Neue Beiträge
Acht Covid-19 bezogene Hotline-Nummern ab Sonntag gebührenfrei

Acht Covid-19 bezogene Hotline-Nummern ab Sonntag gebührenfrei

BANGKOK. Das Ministerium für digitale Wirtschaft und Gesellschaft (DES) gab am Samstag (24. Juli) bekannt, dass Covid-19 bezogene Hotline Nummern ...

Weiter lesen

ASEAN erreicht 100.000 Covid-19 Fälle mit einer Rekordzahl an Todesopfern an einem Tag

ASEAN erreicht 100.000 Covid-19 Fälle mit einer Rekordzahl an Todesopfern an einem Tag

ASEAN. Die Covid-19 Situation verschlechterte sich in Südostasien weiter und erreichte am Freitag (23. Juli) 100.000 neue Fälle, während auch ...

Weiter lesen

Die thailändische Regierung war von den Covid-19 Varianten überwältigt, sagt die WHO

Die thailändische Regierung war von den Covid-19 Varianten überwältigt, sagt die WHO

BANGKOK. Die Reaktion der thailändischen Regierung auf die neuen Covid-19 Varianten war schlecht beraten und hat nach den Angaben der ...

Weiter lesen

53 Isolationszentren unterwegs

53 Isolationszentren unterwegs

BANGKOK. Die Stadtverwaltung von Bangkok plant, bis Anfang nächsten Monats 53 kommunale Isolationszentren für Covid-19 Infizierte zu eröffnen, die auf ...

Weiter lesen

Die von der Pandemie betroffenen Olympischen Spiele in Tokio werden in einer zurückhaltenden Zeremonie ohne Fans eröffnet

Die von der Pandemie betroffenen Olympischen Spiele in Tokio werden in einer zurückhaltenden Zeremonie ohne Fans eröffnet

TOKYO: Die Olympischen Spiele in Tokio wurden gestern am Freitag (23. Juli) in einem unheimlich leeren Stadion für eröffnet erklärt, ...

Weiter lesen

Prayuth hat verantwortliche staatliche Stellen angewiesen, bestehende Konsumstimulationspakete neu zu bewerten

Prayuth hat verantwortliche staatliche Stellen angewiesen, bestehende Konsumstimulationspakete neu zu bewerten

BANGKOK. Premierminister Prayuth Chan o-cha hat die verantwortlichen staatlichen Stellen angewiesen, die bereits bestehenden Konsumstimulationspakete neu zu bewerten. Das gilt ...

Weiter lesen

Samut Sakhon erwägt Lockdown und Schließungen

Samut Sakhon erwägt Lockdown und Schließungen

SAMUT SAKHON: Die Behörden erwägen eine Sperrung und vorübergehende Fabrikschließungen in dieser zentralen Provinz, nachdem sich die Covid-19 Situation in ...

Weiter lesen

Auf Werbetour

Seine erste offizielle Auslandsreise führte Gouverneur Wichai Phraisa-ngop nach Berlin. Dort fand vom 10. bis 14. März die Internationale Tourismusbörse statt, auf der zum wiederholten Male auch Phuket vertreten war. Von den über 300 thailändischen Ausstellern entfielen auf Phuket 43, eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr.

Patong soll sicherer werden

Er ist sich über die wirtschaftliche Bedeutung des Nachtslebens bewußt, schließlich kommt ein Großteil von Urlaubern gerade aus diesem Grunde nach Phuket. Daher will auch er sich für eine Verlängerung der Öffnungszeiten der Clubs und Nachtsbars einsetzen. Um den Abzockern das Leben schwer zu machen, möchte er die Schlepper und Türsteher „zertifizieren”, und zwar dadurch, dass die Betreffenden violette T-Shirts mit Rückennummern tragen sollen. (Auf einen Kommentar verzichten wir lieber.)

Weiterlesen …

Wasserwacht Fehlanzeige

Eigentlich war man sich sicher, im Rahmen einer erneuten und ver-besserten Ausschreibung eine Organisation zu finden, die die lange verwaisten Wachtürme an Phuket’s Stränden besetzen würde. Doch jetzt teilte die Provinzverwaltung das Scheitern der Bemühungen mit.

