Neue Beiträge
Acht Covid-19 bezogene Hotline-Nummern ab Sonntag gebührenfrei

Acht Covid-19 bezogene Hotline-Nummern ab Sonntag gebührenfrei

BANGKOK. Das Ministerium für digitale Wirtschaft und Gesellschaft (DES) gab am Samstag (24. Juli) bekannt, dass Covid-19 bezogene Hotline Nummern ...

Weiter lesen

ASEAN erreicht 100.000 Covid-19 Fälle mit einer Rekordzahl an Todesopfern an einem Tag

ASEAN erreicht 100.000 Covid-19 Fälle mit einer Rekordzahl an Todesopfern an einem Tag

ASEAN. Die Covid-19 Situation verschlechterte sich in Südostasien weiter und erreichte am Freitag (23. Juli) 100.000 neue Fälle, während auch ...

Weiter lesen

Die thailändische Regierung war von den Covid-19 Varianten überwältigt, sagt die WHO

Die thailändische Regierung war von den Covid-19 Varianten überwältigt, sagt die WHO

BANGKOK. Die Reaktion der thailändischen Regierung auf die neuen Covid-19 Varianten war schlecht beraten und hat nach den Angaben der ...

Weiter lesen

53 Isolationszentren unterwegs

53 Isolationszentren unterwegs

BANGKOK. Die Stadtverwaltung von Bangkok plant, bis Anfang nächsten Monats 53 kommunale Isolationszentren für Covid-19 Infizierte zu eröffnen, die auf ...

Weiter lesen

Die von der Pandemie betroffenen Olympischen Spiele in Tokio werden in einer zurückhaltenden Zeremonie ohne Fans eröffnet

Die von der Pandemie betroffenen Olympischen Spiele in Tokio werden in einer zurückhaltenden Zeremonie ohne Fans eröffnet

TOKYO: Die Olympischen Spiele in Tokio wurden gestern am Freitag (23. Juli) in einem unheimlich leeren Stadion für eröffnet erklärt, ...

Weiter lesen

Prayuth hat verantwortliche staatliche Stellen angewiesen, bestehende Konsumstimulationspakete neu zu bewerten

Prayuth hat verantwortliche staatliche Stellen angewiesen, bestehende Konsumstimulationspakete neu zu bewerten

BANGKOK. Premierminister Prayuth Chan o-cha hat die verantwortlichen staatlichen Stellen angewiesen, die bereits bestehenden Konsumstimulationspakete neu zu bewerten. Das gilt ...

Weiter lesen

Samut Sakhon erwägt Lockdown und Schließungen

Samut Sakhon erwägt Lockdown und Schließungen

SAMUT SAKHON: Die Behörden erwägen eine Sperrung und vorübergehende Fabrikschließungen in dieser zentralen Provinz, nachdem sich die Covid-19 Situation in ...

Weiter lesen

Molotow läßt grüßen

Eine Jugendgang hat offenbar im Norden Patongs mit einem Molotow-Cocktail ein Reisebüro in Brand gesetzt.

Jugendkriminalität

Eine wesentliche Ursache für diese Entwicklung sieht die Polizei darin, daß die Kinder bzw. Jugendlichen in ihren Elternhäusern kaum eine Erziehung genießen. Ein Großteil der gefaßten Täter besuchte keine Schule, was den Eltern meist völlig egal war. Bei solchen Verhältnissen ist es kein Wunder, daß sich die Jugend-lichen zu Gangs zusammenschließen und dann gemeinsam auf „Jagd“ gehen.

Weiterlesen …

Schuldnerberatung

So will zum Beispiel die Provinzverwaltung 2.000 hoch verschuldeten Bürgern Phukets bei der Sanierung ihrer finanziellen Verhältnisse unter die Arme greifen. Unter ihrer Federführung sollen die Kreditgeber und die Kreditnehmer an einen runden Tisch gebracht und nach Möglichkeit Lösungen erarbeitet werden, um die Schulden der Betroffenen – immerhin insgesamt rund 230 Millionen Baht – im Rahmen einer Langfristlösung zurückzuführen. Sowohl private Kreditgeber als auch Banken beteiligen sich an der Aktion und haben bereits ihre grundsätzliche Bereitschaft signalisiert zum Beispiel durch Zinsverzichte zu einer einvernehmlichen Lösung beizutragen.

Weiterlesen …

Ehrlicher Taxifahrer

Umgehend übergab der Fahrer die Tasche mit Inhalt (Wert weit über 10 000 Baht) an die Inselverwaltung, die ihrerseits die Verlierer in Nai Harn ausfindig machte.

