2,5 Millionen Baht des Bankraubs auf Phuket gefunden

Auf einer Pressekonferenz erklärte Polizeichef Choti Chavaviwat, dass seine Beamten bei einer Razzia in einem Haus in Thalang rund 2,5 Millionen Baht gefunden habe, die vermutlich aus dem Bankraub vom Mittwoch in einer Zweigstelle der Kasikorn-Bank stammt.

Wie wir bereits berichteten, hatte ein Mann in einer Blitzaktion die Filiale überfallen und rund 2,7 Millionen Baht erbeutet. Anschließend konnte er mitsamt seiner Beute flüchten. Kurz darauf hatten die Beamten 100.000 Baht für Hinweise auf den Täter ausgesetzt.

Die Beamten hatten zunächst die Ehefrau des mutmaßlichen Täters verhört und anschließend das gemeinsam angemietete Haus durchsucht. Dabei entdeckten die Beamten hinter dem Haus einen schwarzen Müllsack, in dem ein weiterer Beutel mit rund 2,5 Millionen Baht versteckt war. Offensichtlich wurde auch genau dieser Beutel bei dem Bankraub verwendet.

Von dem Bankräuber selber fehlt aber nach wie vor jede Spur. Dafür konnten die Beamten im Schlafzimmer des Hauses die Pistole entdecken, die offenbar für den Bankraub benutzt wurde. Die 31-jährige Ehefrau des mutmaßlichen Bankräubers wurde für weitere Verhöre auf die Polizeistation in Phuket gebracht. Währendessen laufen die Ermittlungen nach dem Täter weiterhin auf Hochtouren.