25-jähriger vergewaltigt zu Songkran immer fremde Frauen.

pp Samut Prakan. Die Polizei wurde durch die 50-jährige Mutter, die zusammen mit ihrer Tochter auf der Polizeiwache erschienen waren über den Vorfall informiert.

Die Mutter erzählte den Beamten, dass ihre Tochter am 15. April zusammen mit einer Freundin in der Mitmaitree Strasse Songkran gefeiert hätten. Dort wurde ihr dann von ihrer Freundin unter anderem auch der 25-jährige Herr Thana vorgestellt.

Zusammen hätte die Gruppe dann bis in den Abend hinein ausgelassen gefeiert und die Leute nass gespritzt. Die Tochter berichtete, dass sie dann nach Hause wollte und Herr Thana ihr freundlicherweise angeboten habe, sie nach Hause zu fahren.

Man habe sich dann von der Gruppe getrennt und sie sei zusammen dem dem Mann auf seinem Motorrad losgefahren. Unterwegs sei er dann in eine leere Gasse abgebogen und habe sie in einen Wald neben der Straße gezogen.

Sie habe sich natürlich gewehrt, aber der Mann war ihr körperlich überlegen und hatte sie mehrfach ins Gesicht geschlagen. Dann sei er über sie hergefallen und habe sie so lange vergewaltigt, bis er dreimal zum Höhepunkt gekommen sei. Dann habe er ihr gedroht, niemandem etwas davon zu erzählen.

Die 14-jährige rannte aber sofort zu ihrer Mutter und vertraute sich ihr an. Zusammen sei man dann sofort zur Polizei gegangen um Anzeige zu erstatten.

Die Beamten machten sich sofort auf den Weg zum Haus des Herrn Thana. Der Mann versteckte sich zunächst vor den Beamten und versuchte dann, mit einem Sprung in den nahegelegen Klong Bang Ping zu entkommen. Er kam aber nicht sehr weit und konnte schließlich von den Beamten gefasst werden.

Auf der Polizeiwache gestand der Mann, dass er die 14-jährige tatsächlich vergewaltigt habe. Allerdings habe er das zu Songkran schon öfter gemacht und bisher hätte es noch kein Opfer gewagt, ihn anzuzeigen.

Der Mann wurde sofort in Haft genommen und erwartet nun seine Anklage.