Premierminister Prayuth fordert die Medien auf, die Ko Tao Mordverdächtigen nicht Burmesen zu nennen