Ein Grundbesitzer im Tambon Ratsada wird beschuldigt, in einen geschützten Mangrovenwald illegal einzugreifen und den Dorfbewohnern den Zugang zum Meer zum Angeln zu verwehren.