Neue Beiträge
General Prawit glänzt in einer Meinungsumfrage zur nicht formellen Kreditvergabe

General Prawit glänzt in einer Meinungsumfrage zur nicht formellen Kreditvergabe

Bangkok. Bei einer erst vor kurzem durchgeführten Suan Dusit Umfrage zur nicht formellen Kreditvergabe erzielte der stellvertretende Ministerpräsident und Verteidigungsminister ...

Weiter lesen

Ein weiterer verheerender Schlag gegen den thailändischen Tourismus und die Chinesen

Ein weiterer verheerender Schlag gegen den thailändischen Tourismus und die Chinesen

Chiang Mai. In der nördlichen Hauptstadt der Provinz Chiang Mai kam es am Wochenende erneut zu einem nicht provozierten Angriff ...

Weiter lesen

Fast 11.000 Tote bei Verkehrsunfällen auf Thailands Straßen in diesem Jahr

Fast 11.000 Tote bei Verkehrsunfällen auf Thailands Straßen in diesem Jahr

Bangkok. Nach den neuen schweren Verkehrsunfällen am Wochenende zitiert der Vorsitzende der Stiftung zur Förderung der Sicherheit im Straßenverkehr die ...

Weiter lesen

Die Abteilung für Katastrophenvorbeugung hat 19 Provinzen in Alarmbereitschaft versetzt

Die Abteilung für Katastrophenvorbeugung hat 19 Provinzen in Alarmbereitschaft versetzt

Bangkok. Die Abteilung für Katastrophenvorbeugung und -minderung hat die Behörden von 19 Provinzen aufgefordert, sich auf Hochwasser und andere Folgen ...

Weiter lesen

Tausende von thailändischen Frauen haben nur des Geldes wegen die Heiratsangebote eines Ausländers angenommen.

Tausende von thailändischen Frauen haben nur des Geldes wegen die Heiratsangebote eines Ausländers angenommen.

Bangkok. Die thailändischen Medien berichten darüber, dass die Polizei mittlerweile Tausende von Fällen untersucht, in denen thailändische Frauen Heiratsangebote von ...

Weiter lesen

Der in Chiang Mai wegen seines Graffitis verhaftete Brite sagt, er sei ein Idiot

Der in Chiang Mai wegen seines Graffitis verhaftete Brite sagt, er sei ein Idiot

Chiang Mai. Letzte Woche wurde der 23 Jahre alte Lee Furlong in Chiang Mai von der Polizei verhaftet, nachdem er ...

Weiter lesen

Nach einem Selbstmordversuch verstärkt die Polizei ihre Sicherheitsvorkehrungen an den Flughäfen

Bangkok. Ein Sprecher der Polizei hat erklärt, dass die Beamten an allen fünf großen internationalen Flughäfen im Land ihre Sicherheitsvorkehrungen ...

Weiter lesen

Von Hochstaplern und Putschisten in Thailand

steer Hamburg. Der TIP-Kolumnist Hans Michael Hensel beschäftigt sich seit Jahren mit den "auffällig vielen Hochstaplern", die in Thailand lebten und leben. Im Anschluß an die HGT-Jahreshauptversammlung, die im Asien-Afrika Institut der Universität Hamburg am Samstag, 9. Mai, um 14 Uhr beginnt, stellt er um 15.30 Uhr einen der faszinierendsten von ihnen, den Kärntner Anton Payer (1853-1883) vor.

Weiterlesen …

Rentner in Thailand zahlen die Zeche für den Euro-Rettungsschirm

steer Bangkok/Berlin. Nicolaus Fest, bekannter unabhängiger Journalist und ehemaliges Mitglied der Chefredaktion von "Bild", machte offenbar auch schon in Thailand Urlaub. Jedenfalls ist er gut über die Situation der hiesigen deutschen Rentner informiert, wie man der neuesten Kolumne seines Blogs entnimmt.

Weiterlesen …

150 Jahre Thai-Deutsche Diplomatie in einem Buch

Berlin/Bangkok. (Eig. Ber.) Das Buch enthält eine Einführung des Herausgebers, Prof.Volker Grabowsky vom Asien-Afrika-Institut der Universität Hamburg und 15 Aufsätze von thailändischen und deutschen Autoren. Dabei werden auch ganz neue Themen berührt, die von der Thailand-Wissenschaft bisher weitgehend unbeachtet geblieben waren.

