Erdbeben Warnung für Nord und West Thailand. Archiv Bilder vom Erdbeben 2014 in Chiang Mai.

Erdbeben Warnung für Nord und West Thailand

Chiang Mai. Alle Provinzen im Norden und Westen Thailands sind für schwere Erdbeben sehr anfällig, warnt ein prominenter Seismologe. Das liegt auch daran, dass sogenannte „blind“ Fehler Beben nicht offiziell registriert werden, fügte er zur Begründung hinzu.

Jeder Neubau in den Provinzen sollte wesentlich mehr Gewicht auf eine erdbebensichere Technik setzen, die den Schaden, der durch ein Erdbeben entstehen kann, begrenzen wird, sagte er weiter.

Erdbeben 2014 in Chiang Mai

Erdbeben 2014 in Chiang Mai

Es ist unter den seismischen Wellen Wissenschaftler unumstritten, dass Erdbeben überall und jederzeit auftreten können. Erschwerend kommt hinzu, dass viele Orte in der Nähe von Gebieten sind, bei denen die unterirdischen „blind“ Beben nicht erkannt oder nicht registriert werden.

Dabei sind viele dieser Orte den Wissenschaftlern bekannt. Viele Wissenschaftler glauben, dass es gut möglich ist, dass sich diese blinden Fehler in allen Provinzen im Norden und Westen Thailands befinden. Es wird weiter geschätzt, dass diese „blind“ Fehler Erdbeben für einen Ausschlag von bis zu 7 auf der Richterskala führen können, betonte er.

Erdbeben 2014 in Chiang Mai

Erdbeben 2014 in Chiang Mai

Das Engineering Institute of Thailand und die Thailand Research Fund organisiert ein Seminar zum Thema „Erdbeben Management und Katastrophenschutz“, bei dem die aktuellen Erdbeben Studien mit der Öffentlichkeit geteilt werden.

Auf dem Seminar wird deutlich erklärt und darauf hingewiesen, dass alle künftigen Bauvorhaben diese Tatsachen unbedingt berücksichtigen sollten. Das Beben im Jahr 2014 in Chiang Mai war eine Warnung, die beachtet werden muss, erklären die Wissenschaftler.

Erdbeben 2014 in Chiang Mai

Erdbeben 2014 in Chiang Mai

Die Wissenschaftler haben die lokalen Verwaltungsorganisationen in den betroffenen Provinzen bereits darauf hingewiesen, dass jedes Gebäude mit drei oder mehr Stockwerken auf der Grundlage eines Bebens festen System konstruiert werden sollte.

Alle gefährdeten Provinzen sollte ab sofort eine ähnliche Regelung einführen, damit bei einer Katastrophe die Schäden entsprechend begrenzt werden können, Die Herausforderung besteht darin, wie Gebäude mit zwei Stockwerken oder Single-Level-Gebäude zu verwalten sind, da es für diese Gebäude in solchen Fällen keine Strafverfolgung gibt.

Erdbeben 2014 in Chiang Mai

Erdbeben 2014 in Chiang Mai

Die Öffentlichkeit muss über das Risiko von Erdbeben informiert und erzogen werden, raten die Wissenschaftler. Nur so können die Behörden sicherstellen, dass alle Bewohner in den betroffenen Gebieten auch wirklich gut auf ein Erdbeben vorbereitet sind.

Erdbeben 2014 in Chiang Mai

Erdbeben 2014 in Chiang Mai

Selbst Bangkok könnte durch ein weit entferntes Erdbeben betroffen sein, bemerken die Wissenschaftler weiter. Durch den Einfluss von weichem Schlamm in der Hauptstadt, kann die Kraft eines Erdbebens bis zu viermal verstärkt werden, warnen sie. Die Studie der AIT hat vorausgesagt, dass 17 Hochhäuser in der Hauptstadt zusammenbrechen werden, wenn es ein starkes Beben gibt.

Die Studie wurde vor zwei Jahren durchgeführt, aber es werden mehr Informationen benötigt und auch weiter gesammelt werden, um vor allem mögliche überirdische Schäden zu prognostizieren, sagte der Wissenschaftler weiter.