Wasserwerfer und Tränengas im Einsatz