Polizei erklärt Bangkoks Nachtleben den Krieg

pp Bangkok. Wie Generalmajor Adul Narongsak der Stadtpolizei Bangkok bekannt gab, haben die Behörden Bangkoks Nachtleben den Krieg angesagt.

Diesmal will man sich mehr auf die Gaststätten, Bars und Nachtlokale und auf deren Öffnungszeiten konzentrieren. Dabei drohen den Betreibern bei Zuwiderhandlungen gegen die Öffnungszeit nicht nur schwere Geldstrafen sondern auch strafrechtliche Sanktionen, sagte Generalmajor Adul.

Statt der bisher verschiedenen Regelungen die Öffnungszeiten von 24 bis 2 Uhr morgens zuließen, sollen nun alle Betriebe, egal ob Restaurants, Bars, Massagesalons oder Diskotheken um 1 Uhr schließen.

„Außerdem werden über 2.000 Betriebe ohne gültige Lizenzen betrieben. Bei Verstößen sollen ab sofort wesentlich härtere Strafen drohen“, sagt er weiter.

120.000 bis 400.000 Baht Strafe oder drei bis fünf Jahre Gefängnis drohen ab jetzt den Straftätern.

Die vorgeschlagenen Änderungen der Gesetze sollen am Montag von der Stadtpolizei Bangkok und weiteren relevanten Agenturen der Regierung zur Prüfung vorgelegt werden.

Quelle: Thai PBS

Bilder: Bangkok bei [email protected]

Related Links