Bangkok กรุงเทฯ: Keine Kaution für inhaftierten US-Bürger

pp Bangkok. Wie die thailändischen Medien jetzt bekanntgaben, wurde ein Kautionsantrag des 54jährigen Amerikaners, der bereits am 24. Mai in Nakhon Ratchasima verhaftet wurde, abgelehnt.

Wie der ONLINE-TIP berichtete, wurde ein Amerikanischer Staatsbürger wegen Majestätsbeleidigung verhaftet. Wie das “Department of Special Investigation (DSI)” mitteilte, habe der Mann Artikel übersetzt, die in Thailand als Majestätsbeleidigung angesehen werden. Außerdem habe er einen Link zu einem Buch veröffentlicht, das sich mit dem Königshaus und der königlichen Familie beschäftigt.

Der Anwalt und die Familie des Inhaftierten hatten am 13. Juni vergeblich versucht, den 54jährigen aufgrund einer dringenden medizinischen Behandlung auf Kaution frei zu bekommen. Der Strafgerichtshof lehnte den Antrag mit der Begründung ab, daß der Mann in der Freiheit die Möglichkeit hätte, alle gegen ihn gesammelten Beweise im Nachhinein zu verändern oder zu manipulieren.

Der Anwalt des Amerikaners will in den nächsten Tagen Berufung gegen das Urteil einlegen.