Ex-Freundin von Drogensüchtigem aus 7-Eleven Laden gekidnappt

Nachdem die Beamten von der Entführung Kenntnis hatten, organisierten sie auf die schnelle einen aus rund 40 Männern bestehenden Suchtrupp. Von den Angestellten des 7-Eleven Ladens hatten sie erfahren, daß der Drogensüchtige Kidnapper mit seinem Opfer in ein nahegelegenes Waldstück geflüchtet war.

Obwohl die Beamten das gesamte Waldstück durchkämmten, blieb die Sucher ergebnislos. Schließlich schlug einer der beiden Spürhunde an einem alten Abwasserkanal Alarm. Hier hatte sich der Kidnapper mit seinem Opfer versteckt.

Nach gut 15 Minuten Verhandeln gelang es den Beamten, den Mann zur Aufgabe zu überreden. Das Opfer war glücklicherweise unverletzt.

Auf der Polizeiwache gab der offensichtlich unter Entzugserscheinungen leidende Mann zu Protokoll, daß er wieder mit seiner Ex-Freundin zusammenleben wollte. Sie sollte ihm helfen, seine Drogenprobleme zu lösen. Er wollte sein Leben wieder in den Griff bekommen.

Das 31-jährige Opfer erklärte hingegen, daß sie den Mann ja gerade wegen seiner Drogenprobleme und seiner unkontrollierten Gewaltausbrüche verlassen habe.

Der Mann wurde verhaftet und in Untersuchungshaft gesteckt. Er wird sich demnächst vor einem Geicht wegen Kidnapping verantworten müssen.