Weiterlesen …

Majestätsbeleidigung gegen einen seit 400 Jahren toten König? Gibt es in Thailand Grenzen der Unberührbarkeit?

steer. Bangkok. Sulak hatte sich in einem Seminar augenscheinlich auf neue Forschungen über Naresuan "den Großen" bezogen und, wenn auch ohne Nennung der Quelle, darauf hingewiesen, daß der als Held verehrte Kriegsherr nach den meisten Berichten eher ein grausamer Despot gewesen sein könnte. Jedenfalls kommt man zu dem Schluß, wenn man andere Quellen als die offiziellen „Königlichen Chroniken von Ayutthaya“ liest.

Weiterlesen …

Phuket: Keine Rettungswagen in Nai Han, kein Krankenhaus, keine sanitäre Einrichtungen, Menschen sterben: “Das macht mich wütend!”

steer Phuket. "Seit 15 Jahren lebe ich hier nun ganzjährig, etwa um 1994 war ich das erste Mal am Nai Han Strand im Süden Phukets, damals nur über eine Schotterstraße erreichbar. Heute sind die Straßen fein ausgebaut, was allerdings immer noch fehlt sind JEGLICHE SANITÄREN oder MEDIZINISCHEN NOTFALL Einrichtungen und das macht mich inzwischen mehr als wütend!

In 20 Jahren und nach der Einnahme von MILLIARDEN von Thai Baht und Euros, haben die Verantwortlichen bis heute erfolgreich den Kopf in den Sand gesteckt, wenn es um die Sicherheit von Touristen, der Haupteinnahmequelle auf Phuket, geht.

Ich komme grad mal wieder vom Nai Han Strand zurück, wo ein Menschenauflauf um ein etwa 1,5Jahre altes BABY herumstand welches nicht bei Bewußtsein war. Der von einem Touristen gerufene Krankenwagen traf etwa 40 (!) Minuten später ein. Krankenwagen kommen bei uns aus Phuket Stadt und als ThaiAutofahrer läßt man diese auch mit Blaulicht nicht so einfach durch, könnte ja sein, daß der Fahrer nur vor seiner Freundin angeben will, nicht wahr?

Ich habe vor einigen Jahren ein etwa 12jähriges Mädchen vorm Ertrinken in der Katabeach gerettet, während ihr Vater im knietiefen Wasser stand und tatenlos zusah wie sein Kind ertrank. In meinen Armen ist ein 10jähriger Thaijunge gestorben, den ich noch versuchte zusammen mit einem deutschen Arzt, erfolglos zu reanimieren, während er ertrank, saß seine Familie Whisky trinkend und Karten spielend hundert Meter weiter.

Weiterlesen …

Neues Tierschutzgesetz soll grausame Tierbesitzer und Tierquälerei bestrafen

pp Bangkok. Die Nationale Gesetzgebende Versammlung (NLA) hat ein Gesetz entworfen, dass Tierquälerei mit einem Jahr Gefängnis und/oder einer Geldstrafe von bis zu 20.000 Baht bestraft.

Weiterlesen …

Hochschullehrer zeigt Taxifahrer nach Privatgespräch wegen Majestätsbeleidigung an: 2 Jahre 6 Monate Gefängnis!

steer Bangkok. Der monarchieliebende Thai-Intellektuelle, dessen sicher klangvollen Namen man leider nicht kennt, hatte den Taxifahrer absichtlich zu negativen Äußerungen provoziert und dabei ohne Genehmigung in dessen Fahrzeug Aufnahmen gemacht. So tief verehrt wird die Monarchie in Thailand bekanntlich, daß zu ihrem Schutze die drakonischten Strafen der Welt wegen Majestätsbeleidigung nötig sind und der Staat auf derartige Mithilfe seiner anständigen Bürger angewiesen ist.

Weiterlesen …

Nach Tropico-5-Verbot: Schwarze Liste vorbereitet? Insider: “Schachspielen könnte nationale Sicherheit gefährden”

J.L. Bangkok. Bei Tropico 5 fand es Thailands Militärregierung inakzeptabel, daß sich die Spieler ihre Namen oder auch Abkürzungen frei auswählen können, wie zum Beispiel PP (Prayut Presidente), SS (Sudepp Schicklgruber) oder LS (Leni Sitpass). Das ist selbstverständlich nur bei sehr oberflächlicher Betrachtung lustig. Innerhalb von Thailands Militärjunta und ihren Beamten besteht kein Zweifel darüber, daß derartige Dinge den Thai-Staat gefährden können.

