Dorfbewohner „kümmern“ sich um einen mutmaßlichen Vergewaltiger