Bangkok: Nigerianerin mit drei Kilo „Ice“ verhaftet

Die 28jährige war auf dem Weg von Kenia nach Kambodscha mit Zwischenlandung in Bangkok. Dort griffen die Beamten zu.

Die Nigerianerin bestritt die Vorwürfe, sie sei kein Drogenkurier. Sie sagte, ein Nigerianer habe ihr umgerechnet 60.000 Baht gegeben, damit sie einen Koffer nach Phnom Penh bringe. Sie habe aber nicht gewußt, was sich in dem Koffer befinde. mcot, tr