Drogendealerin nutzt Tempelgelände als Übergabeort