GMM Grammy wegen Vergewaltigungsszene verurteilt

Bangkok. Die erstmalige Verurteilung erfolgte, weil in einer beliebten Seifenoper die Darstellung von Vergewaltigung und Gewalt gegen Frauen gezeigt wurde.

Diese Aktion kommt gerade zu einer Zeit, in der sich die öffentliche Wut über sexuelle Übergriffe gegen Frauen im ganzen Land entlädt. Die erste Buße dieser Art wurde am Montag von den Aufsichtsbehörden gegen den größten Medienkonzern des Landes wegen einer früher in diesem Jahr ausgestrahlten Episode der Lakornserie „Puen Rak Puen Rai“ verhängt.

Die 50.000 Baht Geldstrafe für GMM Grammy erfolgte aufgrund von Beschwerden über eine Folge seiner Channel 25 Serie, die am 3. Mai ausgestrahlt wurde.

Die Folge, ausgestrahlt um 20.00 Uhr an einem Dienstagabend, zeigte in einer Szene, wie ein amüsiertes Publikum eine Handlung beobachtete und filmte, bei der ein Mann eine Frau vergewaltigt. In einer anderen Szene wird die gleiche Frau brutal mit einem heissen Auspuffrohr im Gesicht verbrannt. Die Folge wurde mit „geeignet für alle Altersgruppen“ gekennzeichnet.

Die Geschichte dreht sich um Cartoon und Cherry, zwei beste Freundinnen, die Feinde werden, als sie mit zwei Männern in Fälle von Verrat und Eifersucht verwickelt werden.

Sexuelle Gewalt gegen Frauen ist die Norm bei Lakornserien. Da werden prickelnden Details über das gesamte Spektrum der Mainstream-Thai-Medien erzählt. Oft dient die sexuelle Gewalt als Vorlage der Geschichten, die eine Beziehung zwischen der Frau und ihrem Vergewaltiger herstellt, so nach dem Motto, wer vergewaltigt wird, liebt später seinen Vergewaltiger.

Supinya Klangnarong von der Kommission der nationalen Rundfunk- und Telekommunikationsbehörde gab die Entscheidung am Sonntagabend online bekannt.

„Für die Vergewaltigungsszene in der Seifenoper wird am Montag das erste Mal eine Produktionsfirma gemäß § 37 bestraft werden“, schrieb Supinya. Dabei nahm sie Bezug auf den Abschnitt, in dem gesendetes Material als obszön, profan oder schädlich für die geistige oder körperliche Gesundheit der Zuschauer sein kann.

Sie sagte weiter, dass dies hoffentlich einen Präzedenzfall schaffen wird. „Wenn die Kommission zustimmt, soll dies als eine Norm für andere Fälle festgelegt werden“, schrieb sie. Es wurde auch angeordnet, dass die beiden Szenen geändert und gekürzt werden müssten, wenn die Episode noch einmal ausgestrahlt werden sollte.

 

Quelle  :  khaosodenglish

 

Ein Gedanke zu „GMM Grammy wegen Vergewaltigungsszene verurteilt“

Kommentare sind geschlossen.