Elefanten werden auf dem renommierten Polo-Event in Bangkok brutal geschlagen

Elefant wird auf dem renommierten Polo-Event in Bangkok brutal geschlagen

Bangkok. In einem Videoclip, der von der Tierrechtsgruppe PETA ( People for the Ethical Treatment of Animals ) am 09.03.2018 veröffentlicht und in den sozialen Netzwerken geteilt wurde, ist angeblich zu sehen, wie ein Elefantenführer beim Elefanten-Polo-Turnier 2018 in Bangkok seinen Elefanten mit einem Haken schlägt und ihn dabei auch noch heftig an seinen empfindlichen Ohren reißt.

Laut dem Kommentar von PETA zu dem Videoclip wurde der Elefant mindestens 15 Mal mit einem Haken geschlagen. Die Tierrechtsgruppe PETA hat nun die Firmen, die die Veranstaltung in Bangkok sponsern dazu aufgerufen, ihre Unterstützung für dieses fragwürdige Spektakel zurückzuziehen. Zu den Sponsern für das Polo-Event in Bangkok gehören so bekannte Firmen wie IBM, Peroni, Johnnie Walker und PwC.

„Da das Elefanten-Polo-Turnier an einem Wochenende stattfand, konnten wir bisher dieses Thema noch nicht mit unseren Kollegen in Thailand besprechen“, sagte ein Sprecher von PwC gegenüber Sky News. „Wir werden das aber so schnell wie möglich nachholen“, fügte er weiter hinzu.

„Wir können uns zu dieser speziellen Situation im Moment nicht äußern. Ich würde natürlich keine Form von Tierquälerei unterstützen“, sagte der Sprecher auf die Nachfrage von Journalisten.

 

Die viertägige Veranstaltung fand dieses Wochenende im Anantara Riverside Hotel in Bangkok statt.

Ein Sprecher erklärte ebenfalls gegenüber den lokalen Medien, dass sie “ die Misshandlung von Elefanten zu jeder Zeit aufs Schärfste verurteilte „. Gleichzeitig bestätigte sie den anwesenden Medien, dass die betroffenen Elefantenführer, die in dem Video gefilmt wurden, bereits fristlos gefeuert wurden.

Ein anderer Sprecher des Anantara Hotels & Resorts sagte, es sei „zutiefst verpflichtet, das Leben von Elefanten zu verbessern und das Verhalten im Video widerspricht völlig dem Zweck, den Absichten und den Regeln, die für das King’s Cup Elephant Polo Turnier in den letzten 16 Jahren umgesetzt wurden“.

Er fügte weiter hinzu: „Vor jedem Turnier müssen alle Mahouts ( Elefantentrainer / Pfleger ), die aus den traditionellen Mahout-Dörfern im Nordosten Thailands stammen, und schriftlich bestätigen, dass sie sich an einen strengen Verhaltenskodex halten, wenn sie zur Teilnahme an dem Wettbewerb ausgewählt werden“.

„Wir haben noch am selben Tag zusätzliche Sicherheiten eingerichtet, um das Wohlergehen der Elefanten für den Rest des Turniers zu überwachen und zu garantieren. Gleichzeitig werden wir aber auch noch zusätzliche Trainingsworkshops organisieren, die für eine positive Verstärkung in den traditionellen Mahout-Dorf im Nordosten Thailands sorgen soll“, sagte der Sprecher weiter.

 

  • Quelle: Thai Visa