Unschuldige Opfer im Kreuzfeuer des Tränengas