Weiterlesen …

Würzburgerin Dr. Nilubon schrieb ein Buch über Bildungswege für Thais in Deutschland

Berlin/Würzburg. Wie bereits berichtet, stieß die Vorstellung ihres 120seitigen Buches bei der Hamburger Gesellschaft für Thaiistik (HGT) im Asien-Afrika-Institut der Universität Hamburg im vergangenen Monat auf besonderes Interesse. Ihre Arbeit trägt den thailändischen Titel ระบบการศึกษานอกโรงเรียนไทยในสหพันธ์สาธารณรัฐเยอรมนี , das heißt auf Deutsch „Thailändisches außerschulisches Bildungssystem in der Bundesrepublik Deutschland“.

Weiterlesen …

Geister, Amulette, Zauber, Brahmanen und Hindu-Götter: Was ist eigentlich “Thai-Buddhismus”?

steer Bangkok/Berlin. "Es handelt sich um Thai-Buddhismus", sagt Barend Jan Terwiel, einer der besten westlichen Kenner dieses Themas. Terwiel definiert "Thai-Buddhismus" anders, als man es immer wieder hört und liest, seit F. Max Müller den Buddhismus im 19.Jahrhundert für Europäer salonfähig gemacht hat: Grundelement sei die  "animistische Suppe", die über Jahrhunderte hinweg durch buddhistische Elemente und Brahmanische Riten zu einem lebendigen religiösen "Eintopf" geworden sei. Terwiel weiß, wovon er schreibt: Als junger Mann trat er in einen Tempel ein, machte aus seinem Aufenthalt eine Feldstudie und schrieb das bis heute wichtigste wissenschaftliche Buch über religiöse Zeremonien in Thailand: Monks and Magic. Über die neueste Auflage und die Entstehung dieses Buches wurde jetzt erstmals ausführlich auf Deutsch berichtet.

Weiterlesen …

Über westliche Einflüsse auf die Thai Literatur und über traditionelle Thai-Medizin

steer Hamburg. Zunächst sprach Gastprofessorin รศ.ดร. ตรีศิลป์ บุญขจร Dr. Trisin Bunkhachon („Trisilpa Boonkhachorn“) von der Bangkoker Chulalongkon Universität in einem englisch gehaltenen Vortrag über westlichen Einfluß auf die thailändische Literatur des 20 Jahrhunderts. Dabei stellte sie auch neueste Literatur aus Thailand vor, die sich besonders gut zur Illustration des Themas eignete.

Weiterlesen …

13-jähriger Junge ist der Held einer Schule

pp Phitsanulok. Lehrer und Schüler der Wat Yangkwan-ou Schule im Bezirk Bang Rakam gerieten am Montag in Panik, als im zweiten Stock des Holzgebäudes in einem Pathom 6 Klassenzimmer in der Mittagspause ein Feuer ausbrach.

Weiterlesen …

Yinglak Chinnawat durfte am Sonntagabend nach Hause gehen

pp Bangkok. Wie berichtet wurde die ehemalige Ministerpräsidentin Yinglak Chinnawat am Freitag vom Militär in Gewahrsam genommen. Über ihren Aufenthaltsort wurde nichts bekannt gegeben. Erst gestern sickerten von einer nicht bekannten Quelle einige Informationen über ihren angeblichen Aufenthaltsort durch.

Weiterlesen …

Stimmen zum “ahnungslosen Geschwätz” eines NGO-Vertreters vor dem Putsch in Thailand

Köln/Bangkok. (Eig. Ber.) "Ich frage mich, um wieviel dümmer und oberflächlicher die Berichte auch namhafter deutscher Medien über Thailand eigentlich noch werden können?" hatte er unmittelbar nach dem Interview mit Rainer Adam, dem Leiter des Bangkoker Büros dieser Stiftung geschrieben.

Weiterlesen …

“Thailands Bevölkerung war in der Geschichte stets ein Spielball der Herrschenden”

(Red.) Bangkok. Die Ursache der gegenwärtigen Probleme dieses Landes liege nämlich Jahrhunderte zurück. Vor allem sei erstaunlich wenig bekannt, daß Thailands Gesellschaft keineswegs so homogen ist, wie das bei oberflächlicher Betrachtung scheint: Es beginne schon mit der nur scheinbar einfachen Frage, wer nun eigentlich in Thailand „Thai“ sei und wer nicht.

Weiterlesen …

Wochentage und Monatsnamen auf Thai

steer Bangkok. Ganz so einfach mit dem Tabellenbasteln war es dann jedenfalls doch nicht: Einige Stunden gingen erst mal drauf für den nötigen Unterricht in Tabellenkunde auf der eigenen Webseite: Das Ergebnis steht aber nun hier, als kleiner Kursus zu Wochentagen und Monatsnamen auf Thai, bestimmt für die Freunde (und Freunde von Freunden) der Initiatorin und Autorin.

Weiterlesen …