter im Gespräch

Bangkok. 100 km lang, 200 Milliarden Baht teuer und nur zwei Jahre Bauzeit, diesen Vorschlag hat die thailändische Untergrund-Tunnel-Gruppe „Thailand Underground and Tunnelling Group“ (TUTG) der Regierung Anfang Dezember unterbreitet. Damit sollen zukünftige Überschwemmungen in und um die Hauptstadt verhindert werden. Multi-Service-Flut-Tunnel-System

Weiterlesen …

Folgen des Hochwassers: Sanyo schließt sein Werk in Ayutthaya

Ayutthaya. Die erst 1990 auf 160.000 qm erbaute Produktionsstätte soll aufgrund der Schäden, die an Maschinen und Gebäude entstanden sind, geschlossen bleiben. Laut Angaben des Direktors wäre eine Sanierung unwirtschaftlich und würde sich nicht mehr rechnen.

Weiterlesen …

Zahl der Hochwassertodesopfer steigt auf 689

Thailand. Noch immer leiden 10 Provinzen unter dem Hochwasser und sind teilweise überschwemmt. In vielen Provinzen sind die Aufräum- und Reparaturarbeiten im zwar vollen Gange, trotzdem sind immer noch gut 4,5 Millionen Menschen von den Folgen direkt betroffen, teilte das Katastrophenschutzamt am Samstag mit.

Weiterlesen …

Thailändisches Gesundheitsministerium warnt vor in Alkohol eingelegten Tieren

Nordthailand. In vielen Regionen Nordthailands ist der Winter mit Temperaturen unter zehn Grad hereingebrochen. Nicht nur wegen der Kälte greifen immer mehr Bewohner zu hochprozentigen Flüssigkeiten.

Weiterlesen …

Demokraten beschuldigen erneut die FROC wegen merkwürdiger Geschäftspraktiken

Bangkok. Der demokratische Abgeordnete Vilas hat vor der Presse erklärt, daß er neue Informationen vorliegen habe, die beweisen, daß Justizminister Pracha Promno, der gleichzeitig der Direktor des Flood Relief Operations Centre (FROC) ist, den Kauf der maßlos überteuerter Boote über einen dubiosen Hotelbetreiber in Bangkok persönlich genehmigt habe.

Weiterlesen …

11.000 Angestellte verlieren ihre Arbeit. 39 Fabriken bleiben geschlossen

Bangkok/Ayutthaya. Laut Arbeitsminister Padermchai werden in den Gewerbegebieten in Bangkok und Ayutthaya 39 Fabriken, die allesamt für die Autoindustrie tätig waren, auch nach dem Rückgang des Hochwassers ihre Tore geschlossen halten und nicht weiter produzieren.

Weiterlesen …

100 km lang, 200 Milliarden Baht teuer, zwei Jahre Bauzeit – die Lösung für Bangkok?

Bangkok. 100 km lang, 200 Milliarden Baht teuer und nur zwei Jahre Bauzeit, diesen Vorschlag hat die thailändische Untergrund-Tunnel-Gruppe „Thailand Underground and Tunnelling Group“ (TUTG) der Regierung unterbreitet. Damit sollen zukünftige Überschwemmungen in und um die Hauptstadt verhindert werden.

Weiterlesen …

Hochwasserzahlen: 661 Tote, 15 Provinzen überflutet, 5 Millionen Menschen betroffen

pp Bangkok. Das Katastrophenschutzamt FROC gab gestern die aktuellen Daten des Hochwassers bekannt. Noch immer sind mehr als 5 Millionen Menschen von dem Hochwasser betroffen und leben zum Teil seit mehr als einem Monat in Evakuierungszentren.

Weiterlesen …

Erneute Ungereimtheiten zwischen der FROC und der BMA auf Kosten der Flutopfer?

pp Bangkok. Die lokalen Medien melden erneute Ungereimtheiten in der Kommunikation zwischen der Hochwasserschutzzentrale „Flood Relief Operations Centre (FROC)“ und der Stadtverwaltung Bangkok „Bangkok Metropolitan Administration (BMA)“.

Weiterlesen …

Bis zu 32 Milliarden Einnahmeverlust in der Tourismusbranche

pp Bangkok. In diesem Jahr sieht es für die Tourismusbranche nicht besonders rosig aus. Das thailändische Fremdenverkehrsamt „Tourism Authority of Thailand (TAT)“ hat in einer Prognose große Verluste für die Branche vorausgesagt.

Weiterlesen …

Protest der Anwohner in den überschwemmten Gebieten wächst weiter an

pp Bangkok. Ein Sprecher der Protestbewegung sagte der Presse, daß die Chaeng Watthana Straße 14 seit mehr als einem Monat überflutet ist. Die Anwohner haben jetzt lange genug mit dem Hochwasser gelebt und die Nase gestrichen voll.

Weiterlesen …