Am Montag lieferte ein 38-jähriger Mann eine bizarre Spende für die Flutopfer ab. Er war anscheinend der Meinung, dass ein paar von ihm gespendete YaBa-Pillen den Flutopfern nützlich sein könnten.