LKW reißt gleich 47 Strommasten um

LKW reißt gleich 47 Strommasten um

Samut Prakan. Ein 22-Rad-LKW sorgte am Samstagnachmittag für stundenlangen Stromausfall, Kilometerlange Staus, 37 beschädigte Fahrzeuge und 47 umgeknickte Strommasten.

Der Vorfall ereignete sich im Bezirk Bang Pla auf der Theparak Straße zwischen Kilometerstein 17 und 19. Der 48-jährige LKW-Fahrer Suthep Iam-samarng versuchte seinen mit Stahlrollen beladenen LKW rückwärts in ein Unternehmen zu lenken, um dort seine Stahlrollen abzuliefern.

Dabei rammte er einen Strommast, der in einer Kettenreaktion gleich 46 weitere Strommasten wie bei einem Dominoeffekt nach und nach mit sich riss. Innerhalb kürzester Zeit war so eine Strecke von zwei Kilometern mit umgeknickten Strommasten und weiteren Haltestangen übersät. Glücklicherweise wurden bei diesem Spektakel nur ein Motorradfahrer geringfügig verletzt.

Über eine Strecke von zwei Kilometern lagen insgesamt 21 Hochspannungsmasten und 37 mittelgroße Stangen auf der Fahrbahn. Dabei wurden 37 Fahrzeuge auf der Straße und in den angrenzenden Gassen beschädigt.

Die Behörden stellten als erstes den gesamten Strom in der Gegend ab und schlossen weiträumig den gesamten Bereich der betroffenen Straßen. Einer der schweren Betonmasten fiel auf eine Fußgängerbrücke und beschädigte sie ebenfalls. Durch den Unfall entstanden innerhalb kürzester Zeit zahlreiche Staus über Dutzende von Kilometern.

Die E-Werke schickte sofort ihre Männer los um das Chaos auf den Straßen zu beseitigen. Sie sollten dafür Sorgen, dass zumindest bis zum späten Abend der Strom wieder eingeschaltet werden konnte. Der LKW-Fahrer erhielt wegen rücksichtslosem Fahren mit Sach- und Personenschäden eine Anzeige.

 

Ein Kommentar zu “LKW reißt gleich 47 Strommasten um

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.