Der stellvertretender Premierminister Yongyuth behauptet trockenen Fußes: „Die Nachrichten übertreiben mit dem Hochwasser, daß ist doch alles nicht so gravierend“