Die Krönung von Kronprinz Maha Vajiralongkorn könnte sich bis zu einem Jahr verzögern

Die Krönung von Kronprinz Maha Vajiralongkorn könnte sich bis zu einem Jahr verzögern

Bangkok. Nach dem Tod von Seiner Majestät König Bhumibol Adulyadej am vergangenen Donnerstag im Siriraj Krankenhaus in Bangkok steht sein Nachfolger, Seine königliche Hoheit Kronprinz Maha Vajiralongkorn, bereits fest. Sein ältester Sohn, wird der nächste König in Thailand werden.

Nach einem Gespräch mit Premierminister Prayuth Chan-o-cha, kurz nach dem Tod des vom Volk geliebten und verehrten König Bhumibol erklärte jedoch sein Sohn, dass er zunächst die Krönung hinauszögern möchte, um zusammen mit dem Volk über den Tod seines Vaters zu trauern.

In seiner TV-Ansprache hatte Premierminister Prayuth erklärt, dass der Kronprinz die Leute bittet, nicht verwirrt zu sein. Die Verwaltung des Landes und die Nachfolge des Königs seien bereits geklärt und es gebe keinen Grund zur Beunruhigung.

„Kronprinz Maha Vajiralongkorn sagte mir, dass jeder im Land traurig ist und er mit der Krönung solange warten wolle, bis diese traurige Zeit vorbei ist“, sagte Prayuth weiter.

Damit hat auch die Militärregierung klargestellt, dass Kronprinz Maha Vajiralongkorn der neue König in Thailand sein wird. Allerdings ist bisher nicht klar, wann dies geschehen wird.

Für Thailand hat nun ein Jahr der offiziellen Trauer begonnen. Unterhaltungen wie TV-Shows und Sportveranstaltungen wurde für die nächste Zeit bereits abgesagt oder abgeschwächt.

Viele Thais tragen schwarz und Tausende von Trauernden haben sich weiter vor dem Grand Palace im Zentrum von Bangkok eingefunden, um ihre Liebe und ihren Respekt für den verstorbenen Vater des Landes zu zeigen. Viele nutzen die Chance und zollen ihrem verstorbenen König Respekt, indem sie ein Kondolenzbuch unterzeichnen.

Bisher ist allerdings unklar, wann die Einäscherung von Seiner Majestät König Bhumibol Adulyadej stattfinden wird. Dabei könnte sich die Einäscherung noch um Monate hinauszögern, falls  Kronprinz Maha Vajiralongkorn sich zusammen mit dem Volk an die einjährige Trauerzeit hält, berichten die nationalen Medien.

Der Kronrats-Vorsitzende General Prem Tinsulanonda wurde am Freitag zum „Regent pro tempore“ ernannt

Der Kronrats-Vorsitzende General Prem Tinsulanonda wurde am Freitag zum „Regent pro tempore“ ernannt

Wie bereits berichtet, ist der 96 Jahre alte Kronrats-Vorsitzende General Prem Tinsulanonda nach der Verabschiedung von Seiner Majestät dem König am Freitag von NLA-Vizepräsident Peerasak Porjit zum „Regent pro tempore“ ernannt worden. General Prem übernimmt damit vorübergehend die Aufgaben des Regenten.