ThailandTIP

Bei einer Inspektion der Walking Street in Pattaya konnte die Polizei keine Prostitution feststellen

Bei einer Inspektion der Walking Street in Pattaya konnte die Polizei keine Prostitution feststellen

Pattaya. Am 6. Juni inspizierten Polizeioberst Pongpan Wongmaneethed von der Polizei in Chonburi zusammen mit der Touristenpolizei, der Einwanderungspolizei und anderen offiziellen Kräften das Nachtleben in der Walking Street in Pattaya City in der Provinz Chonburi.

Die Walking Street in Pattaya City ist eine lange Straße mit Restaurants, Bars, Nachtclubs und vielen anderen Geschäften, die darauf abzielen, den Touristen während ihres Urlaubs in Pattaya eine gute Zeit zu bereiten. Die Walking Street ist aber nicht nur bei den Touristen sehr beliebt sondern sie ist auch ein Einkaufsziel mit zahlreichen Tätowierungsgeschäften, die auch bei den thailändischen Einheimischen sehr beliebt sind.

Die Beamten inspizierten am Donnerstag zahlreiche verschiedene Unternehmen, die Anzeichen dafür zeigten, dass in ihnen eventuell illegale Aktivitäten wie Prostitution, Drogenhandel oder die Einstellung von illegalen Einwanderern ohne entsprechende Registrierungsinformationen und mehr durchgeführt werden könnten.

Laut den Angaben der Polizei ist das Ziel der Inspektion sicherzustellen, dass keine illegalen Aktivitäten von Geschäftsinhabern in der Region ausgeübt werden. Zusätzlich soll natürlich auch die Sicherheit sowohl einheimischer als auch ausländischer Touristen auf der Walking Street gewährleistet werden.

Nach der Razzia und der Überprüfung von zahlreichen Geschäften berichtete Oberst Pongpan, dass bei der Inspektion keine Unternehmen gefunden wurden, die an illegalen Aktivitäten beteiligt waren.

Alle Nightlife (Nachtleben) – Unternehmen hatten die richtige Registrierung, die für die jeweilige Branche erforderlich war. Ein zufällig durchgeführtes „ Urin Drogen Screening „ (Drogentest) bei Angestellten und Besuchern ergab keine Ergebnisse. Laut den Angaben der Polizei wurden keine Mitarbeiter oder Touristen wegen Drogenkonsum überführt.

Polizei Oberst Pongpan erklärte nach der Inspektion gegenüber der lokalen Presse dass die Polizei auch in der Zukunft stichprobenartige Kontrollen durchführen wird, um sicherzustellen, dass die Walking Street für alle Touristen und Besucher ein sicherer Bereich bleibt.

Schließlich möchte Oberst Pongpan, dass die Touristen die Unterstützung illegaler Unternehmen vermeiden und das Gesetz nicht brechen. Solche Handlungen können das Wachstum illegaler Unternehmen unterstützen, fügte er weiter hinzu.

Unterdessen haben alle offiziellen Sektoren versprochen, auch in Zukunft zusammen zu arbeiten und mehr Inspektionen auf der Walking Street durchzuführen.