Arisman Pongruangrong (zweiter von links) bei der Polizei