Weiterlesen …

Quallenkontakt überlebt

Die Eltern des Mädchens hatten auf Koh Mak (in der Nähe von Koh Chang) geschnorchelt, während die Tochter im flachen Wasser spielte. Als die Eltern an den Strand zurückkamen, lag ihre Tochter nicht mehr ansprechbar im Sand.

Weiterlesen …

Namensgleichheit kam teuer zu stehen

Ein Namensvetter eines Kontoinhabers bei der Siam Commercial Bank Chalong hatte sich bei der Bank eine ATM-Karte aushändigen lassen und mit dieser im November und Dezember 2009 in Pattaya mehrfach Geld aus Automaten gezogen. Dann schien er Thailand überdrüssig geworden zu sein und beschloß, die Philippinen zu erkunden. Natürlich bezahlte er das notwendige Flugticket ebenfalls mit der Karte und kaufte anschließend noch in Duty Free Bereich des Flughafens Suwannaphum ein.

Weiterlesen …

Boatpeople gesichtet

Gerade Rohingyas aus Burma flüchten immer wieder aus ihrer Heimat, weil sie von der dortigen Militärdiktatur systematisch unterdrückt werden. Da sich Thailand weder als Einwanderungsland noch Asylland versteht hat die Königlich Thailändische Marine trotz weltweiter Proteste immer wieder Jagd auf diese Menschen gemacht.

Weiterlesen …

Artenschutz

Obwohl die Einfuhr dieser bedrohten Tierarten nach dem Washingtoner Artenschutzabkommen verboten ist laufen die Geschäfte gut. Nicht nur asiatische Touristen decken sich hier ein. Auch viele Urlauber aus westlichen Ländern können nicht auf ein exotisches Souvenir verzichten.

Weiterlesen …

Neues Klärwerk

Die Vorplanungen haben erhebliche Zeit in Anspruch genommen, weil es den Verantwortlichen darum ging, die notwendigen Eingriffe in die Landschaft so gering wie möglich zu halten.

Weiterlesen …

Mehr Sicherheit

Immer mehr Farangs haben sich hier angesiedelt und mit ihrem Geld auch zwielichtige Zeitgenossen angelockt. Die Kriminalität ist erheblich gestiegen, was auch von der zuständigen Polizeistation Chalong bestätigt wird.

Weiterlesen …

Folgen der Klimaveränderung?

Wer sich schon länger auf der Insel aufhält kann den Eindruck gewinnen, daß die durchschnittliche Fluthöhe sich tatsächlich verändert hat. Besonders gut ist das in Rawai zu erkennen, denn der Sandstreifen ist objektiv schmaler geworden. Aber es kann durchaus auch sein, daß es sich um die Spätfolgen des Tsunamis handelt, dessen Wellen beträchtliche Schäden am vorgelagerten Riff verursacht haben und die Wellen so leichteres Spiel haben, den Sand abzutragen.

Weiterlesen …

Kreditbetrüger

Da viele Thailänder oft in Geldnöten sind dauerte es nicht lange bis die ersten Kunden anbissen. Tatsächlich wurde alles schnell und problemlos abgewickelt. Die späteren Opfer mußten nur ihren Ausweis vorlegen, von dem eine Kopie gefertigt wurde, das Landpapier als Sicherheit hinterlegen, einen Kreditvertrag untrschreiben und schon wurde das Geld ausgezahlt.

Weiterlesen …

Neue Warnbojen

Ende des Jahres sollen zwei weitere Tsunami-Warnbojen in der Andaman-See installiert werden.

Schon wieder ein Badeopfer

Kata: Am 5. März kam es erneut zu einem tödlichen Badeunfall. Andere Badegäste bargen den leblosen Körper eines 70-jährigen Deutschen, der auf Phuket vier Monate überwintern wollte. Es ist ein Skandal, dass immer noch keine Wasserwacht vorhanden ist. Der TIP hatte mehrfach über diesen Mangel berichtet.