Tourismusbranche erwartet weitere Schritte von der Militärjunta