Die thailändische Tourismusbehörde bestätigt das spezielle Touristenvisum (STV)

Die thailändische Tourismusbehörde bestätigt das spezielle Touristenvisum (STV)

BANGKOK. Die thailändische Tourismusbehörde hat bestätigt, dass die Initiative zur Aufnahme der ausländischer Touristen nach Thailand im Rahmen des Special Tourist Visa (STV) weiter fortgesetzt wird.

Der Gouverneur der thailändischen Tourismusbehörde (TAT), Herr Yutthasak Supasorn sagte, dass trotz der Verzögerung die erste Gruppe von Touristen aus China innerhalb dieses Monats im Rahmen des STV Programms nach Phuket kommen wird.

Zuvor hatte sich Phuket darauf vorbereitet, seine erste Gruppe von Touristen aus China zu empfangen, die voraussichtlich nächste Woche im Rahmen des STV Programms zur Unterstützung der wirtschaftlichen Erholung Thailands eintreffen werden.

In der Anfangsphase der Wiedereröffnung wird der erste Flug, der am 8. Oktober landen soll, voraussichtlich 120 Touristen aus Guangzhou befördern.

Der Pilotoffizier Thani Chuangchoo, der Direktor des internationalen Flughafens von Phuket, sagte jedoch, eine Überprüfung bei der thailändischen Zivilluftfahrtbehörde habe bisher noch keine Bestätigung für die Charterflüge aus China ergeben.

„Soweit ich weiß, werden die Flüge genau wie in den Nachrichten gesagt, Charterflüge mit einer begrenzten Anzahl von Passagieren sein, und sie müssen die von der thailändischen Regierung und dem Außenministerium in Betracht gezogenen Maßnahmen von ihrem Ausgangspunkt aus befolgen“, sagte er.

Laut dem Flugplan des Flughafens wurden ab dem 26. Oktober weder internationale eingehende noch ausgehende kommerzielle Flüge bisher genehmigt, sagte Pilot Thani und fügte hinzu, dass der Flughafen bisher auch noch keine Maßnahmen ergriffen habe und auf eine Anordnung durch das Zentrum zur Administration der Covid-19 Situationsverwaltung (CCSA) warte.

General Natthapon Nakpanich, der Leiter des Gremiums der CCSA- zur Lockerung der Covid-19 Beschränkungen sagte am Mittwoch, dass das neue STV System erstmals auf den Ferieninseln Phuket und Samui eingeführt wird.

Er sagte, die erste Gruppe ausländischer Ankömmlinge sei eine Gruppe mit geringem Risiko, da es in Guangzhou über einen längeren Zeitraum keine neuen Covid-19 Fälle mehr gegeben habe.

In einem Artikel, der am Donnerstag (1. Oktober) auf tna.mcot.com veröffentlicht wurde, sagte Pailin Chuchottaworn, der Leiter eines Gremiums zur Steuerung von Wirtschaftsmanagementmaßnahmen, dass es jetzt möglicherweise an der Zeit sei, dass die Regierung ihre Maßnahmen zur Bekämpfung von Covid-19 neu überprüft.

 

Die thailändische Tourismusbehörde bestätigt das spezielle Touristenvisum (STV)

Die thailändische Tourismusbehörde bestätigt das spezielle Touristenvisum (STV)

Pailin Chuchottaworn, Leiter eines Gremiums zur Steuerung von Wirtschaftsmanagementmaßnahmen, stellt die strengen Covid-19-Maßnahmen der Regierung in Frage.

 

Er sagte, dass Thailand für seine Fähigkeit gelobt wurde, die Ausbreitung der Covid-19 Pandemie einzudämmen, aber er fragte sich, ob es sich lohnt, Thailand seinen Covid-19 freien Status auf Kosten der Wirtschaft beizubehalten.

„Thailand wird das einzige Land bleiben, das für die Dauer der Pandemie in Sicherheit ist [solange, bis Impfstoffe verfügbar sind]. Aber will es diese Aufzeichnung wirklich auf Kosten der Wirtschaft führen?“ fragte Herr Pailin.

 

  • Quelle: Bangkok Post