Weiterlesen …

Katoey schlägt zu

Am frühen Morgen des 18. April kam es in Patong, Soi Paradise, zu einer folgenschwerren Auseinandersetzung zwischen einem italienischen Urlauber und einem Lady-Boy.

Niedrigere Taxipreise?

Die Vereinigung der Meter-Taxis muß für die Erlaubnis, einen Taxi-Stand auf dem Flughafen von Phuket unterhalten zu dürfen, monatlich 70.000 Baht an die AOT zahlen. Für die Fahrgäste bedeutet daß, sie pro Fahrt 100 Baht extra bezahlen müssen.

Weiterlesen …

Polizei will durchgreifen

Damit soll ein wesentlicher Beitrag dazu geleistet werden, die hohe Zahl von Verkehrsopfern deutlich zu reduzieren. Die meisten von ihnen sind nach den Statistiken nämlich Mopedfahrer, die ohne einen Helm in einen Unfall verwickelt worden sind.

Weiterlesen …

Autobombe?

Zwei Helfern gelang es, dem Fahrer aus den Flammen zu retten. Er wurde von einem zufällig vorbei kommenden Krankenwagen sofort in das Bangkok-Hospital eingeliefert. Ob er seine schweren Brandverletzungen überleben wird ist allerdings fraglich.

Weiterlesen …

Falsches Gold

Beliebt ist es auch alten Goldschmuck in Zahlung zu geben und ein neues, oft teureres Stück zu erwerben. Sehr intensiv wird dann die Echtheit des zu verkaufenden Stücks geprüft. Das hielt eine Thailänderin allerdings nicht davon ab, eine Fälschung in einem Gold-Geschäft in Chalong zum Verkauf anzubieten. Bereits im ersten Geschäft wurde sie darauf hingewiesen, daß es sich um kein echtes Gold handeln würde. Das hielt sie aber nicht davon ab, ihr Glück in einem zweiten Geschäft zu versuchen. Doch auch dort erkannte man den wahren „Gehalt“ der Pretiose und verständigte die Polizei.

Weiterlesen …

Bodenspekulation?

Der Bereich um Laem Promthep ist schon seit Jahren ein äußerst begehrtes Gebiet für Spekulaten. Wie in Thailand üblich wurde der Bau von einfachen Häusern in dem dortigen Naturschutzgebiet stillschweigend geduldet. Doch es dauerte nicht allzu lange, bis die ersten Ausländer dort ihre Häuser errichteten, meist auch – gegen entsprechende „Spenden“ – von der Gemeindeverwaltung geduldet.

Weiterlesen …

Kriminalität boomt

Im Februar wurden gut 200 Übergriffe und Überfälle gemeldet, im März waren es 370, eine Steigerung um nahezu 100 %!

Weiterlesen …

Unruhen

Damit die ohnehin nicht stabile Sicherheit auf Phuket halbwegs aufrecht erhalten werden kann – Phuket ist bekanntlich mit Sicherheitskräften total unterbesetzt – sollen nunmehr verstärkt Volunteers eingesetzt werden. Diese Maßnahme hatte schon während der Songkran-Feiertage erfolgreich gewirkt. In dieser Zeit wurden nur zwei Verkehrstote registriert, ein deutlicher Rückgang gegenüber den Vorjahren.

Weiterlesen …

Leichtes Erdbeben in Chiang Mai

Obwohl das Beben nur fünf bis zehn Sekunden dauerte, war es deutlich spürbar und veranlaßte viele Anwohner, alarmiert auf die Straßen zu stürmen. Den Berichten zufolge kam es jedoch nicht zu Sachschäden oder Verletzten.

Weiterlesen …

Chiang Rai hofft auf Erhaltung der Riesenwelse

Die Provinzbehörde Chiang Rai will zusammen mit der Fischereistation des Bezirkes Chiang Khong öffentliche Anhörungen über die Möglichkeiten zum Schutz der Riesenwels-Familien und die Erhöhung der Zahl der Welse mit lokalen Dorfbewohnern anhalten.

Weiterlesen …

Räuberische Hyazinthen: Fischsterben

Durch das Versperren der Wasserstraßen und sinkenden Sauerstoffgehalt gerät das ökologische Gleichgewicht immer mehr außer Kontrolle, die Fische sterben ab. Laut Berichten sammeln Einwohner einiger anliegender Dörfer bis zu 30 Kilogramm toter Fische aus dem Fluß.

Weiterlesen …