Marine beschlagnahmt Tourboot das 200 Russen auf eine gesperrte Insel gebracht hatte

Marine beschlagnahmt Tourboot das 200 Russen auf eine gesperrte Insel gebracht hatte

Sattahip. Die Marine in Sattahip hat ein Tourboot beschlagnahmt und den Kapitän sowie den Mechaniker des Bootes verhaftet, nachdem sie mit dem Tourboot mehr als 200 russische Touristen auf die Insel Rin gebracht hatten, die allerdings eindeutig als militärisches Sperrgebiet gekennzeichnet ist.

Nachdem die Royal Thai Navy von dem illegalen Betreten der Insel erfahren hatten, schickten sie ein Patrouillenboot der Marine zur Insel Rin. Vor Ort trafen die Marine Offiziere auf das Tourboot mit dem Namen „Vita“, dass nahe bei der Insel Anker geworfen hatte. Die Mannschaft des Tourboot hatte bereits zahlreiche Touristen mit einem kleinen Beiboot auf die Insel gebracht und wollte gerade eine weitere Fahrt mit russischen Touristen starten, um sie ebenfalls auf die Insel zu bringen.

Ko Rin

Ko Rin

Die Touristen auf der Insel hatten es sich bereits gemütlich gemacht und vertrieben sich die Zeit mit Sonnenbaden, Beachvolleyball oder Schwimmen. Die Offiziere erklärten zunächst dem Kapitän und dem Mechaniker an Bord des Tourboots, dass sie eigentlich wissen müssten, dass die Insel der Navy untersteht und zum militärischen Sperrgebiet erklärt wurde. Außerdem weisen zahlreiche Schilder, die nicht übersehen werden können, extra darauf hin, dass das Betreten der Insel verboten ist.

Die Offiziere befahlen dem Kapitän, der als Herr Pongsakorn identifiziert wurde und seinem Mechaniker Herrn Chatupong, alle Touristen sofort wieder einzusammeln und zurück auf das Tourboot zu bringen. Als nächstes sprach die Offiziere der Marine mit den erstaunten Russen und erklärten ihnen den Grund für ihr erscheinen. Die Männer der Marine machten den russischen Touristen ebenfalls klar, dass sie umgehend die Insel zu verlassen haben.

Unter der Aufsicht der Marine wurden alle Touristen von der Insel wieder zurück auf das Tourboot gebracht. Die Marine blieb die ganze Zeit vor Ort und begleitete später das Tourboot, das alle Touristen wieder an Bord genommen hatte, zurück in den Hafen nach Sattahip.

Nachdem das Tourboot im Hafen von Sattahip angelegt hatte, wurden der Kapitän und der Mechaniker von den Offizieren der Marine verhaftet. Die russischen Touristen wurden nach einer erneuten Verwarnung durch die Marine Offiziere frei gelassen und durften ohne Strafe zurück in ihr Hotel gehen.

Der Marinekommandant der Basis in Sattahip, Vizeadmiral Noppadon Supakorn erkläre gegenüber der lokalen Presse, dass die Reiseveranstalter genau wissen, dass die Insel Rin militärisches Sperrgebiet ist und nicht betreten werden darf. Trotzdem bringen die schwarzen Schafe unter den Reiseveranstaltern immer wieder Touristen auf die Inseln, die vom Militär zum Sperrgebiet erklärt wurden.

Dabei erklärte Vizeadmiral Noppadon weiter, dass nicht nur Ko Rin sondern auch noch weitere Inseln wie Hin Khao, Hin Ton Mai, Marhvichai, Hoo Chang und Lerm Noi zum militärischen Sperrgebiet erklärt wurden und weder von Touristen noch von Einheimischen betreten werden darf.

Vizeadmiral Noppadon erklärte weiter dazu, dass sie Reiseveranstalter ein großes Risiko eingehen, da im Falle eines Unfalls keine Versicherung für einen Schaden der auf militärischem Sperrgebiet passiert ist, aufkommen wird.

 

  • Quelle: Pattaya Mail