Neue Beiträge
Premierminister Prayut Chan-o-cha hält zwei Fläschchen hoch

Die Einführung des Impfstoffs beginnt am kommenden Montag

BANGKOK. Das thailändische Gesundheitspersonal sowie Samut Sakhon, Chiang Mai und Tak werden ab dem 1. März Prioritätsgruppen, die gegen Covid-19 ...

Weiter lesen

Fluggesellschaften schließen sich zusammen, um zu überleben

Fluggesellschaften schließen sich zusammen, um zu überleben

BANGKOK. Sieben Fluggesellschaften in Thailand haben sich zusammengeschlossen, um die Covid-19 Pandemie zu bekämpfen und den Weg für die Zusammenarbeit ...

Weiter lesen

Drei Minister wegen ihrer Rolle bei Straßenprotesten, die die Yingluck Regierung verdrängten, zu unterschiedlichen Haftstrafen verurteilt

Drei Minister wegen ihrer Rolle bei Straßenprotesten, die die Yingluck Regierung verdrängten, zu unterschiedlichen Haftstrafen verurteilt

BANGKOK. Eine große Umbildung steht an, nachdem drei Minister unter den 26 Personen waren, die am Mittwoch (24. Februar) wegen ...

Weiter lesen

Erste Impfungen auf Ko Samui im nächsten Monat

Erste Impfungen auf Ko Samui im nächsten Monat

SURAT THANI: Ko Samui wird vor Ende des Monats zum ersten Mal einen Covid-19 Impfstoff erhalten. Die Impfungen werden Anfang ...

Weiter lesen

Hoteliers nervös wegen Alkoholverbot

Hoteliers nervös wegen Alkoholverbot

BANGKOK. Hoteliers befürchten, dass die Provinzgouverneure die Aufhebung der Alkoholbeschränkungen verzögern werden, da sie die Regel unabhängig prüfen können. Am Montag ...

Weiter lesen

Der Außenminister von Myanmar besucht bei seiner ersten Reise seit dem Putsch Thailand

Der Außenminister von Myanmar besucht bei seiner ersten Reise seit dem Putsch Thailand

BANGKOK. Bei seiner ersten Reise seit dem Putsch besuchte Myanmars Außenminister am Mittwoch Thailand, teilte eine Regierungsquelle beim ersten Besuch ...

Weiter lesen

Inneren Konflikte sind eine Sorge für Prayuth

Inneren Konflikte sind eine Sorge für Prayuth

BANGKOK. Premierminister Prayuth Chan o-cha gibt zu, dass er sich seit der Misstrauensdebatte in der vergangenen Woche Sorgen über die ...

Weiter lesen

Näherinnen machen Triumph Ärger

Der Unterwäsche-Konzern Triumph International mit Sitz in der Schweiz wird wegen Massenentlassungen in Asien scharf kritisiert. Die Schweizer Nichtregierungsorganisation Erklärung von Bern (EvB) und die Gewerkschaft Unia beschuldigen die Firma, 3660 gewerkschaftlich organisierte Näherinnen in Thailand und auf den Philippinen „kurzfristig gefeuert“ zu haben.

Weiterlesen …

Thais sind todunglücklich

Laut Studie der Assumption Universität teilten die Befragten mit, sie seien mit der politischen Situation äußerst unzufrieden und vergaben durchschnittlich 2,87 Punkte. Die Regierungsarbeit wurde mit 3,61 Punkten gewertet, das ist nach Schulnoten gerechnet bestenfalls eine 5 -. Die wirtschaftliche Lage wurde mit 4,06 Punkten bewertet.

Weiterlesen …

Triumph: Streik beendet

Beide Parteien verpflichteten sich, die Entscheidung des Arbeitsgerichtes in einem Berufungsverfahren anzuerkennen. Der Arbeitgeber wird keinen Einspruch gegen die Petition einlegen, die Jitra Kotchadet bei Gericht eingereicht hatte, um das Verfahren neu aufzurollen.

Weiterlesen …

Proteste vor der deutschen Botschaft

Am 5. August protestierten 1800 Arbeiter der Firmen Triumph und Linde vor der deutschen Botschaft und überreichten einen offenen Brief an Bundeskanzlerin Merkel mit der Überschrift „Unfaire Arbeitspraktiken deutscher Konzerne in Thailand“.